Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Turkish Airlines verlängert Flugstopp

21.05.2020 - 10:03:24

Turkish Airlines verlängert Flugstopp. ISTANBUL - Die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines hat ihren Flugstopp wegen der Coronavirus-Pandemie erneut verlängert. Wie die Gesellschaft in der Nacht auf Donnerstag mitteilte, bleiben Inlandsflüge nun bis zum 4. Juni ausgesetzt, internationale Flüge bis zum 10. Juni. Zuvor war geplant gewesen, Verbindungen Ende Mai wieder aufzunehmen. Die Billigfluglinie Pegasus teilte mit, sie habe ihre Flüge bis zum 3. Juni ausgesetzt.

Der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge dürfen Turkish-Passagiere zukünftig außer Handtaschen kein Gepäck mehr in die Kabine mitnehmen. Die bisher erlaubte Handgepäck-Kilomenge wird demnach dem aufzugebenden Gepäck zugerechnet.

Den Flugverkehr nach Deutschland hatte die Türkei am 21. März offiziell eingestellt. Es gab aber weiter kurzfristig kommerzielle Sonderflüge für in der Türkei hängengebliebene Deutsche.

Die Türkei hofft im Juni wieder auf Besucher. Der Tourismus ist eine Haupteinkommensquelle für das Land, dessen Wirtschaft und Währung seit längerem schwächeln.

Die Regierung hat in der Coronavirus-Krise bis zum Mittwochabend rund 150 000 Infizierte gezählt sowie rund 4200 Tote.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lufthansa-Aufsichtsrat nimmt Auflagen für Staatshilfen an. FRANKFURT - Der Aufsichtsrat der schwer angeschlagenen Lufthansa akzeptiert die von der EU-Kommission gestellten Auflagen für ein staatliches Rettungspaket. Das teilte die Fluggesellschaft am Montag nach einer Sitzung des Gremiums mit. Lufthansa muss Start- und Landerechte in Frankfurt und München abgeben. Die Hauptversammlung muss aber noch zustimmen. Die Aktionärsversammlung ist laut Mitteilung für den 25. Juni geplant. Auch die förmliche Genehmigung aus Brüssel steht noch aus. Lufthansa-Aufsichtsrat nimmt Auflagen für Staatshilfen an (Boerse, 01.06.2020 - 15:52) weiterlesen...

Estland und Litauen öffnen Grenzen und lockern Corona-Einschränkungen. TALLINN/VILNIUS - Estland und Litauen haben zum 1. Juni ihre Grenzen wieder für Bürger aus europäischen Ländern mit niedrigen Coronavirus-Ansteckungsraten geöffnet. Auch die Bewohner der beiden baltischen EU-Staaten im Nordosten Europas können seit Pfingstmontag mehr Freiheiten genießen: Die Beschränkungen für öffentliche Veranstaltungen und die Öffnungszeiten gastronomischer Betriebe wurden gelockert. Estland und Litauen öffnen Grenzen und lockern Corona-Einschränkungen (Boerse, 01.06.2020 - 14:34) weiterlesen...

Irans Minister: Gesundheit in Corona-Zeiten wichtiger als Umweltschutz. Hintergrund ist ein Streit über die erneute Einführung von Verkehrsbeschränkungen in der iranischen Hauptstadt Teheran. Die Stadtverwaltung will diese wegen der Luftverschmutzung sofort in Kraft setzen. Namaki ist jedoch der Ansicht, dass Menschen in ihren Autos weitaus sicherer vor dem Coronavirus seien als in den meistens überfüllten öffentlichen Verkehrsmitteln. "Für mich ist derzeit nur die Gesundheit der Bürger wichtig (...) da kenne ich keinen Spaß und gehe diesbezüglich auch auf keine Kompromisse ein", sagte der Minister am Montag. TEHERAN - In Zeiten der Corona-Krise hält der iranische Gesundheitsministers Saeid Namaki die Gesundheit der Menschen für wichtiger als Umweltschutz. (Wirtschaft, 01.06.2020 - 13:51) weiterlesen...

Neuer Touristikzug verbindet Prag mit der Adria. Die Verhandlungen mit den ausländischen Partnern stünden kurz vor dem Abschluss, teilte Regiojet-Sprecher Ales Ondruj am Montag mit. Der Fahrkartenverkauf könne bereits in den nächsten Tagen starten. PRAG - Mit dem Zug aus Prag direkt an die Adria: Das Verkehrsunternehmen Regiojet plant eine Direktverbindung zwischen der tschechischen Hauptstadt und der kroatischen Hafenstadt Rijeka. (Wirtschaft, 01.06.2020 - 12:37) weiterlesen...

Aktien Europa: Höher - Gemischte Signale im Handelsstreit. Marktteilnehmer interpretieren die Entwicklungen im Konflikt zwischen China und den USA in Summe offenbar als erleichternd. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg zuletzt um 0,61 Prozent auf 3068,76 Punkte. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen sind am Montagvormittag gestiegen. (Boerse, 01.06.2020 - 11:40) weiterlesen...

Türkei nimmt Inlandsflüge nach Flugstopp wegen Corona-Krise auf. ISTANBUL - Nach rund zwei Monaten Flugstopp wegen der Corona-Pandemie hat die Türkei ihren inländischen Flugverkehr wieder aufgenommen. Am Montag startete eine Maschine der halbstaatlichen Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) vom Flughafen Istanbul nach Ankara. An Bord war unter anderem Verkehrsminister Adil Karaismailoglu, der ein Foto aus der Maschine auf Twitter veröffentlichte. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu waren insgesamt 156 Passagiere an Bord. Die Aufnahme von internationalen Flügen war zuletzt für den 10. Juni geplant. Die Türkei hatte ihren Flugverkehr schrittweise seit März eingestellt. Türkei nimmt Inlandsflüge nach Flugstopp wegen Corona-Krise auf (Wirtschaft, 01.06.2020 - 10:43) weiterlesen...