Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

STUTTGART - Mercedes-Benz hat am Mittwoch mit der Serienproduktion der vollelektrischen Luxuslimousine EQS begonnen.

12.05.2021 - 16:06:59

Mercedes startet Serienproduktion des EQS - Dritte Schicht ab Juli. Das E-Auto wird im Werk Sindelfingen für den Verkauf weltweit auf demselben Band gebaut wie die S-Klasse und der Maybach. "Wir richten Anfang Juli eine dritte Schicht ein", sagte Produktionsvorstand Jörg Burzer.

Der Betriebsratschef von Sindelfingen, Ergun Lümali, sagte der "Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung" (Mittwoch): "Wir freuen uns über die guten Stückzahlen. So entstehen durch die weitere Schicht rund 800 neue Arbeitsplätze. Das hält den Standort attraktiv, eröffnet für viele Beschäftigte neue Perspektiven. Es sind die Früchte unserer Standortvereinbarung."

Um welche Art von Stellen es sich handelt, wollte eine Daimler -Sprecherin auf Anfrage nicht sagen. "Die Bedarfe der Nachtschicht werden über Flexibilitätsinstrumente gedeckt." Die temporäre Nachtschicht sei voraussichtlich bis Ende 2021 vorgesehen.

Die Engpässe bei Halbleitern machten auch bei Mercedes "kurzfristige Eingriffe in die Produktion notwendig", sagte Burzer: "Wir fahren auf Sicht." Vorrangig versorgt würden aber die profitabelsten Fahrzeuge und die E-Autos, und "in den nächsten drei Wochen sehen wir keine größeren Eingriffe".

Das für die S-Klasse und EQS gebaute Montagewerk Factory 56 könne Verbrenner, Hybride und E-Autos auf einer Linie bauen und so die Produktion flexibel der Nachfrage anpassen. Anders als bei früheren Modell-Anläufen habe Mercedes hier die gesamte Wertschöpfungskette im Blick, sagte Burzer. Maschinen und Anlagen seien miteinander und über das Werk hinaus vernetzt, die Fertigung sei vollständig digitalisiert. Stellenweise ersetzten mobile Montagestationen und führerlose Transportwagen das Band, so dass Änderungen leichter und schneller erfolgen können. Die Factory 56 sei die Blaupause für das gesamte Produktionsnetz.

Mitte Juni soll der EQS in den Verkauf kommen. Der Einstiegspreis liegt nach Unternehmensangaben in der Größenordnung von 100 000 Euro. Mit welchen Absatzzahlen Mercedes plant, wollte der Vorstand nicht sagen. Im Werk Sindelfingen arbeiten rund 24 000 Beschäftigte, 1500 davon in der Factory 56. Die Batteriesysteme für den EQS werden am Standort Stuttgart-Untertürkheim gefertigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bei Bahn droht weiter Streik - Aufsichtrat berät Konzernstrategie. Sie nennt jedoch weiterhin keinen Termin für den Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn. Der Konzern warf der Gewerkschaft vor, mit ihren Ankündigungen die Kunden zu verunsichern und dem in der Corona-Krise hart getroffenen Unternehmen zu schaden. BERLIN - Wenige Tage vor Ferienbeginn in mehreren Bundesländern hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihre Warnstreikankündigung bekräftigt. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 15:53) weiterlesen...

Frühere Daimler-Managerin soll Bahn-Digitalisierung vorantreiben. Der Aufsichtsrat berief sie am Dienstag in den Vorstand des Bundesunternehmens. Die 46-Jährige war viele Jahre bei Daimler tätig, unter anderem in der Lastwagensparte. Später leitete sie die Mobilitätsplattform Moovel. Gerd tom Markotten löst Mitte September Sabina Jeschke ab, die das Unternehmen nach drei Jahren vorzeitig verlassen hat. Ihr Ressort umfasst die Digitalisierung und die Technik. BERLIN - Für mehr digitale Abläufe bei der Deutschen Bahn ist künftig die frühere Daimler -Managerin Daniela Gerd tom Markotten zuständig. (Boerse, 15.06.2021 - 13:15) weiterlesen...

Daimler schickt wieder Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit. Betroffen sind Beschäftigte der Mercedes-Werke in Rastatt und Bremen, wie der Konzern am Dienstag auf Anfrage bestätigte. Zahlen nannte Daimler nicht. STUTTGART - Angesichts weltweiter Lieferengpässe von wichtigen elektronischen Bauteilen hat der Autobauer Daimler diese Woche erneut Tausende Mitarbeiter an zwei deutschen Standorten in die Kurzarbeit geschickt. (Boerse, 15.06.2021 - 12:54) weiterlesen...

Mercedes-Benz präsentiert ersten elektrischen Serien-Lkw. STUTTGART - Mercedes-Benz will noch dieses Jahr im Werk Wörth am Rhein mit der Serienproduktion seines ersten batterieelektrischen Lastwagens starten. Weltpremiere des eActros für den schweren Verteilerverkehr sei am 30. Juni, teilte Daimler am Montag in Stuttgart mit. Prototypen seien als 18- oder 25-Tonner seit 2018 von Kunden im Dauereinsatz erfolgreich getestet worden, unter anderem bei der Versorgung von Supermärkten mit gekühlten Lebensmitteln. Der Elektro-Lkw stehe einem Diesel-Lkw in Sachen Verfügbarkeit und Leistung nicht nach, betonte Daimler. Mercedes-Benz präsentiert ersten elektrischen Serien-Lkw (Boerse, 14.06.2021 - 15:26) weiterlesen...