Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Traton, DE000TRAT0N7

(Tippfehler in Überschrift korrigiert)

14.10.2020 - 18:39:25

WDH: VW-Tochter Traton setzt Frist für Navistar-Angebot

MÜNCHEN - Die Volkswagen-Lkw- und Bustochter Traton hat in der Hängepartie um die geplante Übernahme des US-Truckherstellers Navistar eine Frist gestellt. Man habe Navistar darüber informiert, dass das bisherige Übernahmeangeobt am 16. Oktober um 18.00 Uhr (MESZ) auslaufe, teilte Traton am Mittwoch in München mit.

Am 10. September hatte Traton 43 US-Dollar pro Aktie in bar angeboten. Dies bezieht sich auf sämtliche in Umlauf befindliche Stammaktien von Navistar, die sich noch nicht im Besitz von Traton befinden. Damals hatte Traton das Angebot von 35 Dollar je Aktie auf 43 Dollar je Aktie angehoben. Die Übernahmegespräche waren zuvor auch wegen der Corona-Krise ins Stocken geraten. Navistar-Großaktionär und US-Starinvestor Carl Icahn war dem Vernehmen nach aber auch mit dem Preis nicht zufrieden. Insgesamt bietet VW derzeit 3,6 Milliarden Dollar, um auf dem wichtigen nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt einen Fuß in die Tür zu bekommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW-Lkw-Tochter Traton von Schnelligkeit der Markterholung überrascht. Trotz der andauernden Covid-19-Pandemie sei die Markterholung schneller gelaufen als angenommen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in München mit. Unterstützt worden sei dies durch die bereits eingeleiteten Kostenmaßnahmen. Insgesamt habe dies zu einer besseren Gesamtleistung geführt und wesentliche Leistungsindikatoren des dritten Quartals lägen daher zum Teil deutlich über den Markterwartungen. MÜNCHEN - Die Volkswagen -Nutzfahrzeugholding Traton hat sich im dritten Quartal eigener Einschätzung zufolge besser geschlagen als erwartet. (Boerse, 22.10.2020 - 10:21) weiterlesen...

VW-Lkw-Holding Traton kommt auf dem US-Truckmarkt mit Übernahme zum Zug. Nach zähem Ringen einigte sich Volkswagen mit dem US-Truck- und Bushersteller Navistar auf den zuletzt so strittigen Preis - damit steht die Tür zum wichtigen nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt nun weit offen. Preis für den Expansionsdrang: Rund 3,7 Milliarden US-Dollar (3,2 Mrd Euro) muss Traton für die Anteile an dem US-Konzern hinblättern, die die Münchener noch nicht besitzen. MÜNCHEN - Die VW-Lkw-Holding Traton kommt bei ihrem geplanten Eintritt auf den US-Markt mit einem milliardenschweren Zukauf nun doch zum Zug. (Boerse, 16.10.2020 - 20:11) weiterlesen...

VW-Lkw-Holding Traton einigt sich auf höheres Angebot für US-Konzern Navistar. Mit Navistar habe sich Traton grundsätzlich auf die Übernahme der restlichen Anteile für 44,50 US-Dollar je Aktie geeinigt, teilten VW und Traton am Freitagabend mit. Das Angebot stand zuvor bei 43 Dollar. Insgesamt muss der VW-Konzern für die Anteile, die Traton noch nicht hält, damit rund 3,7 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro) hinblättern. MÜNCHEN - Die VW -Nutzfahrzeugholding Traton hat dem Drängen auf einen etwas höheren Übernahmepreis für den US-Truckhersteller Navistar auf den letzten Metern nachgegeben. (Boerse, 16.10.2020 - 19:01) weiterlesen...

Würden Gebot von 44,50 Dollar akzeptieren. Das Unternehmen und die beiden großen Anteilseigner Carl Icahn und der Hedgefonds MHR seien bereit, einem auf 44,50 US-Dollar erhöhten Gebot zuzustimmen, hieß es am Freitag von den Amerikanern in einem veröffentlichten Brief an Traton-Chef Matthias Gründler. Damit wäre die Übernahme der restlichen Anteile von Navistar rund 3,7 Milliarden US-Dollar (3,2 Mrd Euro) schwer. LISLE/MÜNCHEN - Der US-Truckhersteller Navistar will kurz vor dem Auslaufen eines Übernahme-Ultimatums durch die VW-Truckholding Traton noch ein höheres Angebot herausschlagen. (Boerse, 16.10.2020 - 16:15) weiterlesen...

Bericht: Traton und Navistar kurz vor Einigung auf Übernahme. Die beiden Truckhersteller stünden kurz vor der Einigung auf einen Preis von 44,50 US-Dollar je Navistar-Aktien, schrieb der am Markt stark beachtete CNBC-Journalist David Faber am Freitagnachmittag auf Twitter und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Damit würde Traton auf Navistar noch einen Schritt weiter zugehen. NEW YORK/MÜNCHEN - Die VW-Lkw-Holding Traton macht bei der geplanten Übernahme des US-Truckherstellers Navistar laut einem Medienbericht weitere Zugeständnisse. (Boerse, 16.10.2020 - 15:03) weiterlesen...