Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Lebensmittelhandel, Pharmahandel

Tönnies will Schlacht- und Zerlegefirma Lazar übernehmen

03.08.2020 - 16:18:00

Tönnies will Schlacht- und Zerlegefirma Lazar übernehmen. RHEDA-WIEDENBRÜCK - Deutschlands größter Schlachtbetrieb Tönnies will die Crailsheimer Firma Lazar übernehmen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg mit etwa 200 Mitarbeitern hat nach Angaben eines Konzern-Sprechers bislang an verschiedenen Standorten im Auftrag für Tönnies Rinder geschlachtet und zerlegt. Die Übernahme durch Tönnies steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Behörden. Das Bundeskartellamt hat eine sogenannte Fusionskontrolle angekündigt, nachdem Tönnies am 29. Juli den Übernahmewunsch angemeldet hatte.

Deshalb will Tönnies die Crailsheimer Firma Lazar übernehmen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg mit etwa 200 Mitarbeitern hat nach Angaben eines Konzern-Sprechers bislang an verschiedenen Standorten im Auftrag für Tönnies Rinder geschlachtet und zerlegt. Die Übernahme durch Tönnies steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Behörden. Das Bundeskartellamt hat eine sogenannte Fusionskontrolle angekündigt, nachdem Tönnies am 29. Juli den Übernahmewunsch angemeldet hatte.

Das Bundeskabinett hatte Ende Juli schärfere Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Der Gesetzentwurf von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht vor, dass in größeren Betrieben der Branche ab dem 1. Januar 2021 im Kerngeschäft Schlachtung, Zerlegung und Fleischverarbeitung keine Werkvertragsarbeiter und ab 1. April 2021 auch keine Leiharbeiter mehr beschäftigt werden dürfen. Bei Verstößen drohen Bußgelder. Ausgenommen sind Fleischerhandwerksbetriebe mit maximal 49 Mitarbeitern.

Nach Angaben eines Sprechers wurde die Schlachtung und Zerlegung von Schweinen sei seit Freitag in Rheda-Wiedenbrück weiter hochgefahren. Knapp mehr als 4000 Mitarbeiter seien in dem Betrieb wieder aktiv.

Nach dem Corona-Ausbruch beim größten deutschen Schlachtbetrieb hatte die zuständige Aufsicht zuletzt nur der Einsatz einer Schicht erlaubt. Ziel sei es nun, im nächsten Schritt 15 000 Schweine pro Tag zu schlachten, sagte der Sprecher.

Der Betrieb musste wegen hoher Corona-Infektionszahlen mit rund 1400 Infizierten in der Belegschaft von Mitte Juni bis Mitte Juli pausieren. Nach der Umsetzung eines verschärften Hygienekonzepts, dem Einbau neuer Filtertechnik und trennenden Plexiglasscheiben zwischen den Arbeitern durfte Tönnies mit einer Schicht beginnen und bis zu 8000 Schweine schlachten.

Vor der Corona-Krise durfte Tönnies in Rheda-Wiedenbrück bis zu 30 000 Schweine am Tag schlachten. Dieser Rahmen aber wurde nicht ausgeschöpft. Je nach Marktlage waren es nach Konzern-Angaben bis zu 25 000 Tiere.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Reismarke 'Uncle Ben's' soll künftig 'Ben's Original' heißen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die ursprüngliche Bezeichnung war im Zuge der öffentlichen Debatte um Rassismus und mangelnde Gleichberechtigung in die Kritik geraten. Mars hatte deshalb bereits im Juni Änderungen angekündigt. LONDON/MCLEAN - Der US-Lebensmittelkonzern Mars benennt seine Reismarke "Uncle Ben's" in "Ben's Original" um. (Boerse, 23.09.2020 - 16:40) weiterlesen...

Shop Apotheke will Wandelanleihe vorzeitig in eigene Aktien tauschen. Wie der MDax -Neuling am Mittwoch in Venlo mitteilte, sollen die Gespräche mit den Investoren hierzu aufgenommen werden. Diese sollen nun durch einen entsprechenden Anreiz zur früheren Umwandlung ermutigt werden, hieß es. VENLO - Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke will eine im April 2023 fällige Wandelanleihe früher in eigene Aktien umwandeln. (Boerse, 23.09.2020 - 12:21) weiterlesen...

Shop Apotheke will 2023er-Wandelanleihe vorzeitig in eigene Aktien tauschen. Diese sollen nun durch einen entsprechenden Anreiz zur früheren Umwandlung ermutigt werden. Wie viele neue Aktien damit maximal ausgegeben werden könnten, dazu machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. VENLO - Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke aufgestiegene niederländische Unternehmen am Mittwoch in Venlo mitteilte, sollen die Gespräche mit den Investoren hierzu aufgenommen werden. (Boerse, 23.09.2020 - 09:19) weiterlesen...

'Deutschland 89' - Die Mauer fällt, die Serie endet. BERLIN - Wie ist es wohl, wenn der Geheimdienst die Ehefrau auswählt und bestimmt, dass es nun von Ost-Berlin nach Frankfurt am Main geht? Das erlebt der Spion Walter Schweppenstette in der Amazon-Serie "Deutschland 89" - wunderbar gespielt von Sylvester Groth. Der Auslandsgeheimdienst der DDR schickt ihn in den Westen. Dort soll er nach dem Mauerfall eine westdeutsche Bank infiltrieren und muss sich nun an seine Ehefrau Beate gewöhnen, gespielt von Corinna Harfouch. Neben ihr ist Svenja Jung neu auf der Besetzungsliste dabei. Sie ist die Lehrerin von Max, dem Sohn des Agenten Martin Rauch (Jonas Nay), der Schlüsselfigur der Serie. Ab Freitag (25. September) ist die Serie auf der Streamingplattform Amazon Prime zu sehen. 'Deutschland 89' - Die Mauer fällt, die Serie endet (Boerse, 23.09.2020 - 08:13) weiterlesen...

Trotz Corona-Krise rechnet Handelsverband mit Wachstum. "Das Wachstum darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass wir in vielen Bereichen noch deutlich unter den Normalfrequenzen liegen", sagte Verbands-Geschäftsführer Stefan Genth am Dienstag in Berlin. BERLIN - Trotz der Corona-Krise rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) für das laufende Jahr mit einem Umsatz im Einzelhandel von knapp 552 Milliarden Euro - und damit mit rund 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. (Boerse, 22.09.2020 - 15:25) weiterlesen...

WDH/AKTIEN IM FOKUS: Corona-Gewinner wegen neuer Virusangst wieder favorisiert (Klargestellt wird, dass Shop Apotheke mittlerweile im MDax gelistet ist.) (Boerse, 22.09.2020 - 12:06) weiterlesen...