Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

STUTTGART / MÜNCHEN - BMW und Daimler wollen wie erwartet den Park-App-Dienst Park Now aus ihrem gemeinsamen Mobilitätsunternehmen Your Now verkaufen.

09.03.2021 - 13:54:28

BMW und Daimler wollen gemeinsamen Park-Now-Dienst verkaufen. Das international tätige Unternehmen EasyPark mit Sitz in Stockholm habe seine Absicht erklärt, Park Now zu übernehmen und damit seine Wachstumspläne umzusetzen, teilten die beiden Autobauer am Dienstag mit. Sowohl mit Park Now als auch mit EasyPark können Autofahrer per Handy-App Parkplätze finden und bezahlen. Beide ergänzten sich in der Marktabdeckung in Europa und den USA ideal, hieß es.

Zu finanziellen Details sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte bereits im Oktober über entsprechende Verkaufspläne berichtet und damals unter Berufung auf eingeweihte Personen von einem möglichen Kaufpreis in Höhe von einigen hundert Millionen Euro gesprochen. Die Kartellbehörden müssen die Übernahme noch genehmigen.

Park Now ist ein Segment der Mobilitätsdienstleistungen, die Daimler und BMW 2019 unter dem Namen Your Now zusammengelegt hatten. Dazu gehören auch Carsharing, Taxidienste und das Laden von Elektroautos. Über einen Verkauf einzelner Teile wird schon länger spekuliert. Dahinter steckt das Bestreben der Konzerne, sich wieder stärker auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Die Park-Now-Dienste werden unter verschiedenen Markennamen in elf Ländern angeboten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Daimler schraubt Prognose nach starkem Start hoch. Der Vorstand um Chef Ola Källenius geht davon aus, dass mit Pkw und Vans noch einmal deutlich mehr Gewinn aus dem Tagesgeschäft herausspringt als bisher schon veranschlagt. Auch für die Gewinne der Finanzdienstleistungs- und Mobildienstsparte sind die Stuttgarter zuversichtlicher. Die in den vergangenen Monaten bereits gut gelaufene Daimler-Aktie legte vorbörslich leicht zu. STUTTGART - Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler ist nach dem außerordentlich starken Jahresstart noch einmal deutlich selbstbewusster für 2021. (Boerse, 23.04.2021 - 08:41) weiterlesen...

Daimler unterm Strich mit deutlichem Gewinnsprung. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn lag bei 4,29 Milliarden Euro, wie der Dax -Konzern am Freitag in Stuttgart mitteilte. Vor einem Jahr waren nur 94 Millionen Euro übrig geblieben, weil die Corona-Pandemie die Geschäfte vor allem in China und teils auch schon in Europa empfindlich unter Druck gesetzt hatte. Der Gesamtumsatz erreichte zwischen Januar und Ende März dieses Jahres 41,0 Milliarden Euro, im Jahresvergleich ein Plus von zehn Prozent. Daimler hatte im ersten Quartal 15 Prozent mehr Autos und Vans abgesetzt als ein Jahr zuvor. STUTTGART - Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler hat mit der Erholung an den weltweiten Automärkten im ersten Quartal unter dem Strich einen satten Gewinn eingefahren. (Boerse, 23.04.2021 - 07:23) weiterlesen...

Daimler hebt Margenprognose für Auto- und Van-Sparte Mercedes-Benz. Für den Bereich mit Autos und kleinen Nutzfahrzeugen geht Daimler nun von 10 bis 12 Prozent Umsatzrendite vor Zinsen und Steuern aus, wenn Sondereffekte herausgerechnet werden. Zuvor hatte das Management 8 bis 10 Prozent Marge in Aussicht gestellt. "Nach diesem vielversprechenden Start sind wir sehr zuversichtlich, dass wir bei der nachhaltigen Verbesserung unserer Renditen weiterhin schnell vorankommen, während wir gleichzeitig unser Elektro-Fahrzeugportfolio weiter ausbauen", sagte Finanzchef Harald Wilhelm. STUTTGART - Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler hebt nach einem außerordentlich starken ersten Quartal im Geschäft mit Pkw den Jahresausblick für die Sparte an. (Boerse, 23.04.2021 - 07:20) weiterlesen...

Daimler präsentiert Geschäftszahlen für erstes Quartal. Dass es zwischen Januar und Ende März besonders gut lief, ist schon bekannt, nachdem der Konzern in der Vorwoche erste Kenndaten veröffentlicht hatte. Demnach betrug der operative Gewinn für die ersten drei Monate des Jahres satte 5,75 Milliarden Euro - und war damit so hoch wie noch nie in einem Startquartal in der Geschichte des Konzerns. Am Freitag will Daimler nun unter anderem auch Angaben zur Umsatzentwicklung und zum Nettogewinn machen. STUTTGART - Der Auto- und Lastwagenbauer Daimler präsentiert am Freitag (7.00 Uhr) seine Geschäftszahlen für das erste Quartal. (Boerse, 23.04.2021 - 05:47) weiterlesen...

DAIMLER IM FOKUS: Källenius drückt seinen Stempel auf. STUTTGART - Ola Källenius hat nach seinem Start als Daimler -Vorstandschef vor zwei Jahren viel mit Aufräumarbeit beim Auto- und Lkw-Bauer zu tun gehabt. Rund ein halbes Jahr und mehrere Gewinnwarnungen dauerte es, bis der Vorstand dann unter ihm klare Kante zeigte und den Konzern auf harte Kostensenkungen und den Abbau womöglich Zehntausender Stellen einschwor. Mit dem Vorhaben, das Traditionsunternehmen gänzlich aufzubrechen und zwei unabhängige Teile daraus zu machen, hat der Schwede aber nun ganz eigene Pflöcke in Stuttgart eingeschlagen. Was bei Daimler vor den finalen Zahlen zum ersten Quartal diesen Freitag (23. April) los ist, was die Experten sagen und wie die Aktie zuletzt lief. DAIMLER IM FOKUS: Källenius drückt seinen Stempel auf (Boerse, 22.04.2021 - 08:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Ziel für Daimler auf 74 Euro - 'Halten'. Starke vorläufige Zahlen deuteten trotz Corona auf ein ebensolches Gesamtjahr 2021 hin, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Freitag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Daimler nach Eckdaten zum ersten Quartal von 64 auf 74 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 16.04.2021 - 14:11) weiterlesen...