Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Flugzeugbau, Rüstung

SUHL - Die Waffenfirma Merkel und ihre Tochter Haenel verkaufen dieses Jahr deutlich mehr Gewehre als im Corona-Jahr 2020.

11.10.2021 - 06:09:27

Waffenhersteller Merkel und seine Tochter Haenel machen mehr Geschäft. Der Umsatz werde voraussichtlich um etwa 20 Prozent auf circa 21 Millionen Euro steigen, sagte Finanzvorstand Swen Lahl der dpa in Suhl. Angaben zum Gewinn machte er nicht. Damit komme man auf das Umsatzniveau vor Corona, also wie im Jahr 2019. Möglicherweise liege man sogar leicht drüber.

Die Merkel-Gruppe gehört dem staatlichen Rüstungsunternehmen Caracal aus Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie hat nach eigenen Angaben etwa 130 Beschäftigte, die am Firmensitz in Suhl in Thüringen arbeiten. Merkel stellt Jagdwaffen her. Die Tochterfirma C.G.Haenel, die eng verzahnt mit Merkel zusammenarbeitet und dieselben Produktionshallen nutzt, stellt Waffen für Behörden her, also Armeen und für die Polizei. Bekannt ist zum Beispiel, dass die Polizei Sachsen ein Gewehr von Haenel nutzt.

Im vergangenen Jahr hatte Merkel sinkende Umsätze hinnehmen müssen, auch weil Waffengeschäfte für Jäger und Sportschützen zwischenzeitlich geschlossen waren. Auf das Behördengeschäft hatte Corona nach den Worten von Finanzchef Lahl hingegen keinen nennenswerten Einfluss. "Das verläuft unverändert gut." Etwa zwei Drittel ihres Geschäfts macht die Merkel Gruppe mit Jagdwaffen und ein Drittel mit Gewehren für Behörden. Die Aussichten sind nach Worten von Lahl weiterhin positiv, 2022 könnte es nach seiner ersten Schätzung ein weiteres Umsatzplus geben.

Ein Konkurrent von Haenel ist die deutlich größere Firma Heckler & Koch. Mit der Waffenschmiede aus dem Schwarzwald liefert sich Haenel eine erbitterte juristische Auseinandersetzung um einen Großauftrag des Bundes über 120 000 vollautomatische Sturmgewehre - hierbei musste Haenel zuletzt zwei Rückschläge hinnehmen. Zudem wirft Heckler & Koch dem Konkurrenten Haenel eine Patentverletzung bei einem halbautomatischen Gewehr vor, hierzu kommt es am Dienstag zur mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Düsseldorf. Haenel hält das von Heckler & Koch eingetragene Patent auf drei Bohrungen in der Waffe für nichtig und hat separat zum Düsseldorfer Verfahren eine Nichtigkeitsklage beim Bundespatentgericht München eingereicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutschland investiert mit Nato-Partnern in neue Technologien. Über ihn soll mindestens eine Milliarde Euro in Technologien investiert werden, die zur Stärkung der Abschreckungs- und Verteidigungsfähigkeiten genutzt werden könnten. "Der neue Nato-Innovationsfonds wird sicherstellen, dass die Alliierten die neuesten Technologien und Fähigkeiten, die für unsere Sicherheit von entscheidender Bedeutung sein werden, nicht verpassen", erklärte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag nach einem zweitägigen Verteidigungsministertreffen in Brüssel. BRÜSSEL - Deutschland und 16 weitere Nato-Staaten haben vereinbart, bis Juni nächsten Jahres einen Innovationsfonds einzurichten. (Boerse, 22.10.2021 - 13:42) weiterlesen...

Lufthansa benennt ersten 'Dreamliner' nach Hauptstadt Berlin. Dieses verbrauche mit zwei Triebwerken nur noch 2,5 Liter Kerosin pro Passagier auf 100 Kilometern Strecke und verbessere entsprechend die CO2-Bilanz um 30 Prozent zum Vorgängermodell. Erstes Linienziel ab Frankfurt soll das kanadische Toronto werden. FRANKFURT/BERLIN - Die Lufthansa A380 auf ein neues, kleineres Langstreckenflugzeug. (Boerse, 20.10.2021 - 12:17) weiterlesen...

Nächster Test von krisengeplagtem 'Starliner'-Raumschiff erst 2022. Man plane derzeit für "irgendwann in der ersten Jahreshälfte 2022", sagte Boeing -Manager John Vollmer am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Die Verpflichtungen gegenüber der US-Raumfahrtbehörde Nasa sollten aber eingehalten werden. WASHINGTON - Das krisengeplagte "Starliner"-Raumschiff soll nun frühestens im kommenden Jahr zu einem weiteren Testflug aufbrechen. (Boerse, 20.10.2021 - 06:13) weiterlesen...

Baerbock bleibt skeptisch zum Zwei-Prozent-Ziel der Nato. "Meine Kritik daran ist ja bekannt; dieser Indikator schafft jedenfalls nicht automatisch mehr Sicherheit", sagte Baerbock den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwoch). BERLIN - Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat ihre Skepsis am Zwei-Prozent-Finanzierungsziel für die Nato erneuert. (Boerse, 20.10.2021 - 06:08) weiterlesen...