HANNOVER RUECKVERSICHERUNG AG, DE0008402215

TOKIO - Ein ungewöhnlich heftiger Taifun mit starken Sturmböen und schweren Regenfällen hat den Süden Japans heimgesucht.

18.09.2022 - 18:21:26

Starker Taifun sucht Süden Japans heim - Millionen Haushalte gewarnt. Rund vier Millionen Haushalte waren aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen, wie der Fernsehsender NHK in der Nacht zum Montag (Ortszeit) berichtete. Der Zug- und Flugverkehr war beeinträchtigt.

Am Sonntagabend (Ortszeit) sei der 14. Taifun der Saison auf der südwestlichen Hauptinsel Kyushu bei der Stadt Kagoshima auf Land getroffen, gab die nationale Wetterbehörde bekannt. NHK meldete bereits vereinzelte Verletzte, Berichte über größere Schäden oder Todesopfer gab es jedoch zunächst nicht. Die Wetterbehörde warnte vor der Gefahr durch "beispiellos" starke Sturmböen, hohen Wellengang und Erdrutsche in Folge der heftigen Niederschläge.

Für die auf Kyushu gelegene und besonders stark betroffene Präfektur Kagoshima hatte die Behörde zuvor die höchste Taifunwarnung ausgegeben. Tausende suchten dort am Sonntag Notunterkünfte auf, so auch in der Nachbarpräfektur Miyazaki. In Zehntausenden von Haushalten auf Kyushu fiel vorübergehend der Strom aus. Der sich langsam fortbewegende Wirbelsturm dürfte nach dem feiertagsbedingt langen Wochenende Kurs Richtung Nordosten nehmen und auch auf der Hauptinsel Honshu mit der Hauptstadt Tokio für starken Regen sorgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hurrikan 'Fiona' nimmt Kurs auf Bermuda und Kanada. Das Sturmzentrum werde in der Nacht (Ortszeit) nah an dem britischen Überseegebiet vorbeiziehen und sich am Freitag auf Kanada zubewegen, sagte das US-Hurrikanzentrum NHC am Donnerstag voraus. "Fiona" werde sich voraussichtlich bis dahin leicht abschwächen, aber als großer, kräftiger Wirbelsturm mit Hurrikan-Stärke über die kanadische Provinz Nova Scotia ziehen. Mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Stundenkilometern handelte es sich am Donnerstag, wie schon am Vortag, um einen Hurrikan der Stärke vier von fünf. HAMILTON - Als Hurrikan der zweitstärksten Kategorie hat sich der Wirbelsturm "Fiona" Bermuda genähert. (Wirtschaft, 23.09.2022 - 06:20) weiterlesen...

Schweres Erdbeben in Mexiko am Jahrestag der Beben von 2017 und 1985 (Boerse, 20.09.2022 - 11:01) weiterlesen...

Schweres Erdbeben in Mexiko am Jahrestag des Bebens von 2017. Die US-Behörde USGS gab die Stärke mit 7,6 an und das mexikanische Seismologische Institut mit 7,7. Das Zentrum des Bebens lag demnach südöstlich der Stadt Aquila im Bundesstaat Michoacán an der mexikanischen Pazifikküste. MEXIKO-STADT - Ein schweres Erdbeben hat die zentrale Pazifikküste Mexikos erschüttert. (Boerse, 20.09.2022 - 07:23) weiterlesen...

Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert Taiwan - Mindestens ein Toter. Ein Arbeiter kam in einem Zementwerk ums Leben, als er von einem herabstürzenden Staubfilter getroffen wurde, wie das Krisenzentrum in Taipeh am Sonntag mitteilte. Das Epizentrum lag 42 Kilometer nördlich von Taitung im Südosten Taiwans, wie die Behörden berichteten. Häuser und Straßen wurden beschädigt. In Yuli stürzte eine Brücke ein. TAIPEH - Ein Erdbeben der Stärke 6,8 hat in Taiwan Häuser einstürzen lassen und weitere Schäden verursacht. (Boerse, 18.09.2022 - 15:35) weiterlesen...

Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert Taiwan - Häuser eingestürzt. Das Epizentrum lag 42 Kilometer nördlich von Taitung im Südosten Taiwans, wie die Behörden berichteten. Häuser und Straßen wurden schwer beschädigt. In Yuli stürzte eine Brücke ein. Ein Erdrutsch blockierte eine Straße. TAIPEH - Ein Erdbeben der Stärke 6,8 hat am Sonntag in Taiwan mehrere Häuser einstürzen lassen und andere Schäden verursacht. (Boerse, 18.09.2022 - 15:13) weiterlesen...

Starker Taifun sucht Süden Japans heim. Tausende Bewohner mussten sich vor den Unwettern in Sicherheit bringen, der Zug- und Flugverkehr war beeinträchtigt. Am Sonntagabend (Ortszeit) traf der 14. Taifun der Saison auf der südwestlichen Hauptinsel Kyushu bei der Stadt Kagoshima auf Land, wie die nationale Wetterbehörde bekanntgab. TOKIO - Ein ungewöhnlich heftiger Taifun hat den Süden Japans mit starken Sturmböen und schweren Regenfällen heimgesucht. (Boerse, 18.09.2022 - 14:50) weiterlesen...