Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Flugzeugbau, Regierungen

TEHERAN - Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hat den Angriff gegen US-Militärstützpunkte im Irak als "Ohrfeige gegen die Amerikaner" bezeichnet.

08.01.2020 - 09:31:24

Chamenei: Angriff auf US-Stützpunkte 'Ohrfeige gegen die Amerikaner'. Chamenei würdigte in Teheran am Mittwochmorgen vor Anhängern den durch die USA getöteten General Ghassem Soleimani, bevor er sich zu den Luftangriffen vom Vorabend äußerte.

"Die Amerikaner haben in dieser Region nur Krieg und Zerstörung angerichtet", sagte der Ajatollah, der auch oberster Befehlshaber der iranischen Streikräfte ist. Die breite Anteilnahme im Iran und Reaktion auf den Tod des Generals zeige, dass die Revolution immer noch am Leben sei. Iran verfolge keine Kriegsabsichten, habe aber auf die Tötung Soleimanis reagieren müssen, so Chamenei.

Am späten Dienstagabend hatte der Iran den Luftwaffenstützpunkt Ain al-Assad im Zentrum des Iraks und eine Basis in der nördlichen Stadt Erbil mit dutzenden Boden-Boden-Raketen aus Vergeltung für die Tötung des Generals Soleimani angegriffen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/ROUNDUP 2: Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern habe sich mit dem Erreger infiziert, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München am späten Montagabend mit. Das Virus kann eine Lungenkrankheit auslösen, an der im Hauptverbreitungsland China bereits Dutzende Menschen gestorben sind - die meisten davon waren ältere Patienten mit schweren Vorerkrankungen. MÜNCHEN - Erstmals ist in Deutschland eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 06:07) weiterlesen...

Nabel der EU liegt bald auf einem Acker bei Würzburg. 9 Grad, 54 Minuten, 7 Sekunden östlicher Länge und 49 Grad, 50 Minuten, 35 Sekunden nördlicher Breite - so lauten nach Berechnungen des Nationalen Geografischen Instituts Frankreichs (IGN) die Koordinaten für die Stelle auf einem Feld in Unterfranken. GADHEIM - Wenn Großbritannien in der Nacht zu Samstag die Europäische Union verlässt, wird das etwa 80-Einwohner-Dorf Gadheim bei Würzburg der neue geografische Mittelpunkt der EU sein. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 06:05) weiterlesen...

Linke-Fraktion will letzte Streitfragen beim Klimaschutz klären. Umstritten war einem Entwurf zufolge vor der Fraktionssitzung am Dienstag unter anderem noch, ob die Abgeordneten sich gegen den Neubau von Autobahnen und Flughäfen aussprechen und für ein Verbot von Flügen auf Kurzstrecken, für die die Bahn maximal fünf Stunden braucht. Strittig war auch eine Pflicht für Hausbesitzer, Solaranlagen zu installieren, sowie die Haltung zur Ostsee-Gasleitung Nord Stream 2. Der Entwurf lag der Deutschen Presse-Agentur vor. BERLIN - Die Linke im Bundestag will Forderungen für mehr Klimaschutz beschließen: Kohleausstieg 2030, ab 2035 ausschließlich Ökostrom, und die Kfz-Steuer soll sich auch nach dem Platzverbrauch des Autos richten. (Boerse, 28.01.2020 - 06:05) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Inzwischen mehr als 100 Tote in China. Wie das Staatsfernsehen am Dienstagmorgen (Ortszeit) berichtete, gab es bis dahin landesweit 26 neue Todesopfer, von denen allein in der besonders schwer betroffenen Provinz Hubei 24 ums Leben gekommen sind. Damit sind 106 Tote bestätigt. Die Gesamtzahl der bekannten Erkrankungen stieg auf 4515 - ein Sprung um mehr als 1700 Fälle im Vergleich zum Vortag. PEKING - Die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus hat inzwischen mehr als 100 Menschen in China das Leben gekostet. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 05:42) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Erster Coronavirus-Fall in Deutschland bestätigt. Ein Mann aus dem Landkreis Starnberg in Bayern habe sich infiziert, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München am späten Montagabend mit. MÜNCHEN - In Deutschland ist erstmals eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 05:41) weiterlesen...

Amtsenthebungsverfahren: Trumps Verteidiger greifen die Bidens an. Anstatt Vorwürfe gegen Trump zu erfinden, hätte sich das Repräsentantenhaus mit dem korrupten Verhalten der Bidens befassen sollen, sagten zwei der Verteidiger am Montag (Ortszeit) in ihren Plädoyers im Senat. WASHINGTON - Im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump haben die Verteidiger des US-Präsidenten den früheren Vizepräsidenten Joe Biden und dessen Sohn Hunter angegriffen. (Wirtschaft, 28.01.2020 - 05:41) weiterlesen...