Computer, Internet

(Tippfehler im ersten Satz behoben)

23.11.2021 - 11:11:25

WDH: Deutschlands größte Youtube-Werkstatt entsteht in Magdeburg

MAGDEBURG - In einer Industriehalle in Magdeburg entsteht ein großer Raum für Youtuber und andere Kreative. Es wird nach Angaben der Betreiber das größte digitale Kreativzentrum Deutschlands. Neben Filmstudios solle es aber vor allem ein Netzwerkort werden, sagte Sebastian Herden, einer der Gründer von Studio5. Die Idee hinter den Studios sei auch, die Region Ost zu stärken und digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. "Die Grundlagen sind da. Wir haben Räume, wir haben gute Leute hier", sagte Herden.

Gemeinsam mit Sandra und Sebastian Gauck kam er auf die Idee, eine Mischung aus Filmstudio und Ort für digitale Kreativprojekte zu starten. Alle drei haben vorher für ein großes Telekommunikationsunternehmen gearbeitet und dort gesehen, wie Vernetzung und Digitalisierung funktionieren. Das Ehepaar Gauck baut als sogenannte Craftfluencer außerdem schon seit 2017 auf ihrem Youtube-Kanal Werkbänke, Terrassen oder redet auch einfach mal über Werkzeug - aufgenommen haben sie ihre Videos zuerst in einer Garage.

Jetzt produzieren sie in den großen Hallen. Die 2000 Quadratmeter werden vom Team selbst ausgebaut. Was genau passiert, kann im Netz verfolgt werden. Neun Mitarbeiter sind damit beschäftigt. Und dabei macht jeder alles. "Ein Credo von uns ist: Einfach machen", sagte Sandra Gauck. Jeder Raum und jedes Studio sollen in Zukunft einen anderen Charakter haben. Die eigene Werkstatt steht schon. Ein knieschonender Boden wurde verlegt, es gibt eine Wand mit Werkzeug, eine Werkbank und alles, was ein Handwerker-Herz höherschlagen lässt. Aber eben auch Kameras, Tontechnik und einen Regieplatz. Es ist eine Mischung aus klassischer Werkstatt und Filmstudio.

Ein anderer Raum soll wie eine Scheune ausgebaut werden - auf zwei Ebenen. "Ein Haus im Haus." Jede Ecke soll anders nutzbar sein. So könnten allein dort zwischen 10 und 15 Sets entstehen. "Die Idee ist, dass wir ganz unterschiedliche Welten schaffen", so Gauck. Im Moment braucht es dafür noch viel Vorstellungskraft, denn das Holz für den Ausbau liegt noch gestapelt auf dem Boden, der Raum selbst ist leer. Darüber hinaus sollen etwa auch kleine und gut abgedichtete Studios entstehen, die auch für Podcast-Produktionen geeignet sein sollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Regierung klagt gegen Kauf des Chipdesigners Arm durch Nvidia. Die geplante Übernahme der britischen Firma durch den Grafikkarten-Spezialisten Nvidia könne Innovationen bremsen, begründete die Handelsbehörde FTC ihre Klage am Donnerstag. Der US-Konzern Nvidia hatte bereits im September 2020 zum rund 40 Milliarden Dollar schweren Kauf von Arm angesetzt. Unter anderem auch in Europa wird das Geschäft unter die Lupe genommen. Es wäre die größte Übernahme in der Halbleiterbranche. WASHINGTON - Die US-Regierung will einen Milliardendeal um den Chipdesigner Arm verhindern, dessen Technik in praktisch allen Smartphones steckt. (Boerse, 02.12.2021 - 22:12) weiterlesen...

US-Kartellwächter wollen Übernahme des Chipdesigners Arm durch Nvidia verhindern. Die Übernahme würde einem der größten Chip-Anbieter Kontrolle über Rechentechnologie und Designs geben, die konkurrierende Unternehmen benötigten, um eigene Computerchips zu entwickeln, teilte die FTC am Donnerstag mit. Nvidia könnte die Mittel und den Anreiz haben, innovative Technologien - etwa zum Betrieb von Datenzentren oder für Fahrer-Assistenzsysteme in Autos - zu unterdrücken. Die Nvidia-Aktien reagierten unter dem Strich kaum auch die Nachricht. LONDON - Weiterer Gegenwind für den Chipkonzern Nvidia bei der geplanten Übernahme des britischen Chip-Designers Arm: Die US-Handelsbehörde FTC will den Deal verhindern. (Boerse, 02.12.2021 - 21:59) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Apple und US-Geldpolitik belasten Technologiewerte. Bei Tech-Unternehmen stehen oft das Wachstum und die dafür notwendigen Investitionen stärker im Fokus als die kurzfristigen Gewinne. Deshalb sind sie in der Regel auch deutlich höher verschuldet als Firmen aus traditionelleren Branchen und haben entsprechend von der jahrelangen Niedrigzinspolitik der Notenbanken profitiert. Im Gegenzug sind sie aber auch verwundbarer für steigende Zinsen, wie sie sich derzeit in den USA wegen der hartnäckigen Inflation abzeichnen. FRANKFURT/PARIS/NEW YORK - Enttäuschende Nachrichten von Apple und die drohende Straffung der US-Geldpolitik haben Europas Technologieaktien am Donnerstag zugesetzt. (Boerse, 02.12.2021 - 12:41) weiterlesen...

Stimmung in der Autoindustrie: Hersteller Top - Zulieferer Flop. "Die Zulieferer schätzen ihre Lage deutlich schlechter ein als die Hersteller", sagte Oliver Falck vom Münchner ifo-Institut am Donnerstag. Der Teilindex für die Zulieferer fiel im November um 31,9 Punkte auf minus 23. Die Hersteller schätzen ihre Lage dagegen mit 38,4 Punkten weiterhin sehr gut ein - auch wenn der Teilindex leicht um 3 Punkte nachgab. MÜNCHEN - Die Stimmung in der deutschen Autoindustrie teilt sich zunehmend in zwei Lager. (Boerse, 02.12.2021 - 11:28) weiterlesen...

BSI befürchtet mehr Angriffe mit Erpresser-Software zu Weihnachten. Gefahrenursache sei zum einen eine Welle von Spam-Nachrichten, die mit der gefährlichen Schadsoftware Emotet infiziert sind. Außerdem beobachten BSI und BKA, dass die kriminelle Szene, die sich auf Erpressungssoftware spezialisiert hat, aktuell um Mitstreiter wirbt. BONN - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundeskriminalamt (BKA) haben für die kommenden Weihnachtsfeiertage vor einem erhöhten Risiko für Cyberangriffe auf Unternehmen und Organisationen gewarnt. (Boerse, 02.12.2021 - 11:12) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: S&T gegen den Markt stark - Stifel sieht hohes Kurspotenzial FRANKFURT - Die Aktien von S&T der zweitgrößte Gewinner hinter der Krones -Aktie, die ebenfalls von einer Analysten-Kaufempfehlung gestützt wurde. (Boerse, 02.12.2021 - 11:02) weiterlesen...