Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

TEHERAN - Eine Katze hat laut Medienberichten in einem Kraftwerk im Südiran einen Großbrand ausgelöst.

14.02.2021 - 08:52:27

Medien: Katze löst Großbrand in iranischem Kraftwerk aus. Das Tier war demnach in der Nacht zum Samstag in das Kraftwerk auf der Insel Charg eingedrungen und dann weiter bis zum Bereich des Sicherheitskastens gelangt. Dies führte aus bislang unbekannten Gründen zu einem Kurzschluss, einem Kabelbrand und letztendlich zu dem Großfeuer, hieß es.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zwar das Feuer löschen, aber das Kraftwerk musste für einige Stunden ausgeschaltet werden. Dementsprechend hatten die mehr als 10 000 Einwohner der Insel am Persischen Golf stundenlang keinen Strom. Die Katze starb den Angaben zufolge in dem Feuer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schaum-Walk beschert Pro-Sieben glänzende Quoten - und Kritik. Die Show sahen am Donnerstagabend 2,42 Millionen Menschen, das ist der zweitbeste Wert der laufenden 16. Staffel. Bei dem Gang über den Laufsteg trugen die Frauen nur hautfarbene Slips und hohe Schuhe, die Brustwarzen waren abgeklebt. Vor dem Loslaufen wurden sie mit Schaum bedeckt. Model Heidi Klum sagte in der Sendung: "Möcht ja gern mal wissen, wer sich da schämt. BERLIN - Ein Laufsteg-Walk mit fast nackten, schaumbedeckten jungen Frauen hat der Castingshow "Germany's Next Topmodel" hohe Einschaltquoten gebracht - aber auch Kritik. (Boerse, 26.02.2021 - 11:48) weiterlesen...

Foxconn und Fisker streben günstigeres Elektroauto an. Das für 2023 angekündigte Modell werde deutlich weniger kosten als der Erstling Fisker Ocean, der ab 37 500 Dollar verkauft wird, sagte Firmenchef Henrik Fisker nach Vorlage aktueller Quartalszahlen am Donnerstagabend. Foxconn baut gerade seine Aktivitäten in der Autoindustrie stark aus. Das Modell Ocean baut Fisker mit dem Auto-Auftragsfertiger Magna . LOS ANGELES - Der Apple -Auftragsfertiger Foxconn und die Elektroauto-Firma Fisker peilen mit ihrem gemeinsam entwickelten Fahrzeug ein günstigeres Preissegment an, das auch viele große Hersteller im Blick haben. (Boerse, 26.02.2021 - 11:43) weiterlesen...

RKI: Selbsttests sind keine Wunderwaffe. "Selbsttests sind keine Wunderwaffe", sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Freitag. Die Erwartung, dass man sich für bestimmte Situationen "freitesten" könne, sei nicht hundertprozentig zu erfüllen. Ein negatives Ergebnis sei eine Momentaufnahme und schließe eine Infektion nicht aus. "Man kann trotzdem infiziert sein und andere anstecken", betonte er. Deshalb sei es wichtig, sich und andere auch weiter durch Abstandhalten, Maskentragen, Hygiene und Lüften zu schützen. BERLIN - Das Robert Koch-Institut hat vor einer Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung gewarnt. (Wirtschaft, 26.02.2021 - 11:08) weiterlesen...

Norwegian zum Abschluss von Krisenjahr 2020 mit Milliardenverlust. Das Minus in den letzten drei Monaten des abgelaufenen Jahres betrug unter dem Strich 16,6 Milliarden norwegische Kronen (1,6 Mrd Euro), wie die Billig-Airline am Freitag mitteilte. In dem Zeitraum seien im Zuge von Corona-Pandemie und Reisebeschränkungen nur noch 574 000 Kunden mit Norwegian geflogen, was einem Rückgang um 92 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entsprach. Von den 131 Flugzeugen der Norwegian-Flotte seien durchschnittlich nur 15 in Betrieb gewesen. OSLO - Die angeschlagene norwegische Fluggesellschaft Norwegian hat im Schlussquartal 2020 einen Milliardenverlust gemacht. (Boerse, 26.02.2021 - 10:55) weiterlesen...

Daimler nimmt Arbeitszeitkürzung zurück und zahlt doch Erfolgsprämie. STUTTGART - Der Autobauer Daimler nimmt die im vergangenen Sommer ausgehandelten Arbeitszeitkürzungen vorzeitig wieder zurück und zahlt den Beschäftigten nun doch eine Erfolgsbeteiligung. Man reagiere damit auf den am Ende unerwartet guten Geschäftsverlauf 2020 und die zurzeit gute Marktentwicklung, bestätigte der Konzern am Freitag. Zuvor hatten die "Stuttgarter Nachrichten" (Samstag) darüber berichtet. Die Mitarbeiter, deren Arbeitszeit im Herbst um in der Regel zwei Stunden verkürzt wurde, sollen nun ab dem 1. April wieder wie gewohnt arbeiten. Die Kürzung galt für Beschäftigte in der Verwaltung sowie in den sogenannten produktionsnahen Bereichen und sollte eigentlich ein Jahr laufen. Daimler nimmt Arbeitszeitkürzung zurück und zahlt doch Erfolgsprämie (Boerse, 26.02.2021 - 10:42) weiterlesen...

Trotz Online-Erfolg: Corona-Krise lässt Douglas-Umsatz schrumpfen. Insgesamt sank der Umsatz des Beauty-Konzerns im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (Oktober bis Dezember) um 9,3 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Düsseldorf mitteilte. DÜSSELDORF - Gute Geschäfte im Internet, aber massive Umsatzeinbußen in den Läden: Die Corona-Krise hat im Weihnachtsgeschäft deutliche Spuren in der Bilanz der größten deutschen Parfümeriekette Douglas hinterlassen. (Boerse, 26.02.2021 - 10:33) weiterlesen...