Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TUI, DE000TUAG000

Tui streicht Flüge von Großbritannien aufs spanische Festland

26.07.2020 - 14:47:26

Tui streicht Flüge von Großbritannien aufs spanische Festland. HANNOVER - Der Reiseveranstalter Tui streicht wegen der Quarantänepflicht von Montag an seine Flüge von Großbritannien aufs spanische Festland. Die Kanarischen Inseln und die Balearen würden aber weiter angeflogen, sagte ein Tui-Sprecher am Sonntag der dpa in Hannover. Die Flüge von Großbritannien aufs spanische Festland würden voraussichtlich bis zum 9. August gestrichen. Es handele sich um sieben bis acht Flüge pro Woche. "Rückflüge von Spanien nach Großbritannien finden ganz normal statt", sagte der Sprecher. Für deutsche Reisende gebe es keine Auswirkungen.

Großbritannien hatte eine zweiwöchige Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Spanien beschlossen. Dem Tui-Sprecher zufolge setzen sich Reiseveranstalter in Gesprächen mit der britischen Regierung für regionale Reisekorridore ein. "Auf den Inseln ist eine ganz andere Lage als in Nordspanien", betonte der Sprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Krise brockt Tui Milliardenverlust ein - Aktie sackt ab. Weil das Unternehmen im dritten Geschäftsquartal von April bis Juni fast alle Urlaubsangebote absagen musste, verlor es unterm Strich rund 1,4 Milliarden Euro. Dies teilte Tui am Donnerstag in Hannover mit. Ein Jahr zuvor hatten noch knapp 23 Millionen Euro Gewinn in der Zwischenbilanz gestanden. Der Umsatz sackte nun um 98,5 Prozent auf 72 Millionen Euro ab, so dass das Geld für die Deckung der Betriebskosten nicht ausreichte. HANNOVER - Der Reisestopp wegen der Corona-Pandemie hat den weltgrößten Tourismuskonzern Tui tief in die roten Zahlen gerissen. (Boerse, 13.08.2020 - 09:59) weiterlesen...

Frische Zahlen bei Tui - Bangen um weiteres Urlaubsgeschäft. Das Unternehmen legt in Hannover seine Zahlen zum 3. Geschäftsquartal (April bis Juni) vor, in das der so gut wie vollständige Einbruch des internationalen Tourismus während des Beginns der Viruskrise fiel. HANNOVER - Nach der wegen der Corona-Folgen wohl schwierigsten Phase in der bisherigen Konzerngeschichte zieht Tui am Donnerstag (ab 8.00 Uhr) eine erste Zwischenbilanz der vergangenen Monate. (Boerse, 13.08.2020 - 05:49) weiterlesen...

Auch auf Mallorca Sorge vor deutscher Reisewarnung. Wenn die Infektionszahlen auf der bei deutschen Urlaubern beliebten Inselgruppe weiter so steigen wie bisher, könne dies bald der Fall sein, schrieb die deutschsprachige "Mallorca Zeitung" am Mittwoch. Für die extrem vom Tourismus abhängigen Inseln wäre das ein weiterer schwerer Schlag. Zuvor hatte schon die Ende Juli angeordnete Quarantänepflicht in Großbritannien für Rückkehrer aus Spanien für einen Einbruch bei den Buchungen gesorgt. MADRID - Angesichts steigender Corona-Zahlen geht auch auf Mallorca und den anderen Balearen-Inseln die Angst um, zu einem Corona-Risikogebiet erklärt zu werden. (Wirtschaft, 12.08.2020 - 08:56) weiterlesen...

Auch Ägypten will Ende der Reisewarnung für seine Urlaubsgebiete. Der ägyptische Botschafter in Berlin, Khaled Galal Abdelhamid, verwies in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur auf sinkende Corona-Infektionszahlen in seinem Land und weitgehende Sicherheitsvorkehrungen für Touristen. BERLIN - Nach der teilweisen Aufhebung der Reisewarnung für die Türkei verlangt auch Ägypten von der Bundesregierung eine solche Entscheidung für seine Urlaubsgebiete. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 11:02) weiterlesen...

Tui sucht Partner für Airline-Geschäft. Im Interview mit der "Börsen-Zeitung" (Mittwoch) hat Firmenchef Fritz Joussen das Ziel ausgegeben, die teuren Flugzeuge als Anlagegüter von der Tui-Konzernbilanz zu entfernen. Tui brauche zwar Zugriff auf Airline-Kapazität, was aber nicht zwangsläufig bedeute, dass die Flugzeuge auf der Bilanz sein müssten, erklärte der Vorstandschef. FRANKFURT/HANNOVER - Der von der Coronakrise schwer getroffene Reisekonzern Tui sucht einen Partner für sein Airline-Geschäft. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Reisewarnung für beliebte türkische Urlaubsgebiete aufgehoben und Tui-Statement (11. Absatz)) (Wirtschaft, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...