Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

STUTTGART - Die Maschinenbau-Unternehmen im Südwesten erwarten auch unter einem US-Präsidenten Joe Biden keine komplette Kehrtwende in den Handelsbeziehungen.

31.12.2020 - 09:11:27

Maschinenbau sieht auch neuen US-Präsidenten als harten Verhandler. "Joe Biden wird für Europa ein harter Verhandlungspartner sein", sagte der Geschäftsführer des Branchenverbandes VDMA in Baden-Württemberg, Dietrich Birk, der Deutschen Presse-Agentur. Man gehe aber schon davon aus, dass mit Biden auch wieder ein anderer Stil ins Weiße Haus einziehe als unter Noch-Präsident Donald Trump. "Wir erwarten eine neue Gesprächskultur und höhere Verlässlichkeit in Verhandlungen", sagte Birk.

Trump hatte mit milliardenschweren Zöllen Konflikte mit China und der EU angezettelt und eine Spirale von Gegenmaßnahmen in Gang gesetzt. Die USA sind für den deutschen Maschinenbau ein wichtiger Handelspartner. Biden soll am 20. Januar vereidigt werden.

"Wir brauchen dringend offene Märkte", sagte Birk. Vielleicht gebe es unter Biden eine neue Chance auf eine wieder stärkere Annäherung. Asien verstärke derzeit den Druck auf die EU und Nordamerika, betonte Birk. China und 14 asiatisch-pazifische Staaten hatten im November das größte Freihandelsabkommen der Welt geschlossen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Salzburg führt Ausreise-Beschränkung für zwei Gemeinden ein. (Vorname des Landeschefs im vorletzten Satz berichtigt: Wilfried rpt Wilfried) WDH: Salzburg führt Ausreise-Beschränkung für zwei Gemeinden ein (Wirtschaft, 02.03.2021 - 18:43) weiterlesen...

Salzburg führt Ausreise-Beschränkung für zwei Gemeinden ein. Die Maßnahme zur Eindämmung hoher Infektionszahlen gilt ab Freitag für Radstadt und Bad Hofgastein, wie die Landesregierung am Dienstag mitteilte. In den kommenden zwei Wochen müssen Jugendliche und Erwachsene einen negativen Test vorweisen, wenn sie diese Orte verlassen wollen. SALZBURG - Das österreichische Bundesland Salzburg führt für zwei Gemeinden eine Corona-Testpflicht bei der Ausreise ein. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 18:08) weiterlesen...

Einreiseregeln für französische Grenzregion Moselle werden verschärft. Menschen aus dem Département müssen künftig bei der Einreise in das angrenzende Rheinland-Pfalz und Saarland einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ein Schnelltest ist dabei ausreichend. KOBLENZ/SAARBRÜCKEN - Mit der Einstufung der französischen Grenzregion Moselle als sogenanntes Virusvariantengebiet ab diesem Dienstag gelten strengere Regeln bei der Einreise nach Deutschland. (Wirtschaft, 02.03.2021 - 16:52) weiterlesen...

Vom Labor auf den Markt: Start von Denkfabrik für Wasserstoff. Dazu startete am Dienstag in Cottbus die Denkfabrik PtX Lab Lausitz. Das neue Kompetenzzentrum soll internationaler Anlaufpunkt für grünen Wasserstoff und dessen Folgeprodukte werden. Dort soll Expertenwissen aus Forschung, Technik und Unternehmen gebündelt werden, um die PtX- Technologie in der Industrie zu etablieren. COTTBUS - Um die Energiewende voranzutreiben und die Industrie frei von Kohlendioxid-Ausstoß zu machen, soll in Brandenburg der Fokus künftig auf grünem Wasserstoff liegen. (Boerse, 02.03.2021 - 16:12) weiterlesen...

Weiterhin mehr Fracht und weniger Passagiere am Flughafen Hahn. Im Januar legte die Fracht im Vergleich zum Vorjahresmonat um 68,6 Prozent auf 19 194 Tonnen zu, wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) am Dienstag mitteilte. Der Airport besitzt eine begehrte Nachtflugerlaubnis. Außerdem profitiert er von Fracht, die ohne Corona als Beiladung von Passagierflügen geflogen worden wäre. Die Zahl der Fluggäste stürzte allerdings um 81,2 Prozent auf 16 094 ab. HAHN - In der Corona-Krise verbucht der Hunsrück-Flughafen Hahn weiterhin im Frachtgeschäft ein Plus über dem Branchendurchschnitt bei deutlich fallenden Passagierzahlen. (Boerse, 02.03.2021 - 15:00) weiterlesen...

Kontrollen und Tests: Passagiere warten stundenlang in Heathrow. "Als zusätzliche Maßnahmen an den Grenzen eingeführt wurden, haben wir klargemacht, dass das keine Sache eines einzigen Tages ist", sagte eine Sprecherin des Flughafens Heathrow. "Die Grenzbehörden müssen ausreichendes Personal haben und effektive Prozesse absichern, um inakzeptable Wartezeiten für ankommende Passagiere zu vermeiden." Dies sei die Zuständigkeit der Regierung. LONDON - Aufwendige Kontrollen und Corona-Testvorschriften haben in den vergangenen Tagen zu erheblichen Verzögerungen bei der Einreise nach Großbritannien geführt. (Boerse, 02.03.2021 - 14:54) weiterlesen...