CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - An den asiatischen Börsen atmen Anleger am Mittwoch nach den turbulenten Tagen der jüngsten Zeit erst einmal durch.

16.08.2017 - 08:24:24

Aktien Asien: Börsen atmen durch - Nordkorea rückt in Hintergrund. Große Ausschläge gibt es an den Märkten kaum. Nachdem es im Zuge der Nordkorea-Krise wegen Sorgen vor einer militärischen Eskalation zunächst stark bergab gegangen war, konnten sich die Kurse jüngst nach einer leichten Entspannung der Lage wieder erholen.

kaum von einem als sicheren Hafen nun weniger gefragten Yen profitieren. Zu Handelsschluss schwächelte der japanische Leitindex um 0,1 Prozent und schloss bei 19729,28 Punkten. Auch in China notierte der CSI 300 , in dem die wichtigsten Werte des Festlands gelistet sind, zuletzt 0,1 Prozent niedriger.

Derweil rückt die Nordkorea-Krise bei den Investoren etwas in den Hintergrund. Die Blicke richten sich nunmehr langsam wieder auf Konjunkturdaten und vor allem die US-Notenbank Fed. Denn die Umsätze des US-Einzelhandels sind nach jüngsten Zahlen im Juli deutlich stärker als erwartet gestiegen. Dies spreche für eine robuste Konjunktur und mache eine baldige Leitzinsanhebung der Fed wieder wahrscheinlicher, so ein Marktbeobachter am Morgen. Mit Spannung dürfte deshalb heute die Veröffentlichung des neuesten Sitzungsprotokolls der Fed erwartet werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Gewinne - Japanischer Nikkei 225 steigt die achte Woche in Folge. In Japan stützte zudem der schwächere Yen, denn das kommt exportorientierten Unternehmen zugute, da sie ihre Waren dann besser im Ausland absetzen können. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China haben am Freitag den wichtigsten Börsen Asiens Aufwärtsimpulse gegeben. (Boerse, 18.05.2018 - 08:52) weiterlesen...

Aktien Asien: Japans Anleger optimistisch - Verluste in China und Hongkong. Während Anleger in Japan nach den starken Industriedaten aus den USA am Vortag sowie dem weiterhin schwachen Yen optimistisch gestimmt waren, gaben die wichtigsten Aktienmärkte im chinesischen Raum nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 17.05.2018 - 08:53) weiterlesen...

Aktien Asien: Steigende Anleihe-Renditen und politische Risiken belasten. Damit folgten sie den US-Börsen, die bereits am Vorabend schwächer aus dem Handel gegangen waren. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Geopolitische Risiken und steigende Renditen am US-Markt für Staatsanleihen haben am Mittwoch die wichtigsten Börsen Asiens belastet. (Boerse, 16.05.2018 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Überwiegend Verluste. Der japanische Leitindex Nikkei 225 beendete seine bislang siebentägige Gewinnserie und gab zuletzt um 1,13 Prozent auf 31 184,57 Punkte nach. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland sank um 0,18 Prozent auf 3903,07 Punkte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Dienstag überwiegend moderate Verluste erlitten. (Boerse, 15.05.2018 - 08:46) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen setzen Aufwärtsbewegung fort. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte zuletzt um 1,20 Prozent auf 31494,77 Punkte zu. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland stieg um 0,86 Prozent auf 3906,18 Punkte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Montag weiter zugelegt. (Boerse, 14.05.2018 - 08:39) weiterlesen...