Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

STUTTGART - Wegen der weiter hohen Belastung mit Klagen um angeblich illegale Abschalteinrichtungen bei Diesel-Fahrzeugen bekommt das Landgericht Stuttgart befristet drei zusätzliche Richterstellen.

11.06.2021 - 12:52:31

Drei neue Richter für Landgericht wegen Diesel-Klagen. Dies teilte das Justizministerium am Freitag mit. Alleine im April seien rund 1200 Klagen gegen den Autobauer Daimler eingegangen. Und im zweiten Halbjahr 2020 seien etwa 3300 neue Verfahren gegen den Hersteller angestrengt worden.

In der baden-württembergischen Landeshauptstadt sind Daimler und Porsche ansässig. Justizministerin Marion Gentges (CDU) sagte, als zuständiges Gericht am Sitz von Automobilkonzernen befinde sich das Landgericht Stuttgart in einer Sondersituation. "In den vergangenen Monaten hat sich die Lage dort nochmals zugespitzt."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Daimler schickt erneut Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit. Betroffen sind Beschäftigte der Mercedes-Werke in Sindelfingen, Rastatt und Bremen, wie der Konzern am Dienstag in Stuttgart auf Anfrage bestätigte. STUTTGART - Angesichts der Halbleiter-Krise in der Fahrzeugbranche hat der Autobauer Daimler erneut an drei deutschen Standorten die Produktion zumindest teils unterbrochen und Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit geschickt. (Boerse, 27.07.2021 - 13:34) weiterlesen...

Dieselskandal: Strafbefehle gegen Daimler-Mitarbeiter beantragt. Es gehe um den Verdacht des Betrugs, teilte eine Behördensprecherin am Freitag mit. Über die Art und Höhe der beantragten Strafe machte sie auf Nachfrage keine Angaben. Es kann eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr auf Bewährung verhängt werden. Zunächst hatte die "Wirtschaftswoche" darüber berichtet. STUTTGART - Wegen mutmaßlicher Verstrickung in den Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen drei Daimler-Mitarbeiter Strafbefehle beim Amtsgericht Böblingen beantragt. (Boerse, 23.07.2021 - 11:18) weiterlesen...

Daimler richtet Mercedes ganz auf Elektro aus - Zellfabriken geplant. Man wolle unter dem Leitbegriff "Electric only" künftig das ganze Geschäft der Pkw-Stammmarke Mercedes-Benz auf elektrisches Fahren ausrichten, teilte der Konzern am Donnerstag in Stuttgart mit. Schon im Jahr 2025 wollen die Schwaben rund 50 Prozent ihrer Neuverkäufe mit vollelektrischen oder Plug-in-Autos erzielen - das sind doppelt so viel wie bisher geplant. Man bereite sich zudem vor, bis zum Ende des Jahrzehnts "vollelektrisch zu werden", wo immer die Marktbedingungen dies zuließen. Die operative Marge soll dem aber nicht geopfert werden. STUTTGART - Der Autobauer Daimler hat seine Ziele auf dem Weg ins Zeitalter der Elektromobilität nachgeschärft und will sich im Pkw-Bereich bald komplett von der Verbrennertechnologie verabschieden. (Boerse, 22.07.2021 - 14:52) weiterlesen...