Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Airbus, NL0000235190

TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus liebäugelt weiter mit dem Bau einer Frachtversion seines Großraumjets A350.

15.06.2021 - 15:21:30

Airbus lotet Interesse für A350-Frachter aus - Keine Verlängerung der A321neo. Kunden hätten nach einem solchen Flugzeug gefragt, und diese Nachfrage komme der Rentabilität einer möglichen Entwicklung zugute, erklärten Airbus-Verkaufschef Christian Scherer und Programmchef Philippe Mhun am Dienstag in einer Online-Konferenz. Bisher sei Airbus im Geschäft mit Frachtjets noch zu wenig vertreten, sagte Scherer. Ob der Airbus A350F tatsächlich gebaut wird, werde aber erst entschieden, wenn die Bedingungen dafür erfüllt sind, erklärte Mhun.

den weltweiten Markt für Frachtflugzeuge mit den Frachtversionen seiner Großraumjets 777, 767 und 747. Während der Bau des Fracht-Jumbos ausläuft, verkauft sich die 777F seit Jahren gut.

Unterdessen zerstreute Scherer Spekulationen über eine verlängerte Version des Airbus-Passagierjets A321neo und seiner geplanten Langstreckenvariante A321XLR. Aus heutiger Sicht sehe er dafür keinen Grund, die A321neo oder die XLR zu strecken. Analysten und Medien hatten über die mögliche Entwicklung eines Airbus A322neo spekuliert, der Platz für bis zu vier zusätzliche Sitzreihen bieten könnte.

@ dpa.de