Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Getränke, Produktion

TRIER - Ein Winzer darf seinen Sekt nur verkaufen, wenn sich um den Korken eine Folienkapsel rankt.

27.07.2021 - 15:43:29

Verwaltungsgericht: Zum Sektkorken gehört die Folienkapsel. Das hat das Verwaltungsgericht in Trier entschieden und so die Klage eines Saarwinzers abgelehnt. Der Unternehmer hatte zuvor argumentiert, jährlich kämen Tausende von Sektflaschen ohne Folie auf den Markt, ohne dass die Behörden dagegen vorgehen würden. Die Folie sei außerdem umweltschädlich.

Wie das Verwaltungsgericht am Dienstag mitteilte, hatte das Landesuntersuchungsamt bei einer Kontrolle seines Betriebs im vergangenen Jahr zahlreiche Sektflaschen entdeckt, denen die vorgeschriebenen Folien fehlten. Daraufhin habe die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier dem Winzer den Verkauf von 1300 Flaschen Riesling Jahrgangssekt untersagt. Der Mann habe schließlich beim Verwaltungsgericht Klage eingereicht.

Die Trierer Richter wiesen die Klage der Mitteilung zufolge ab. Die Folienkapsel gebe den Kunden die Sicherheit, dass es sich bei der Flasche tatsächlich um Sekt handle. Die Praxis sei daher sachlich gerechtfertigt. Diese einheitliche Aufmachung von Sektflaschen gehe auf eine mehr als 100 Jahre währende Tradition zurück. Insbesondere könne der Verbraucher an einer unversehrten Folie erkennen, ob der Verschluss der Flasche möglicherweise manipuliert beziehungsweise beschädigt wurde. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

2G in Hamburg jetzt ohne Maskenpflicht. Für Teilnehmer am sogenannten 2G-Modell gibt es auch keine Beschränkungen mehr bei der Zahl der Besucher oder Teilnehmer einer Veranstaltung. Wo also nur Geimpfte und Genesene hinein dürfen, kann abstandslos und ohne Maske bis auf den letzten Platz gefeiert, getanzt, Filme und Theater geschaut oder bei sportlichen Wettkämpfen mitgefiebert werden. Eine entsprechende Eindämmungsverordnung des Senats war am Freitag erlassen worden. HAMBURG - In vielen Hamburger Clubs, Bars, Restaurants, Kultur- und Sporteinrichtungen fällt am Samstag (0.00 Uhr) die Maskenpflicht. (Boerse, 24.09.2021 - 17:40) weiterlesen...

Norwegen verabschiedet sich von meisten Corona-Beschränkungen. Am Samstag um 16.00 Uhr werden die allermeisten Maßnahmen innerhalb des Landes aufgehoben, wie die scheidende Ministerpräsidentin Erna Solberg am Freitag auf einer Pressekonferenz in Oslo bekanntgab. Unter anderem gilt künftig nicht mehr die Ein-Meter-Abstandsregel, auch die Teilnehmerbeschränkungen bei Veranstaltungen und Zusammenkünften fallen weg. Einzig die Anforderung, im Falle einer Corona-Erkrankung in Isolation zu gehen, bleibt bestehen. Auch die Einreisebeschränkungen werden schrittweise aufgehoben. OSLO - Norwegen verabschiedet sich von den meisten in der Pandemie erhobenen Corona-Beschränkungen. (Boerse, 24.09.2021 - 14:01) weiterlesen...

Trinkgeld fürs Personal: Schärfere Regeln für britische Gastronomie. Die britische Regierung will nach eigenen Angaben Pläne verschärfen, die es Gastronomen verbieten sollen, die "Tips" einzubehalten. "Unsere Pläne werden absichern, dass das Trinkgeld an diejenigen geht, die dafür gearbeitet haben", sagte der für den Arbeitsmarkt zuständige Staatssekretär Paul Scully einer Mitteilung vom Freitag zufolge. Viele Beschäftigte in der Gastronomie seien darauf angewiesen, diese zusätzlichen Beträge zu ihrem Lohn zu erhalten. Bei Verstößen sollen Strafen drohen oder die Pflicht, Entschädigungszahlungen zu leisten. LONDON - Trinkgeld soll in Großbritannien künftig ohne Ausnahmen dem Personal zugute kommen. (Boerse, 24.09.2021 - 13:20) weiterlesen...

Gorillas will eine Milliarde einsammeln - Delivery Hero dabei. Damit werde das Berliner Unternehmen mit rund drei Milliarden US-Dollar bewertet, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ob der Deal wirklich zustande kommt, sei noch unklar. Sprecher von Delivery Hero waren zunächst nicht für eine Stellungnahme am Freitagmorgen erreichbar. BERLIN - Bei einer anstehenden Finanzierungsrunde will das Lieferdienst-Start-up Gorillas offenbar unter anderem vom Dax-Konzern Delivery Hero rund eine Milliarde US-Dollar (853 Mio Euro) einnehmen. (Boerse, 24.09.2021 - 08:54) weiterlesen...

Kreise: Gorillas will eine Milliarde Dollar einsammeln - Delivery Hero dabei. Bei der anstehenden Platzierung von weiteren Anteilen bei Investoren will Gorillas rund eine Milliarde Dollar einsammeln, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstagabend unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete. Delivery Hero wolle sich dabei mit rund 200 Millionen Dollar beteiligen. Dies hatte das "Manager Magazin" bereits im August berichtet. Neu an dem Bloomberg-Bericht sind die Höhe der anstehenden Finanzierungsrunde und die Gesamtbewertung. Sprecher von Gorillas und Delivery Hero wollten die Informationen nicht kommentieren, hieß es in dem Bericht weiter. FRANKFURT - Das Lieferdienst-Start-up Gorilla wird bei der anstehenden Finanzierungsrunde, an der wahrscheinlich auch der Dax-Konzern Delivery Hero an Bord ist, offenbar mit drei Milliarden US-Dollar bewertet. (Boerse, 24.09.2021 - 07:06) weiterlesen...

McDonald's nimmt Aktienrückkauf wieder auf und erhöht Quartalsdividende. Der im Frühjahr 2020 ausgesetzte Aktienrückkauf werde wieder aufgenommen, teilte der Konzern in der Nacht zu Freitag in Chicago mit. Zudem werde die Quartalsdividende um sieben Prozent auf 1,38 US-Dollar erhöht. Analysten hatten mit etwas weniger gerechnet. McDonald's hatte wie viele andere von der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 das Geld zusammengehalten und deswegen den Aktienrückkauf ausgesetzt. CHICAGO - Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's will die Folgen der Corona-Pandemie weiter hinter sich lassen. (Boerse, 24.09.2021 - 07:03) weiterlesen...