ROSNEFT OJSC, RU000A0J2Q06

STUTTGART - Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) gegen Kritik wegen dessen Aufsichtsratsratsmandat beim größten russischen Ölkonzern Rosneft in Schutz genommen.

06.10.2017 - 06:22:24

Porsche-Betriebsrat verteidigt Schröders Rosneft-Engagement. "Mir geht die Doppelmoral sowas von gegen den Strich", sagte Hück in Stuttgart.

aktiv ist. Die EU hatte Rosneft im Herbst 2014 wegen des verdeckten russischen Militäreinsatzes in der Ostukraine auf die Sanktionsliste gesetzt.

Schröders Rosneft-Einsatz hatte dem Altkanzler und seiner Partei im Bundestagswahlkampf Kritik eingetragen. Der Porsche-Betriebsratschef sagte weiter: "Wir sollten es positiv betrachten: Es schadet nicht, wenn jemand unsere Interessen im Aufsichtsrat des Ölkonzern Rosneft vertritt." Und er kenne niemanden, der dafür geeigneter wäre.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!