Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

STUTTGART - Die Stellenabbau-Pläne des Autobauers Daimler sorgen weiter für heftige Kritik von Seiten des Betriebsrates.

03.12.2019 - 14:23:25

Daimler-Betriebsratschef: Diskussion über Köpfe ist absurd. Vor allem die Ansagen des Konzerns zur Größenordnung rufen Unmut hervor. "Wir haben keine Vereinbarung zum Abbau von 10 000 Stellen getroffen", sagte Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht am Dienstag. "Wir haben einen Prozess definiert, wie Fluktuation nur noch zum Teil ersetzt wird." Personalvorstand Wilfried Porth hatte am Freitag gesagt, dass es bei den Streichungen mindestens um eine niedrige fünfstellige Zahl von Arbeitsplätzen in den sogenannten indirekten Bereichen gehe, also alles abseits der Produktion.

"Eine Diskussion über Köpfe ist absurd, weil wir viele andere sinnvolle Maßnahmen vereinbart haben und hauptsächlich Prozesse und Abläufe verändern werden", sagte hingegen Brecht. "Wie viele Stellen es am Ende sind, kann heute nicht gesagt werden", stellte er klar.

Daimler will bis Ende 2022 1,4 Milliarden Euro an Personalkosten einsparen. "Zwei Drittel der Summe sollen in Deutschland eingespart werden", sagte Brecht den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung". So stelle es sich jedenfalls das Unternehmen vor. In Deutschland beschäftigt Daimler aber auch mit Abstand die meisten Leute. Gut 178 000 von weltweit etwa 300 000 arbeiten hier.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Adidas braucht in der Corona-Krise frisches Geld. Adidas werde Kredite brauchen, aber keine direkte Staatshilfe, sagte eine Sprecherin am Donnerstag. HERZOGENAURACH - Der von der Corona-Krise hart getroffene Sportartikelhersteller Adidas benötigt frische Liquidität. (Boerse, 02.04.2020 - 20:45) weiterlesen...

Daimler sichert sich in Corona-Krise 12-Milliarden-Kreditlinie. Diese ergänzt eine bestehende Kreditlinie von 11 Milliarden Euro, die bis 2025 läuft. Den neuen Kreditspielraum kann Daimler innerhalb der kommenden 12 Monate anzapfen und gegebenenfalls auch um bis zu insgesamt ein Jahr verlängern. Vergangene Woche hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg bereits über entsprechende Gespräche des Konzerns mit Banken berichtet. STUTTGART - Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler eine Vereinbarung über eine neue Kreditlinie in Höhe von 12 Milliarden Euro geschlossen, teilten die Stuttgarter am Donnerstag mit. (Boerse, 02.04.2020 - 17:52) weiterlesen...

Daimler-Vorstände verzichten wegen Corona auf Teile ihres Gehalts. Auch den leitenden Führungskräften wird ein Teil ihres Einkommens gekürzt, wie aus einem internen Schreiben vom Mittwoch hervorgeht, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Vorstände bekommen demnach für die neun Monate bis zum Ende des Jahres eine um 20 Prozent reduzierte Grundvergütung. Die Aufsichtsräte verzichten ebenfalls auf 20 Prozent. Für die Führungskräfte der obersten drei Ebenen habe man sich mit deren Vertretern zudem auf eine Kürzung um zehn Prozent für die kommenden drei Monate verständigt. STUTTGART - Vorstände und Aufsichtsräte des Autobauers Daimler verzichten wegen der Coronavirus-Krise in diesem Jahr auf einen Teil ihres Geldes. (Boerse, 01.04.2020 - 20:04) weiterlesen...