Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Regierungen

SYDNEY - Aus Protest gegen die drohende Klimakatastrophe sind am Freitag in Australien landesweit Tausende Jugendliche auf die Straße gegangen.

29.11.2019 - 09:40:25

Globaler Klimaprotest: Tausende in Australien auf der Straße. Allein in Sydney versammelten sich gut 500 Schüler vor der Parteizentrale der regierenden Liberalen und verlangten entschiedenere Maßnahmen zur Eindämmung der Erderwärmung. In Melbourne kamen 700 Teilnehmer zum 4. globalen Klimastreik.

Landesweit gab es nach Angaben der Klimaschutzbewegung Fridays For Future Aktionen in 60 Städten mit Tausenden Teilnehmern. Im September waren noch mehr als 300 000 Menschen gekommen. Die etwas geringere Beteiligung an diesem Freitag erklärt sich nach Einschätzung von Beobachtern auch damit, dass zurzeit eine heiße Prüfungsphase an Australiens Schulen läuft.

In Melbourne beklagte die 18 Jahre alte Aktivistin Shiann Broderick, deren Zuhause bei den jüngsten Buschfeuern zerstört wurde, dass Premierminister Scott Morrison wissenschaftliche Fakten ignoriere und zu wenig Ehrgeiz beim Klimaschutz zeige. "Das ist eine Krise. Handeln Sie danach!"

Kurz vor dem Start der Weltklimakonferenz in Madrid wollen an diesem Freitag erneut Abertausende Menschen in aller Welt für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen. Der deutsche Ableger der Klimabewegung Fridays for Future kündigte Demonstrationen in mehr als 500 Städten hierzulande an - von Aachen bis Zwickau. Allein in Berlin sind 50 000 Teilnehmer angemeldet. International sind nach Angaben des Netzwerks mehr als 2400 Städte in 157 Ländern dabei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Gorbatschow fordert in Corona-Krise Umdenken der Weltpolitik. "Krieg und Wettrüsten können die aktuellen globalen Probleme nicht lösen", sagte der 89-Jährige der Agentur Interfax am Donnerstag. "Wir brauchen jetzt eine Umverteilung des Budgets. Das Geld soll nicht für Kriegsziele, sondern für die Sicherheit der Menschen verwendet werden." Das Wichtigste sei nun, die Wasser- und Lebensmittelversorgung aller Menschen sicherzustellen. International müsse der Gesundheit der Bevölkerung bedingungslose Priorität eingeräumt werden. MOSKAU - Angesichts der Corona-Pandemie hat der russische Friedensnobelpreisträger und Ex-Sowjetpräsident Michail Gorbatschow die Weltgemeinschaft zu einem Umdenken in der internationalen Zusammenarbeit aufgerufen. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 17:11) weiterlesen...

VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Koalition arbeitet an Konjunkturpaket. "Wir wollen sicherstellen, dass - wenn wir die Gesundheitskrise bewältigt haben, wenn wir die Arbeitsplätze, die Unternehmen gesichert haben, wenn es wieder aufwärts geht - das auch unterstützt wird mit konjunkturellen Maßnahmen", sagte Finanzminister Olaf Scholz am Donnerstag. Nach den Worten von Kabinettskollege Peter Altmaier soll die Wirtschaft nach der Pandemie wieder "durchstarten". BERLIN/FRANKFURT - Die Bundesregierung will nach überstandener Corona-Krise und einem Einbruch der Wirtschaft mit einem weiteren Konjunkturprogramm die Weichen für einen raschen Wiederaufschwung stellen. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 17:06) weiterlesen...

VIRUS/Umfrage: Mehrheit für Maskenpflicht. 57 Prozent der Befragten sind dafür, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der nächsten Zeit beim Einkaufen oder im Nahverkehr verpflichtend zu machen, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Forsa-Erhebung hervorgeht, die RTL und ntv in Auftrag gegeben hatten. Besonders hoch war die Zustimmung demnach unter Frauen und älteren Menschen. BERLIN - Die Mehrheit der Bundesbürger hält die Einführung einer Schutzmaskenpflicht einer Umfrage zufolge für richtig. (Boerse, 02.04.2020 - 16:53) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Kabinett für Gutscheine bei abgesagten Veranstaltungen und Reisen. Das "Corona-Kabinett" stimmte am Donnerstag einer entsprechenden Lösung zu, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Bevor sie umgesetzt werden kann, muss sie allerdings noch von der EU-Kommission abgesegnet werden. Neben Deutschland wollen auf EU-Ebene viele weitere Mitgliedsstaaten ähnlich vorgehen. BERLIN - Bei abgesagten Reisen und Kultur- oder Sportveranstaltungen sollen die Verbraucher nach dem Willen der Bundesregierung Gutscheine statt einer sofortigen Rückzahlung bekommen. (Wirtschaft, 02.04.2020 - 16:44) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Siemens Healthineers hat neuen Coronavirus-Test entwickelt. Die Genehmigung werde in den nächsten Wochen erwartet. ERLANGEN und bei der US-Arzneimittelbehörde FDA beantragt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Erlangen mit. (Boerse, 02.04.2020 - 16:37) weiterlesen...

Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken. BERLIN - Die niedersächsischen Atomkraftwerke Grohnde und Emsland sollen bis zum Ende der Corona-Krise abgeschaltet werden - das fordert die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl. "Die deutschen Atomkraftwerke sind unter den gegebenen Umständen weniger denn je systemrelevant", schrieb die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bundestag an Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) sowie an die Umweltminister von Niedersachsen und Bayern. Auch das bayerische AKW Gundremmingen, das bereits am 20. März vom Netz genommen worden sei, solle vorsorglich abgeschaltet bleiben. Grüne fordern vorübergehende Abschaltung von Atomkraftwerken (Boerse, 02.04.2020 - 16:29) weiterlesen...