Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

STUTTGART - Die baden-württembergischen Sparkassen stellen sich auf wirtschaftlich schwierige Zeiten ein.

29.07.2020 - 05:22:28

Südwest-Sparkassen rechnen mit mehr Kreditausfällen. "Die Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle wird in diesem Jahr deutlich steigen, und auch 2021 rechnen wir mit einem schwierigen Jahr für viele Sparkassenkunden", sagte Verbandspräsident Peter Schneider. Im ersten Halbjahr gewährten die 51 Kreditinstitute ihren Firmenkunden über eine Milliarde Euro mehr an Darlehen als im Vorjahreszeitraum.

Schneider informiert am Mittwoch (11.00 Uhr) über die aktuelle Entwicklung. 2019 hatten die Sparkassen Unternehmen und Selbstständigen in der ersten Jahreshälfte neue Kredite in Höhe von 6,7 Milliarden Euro zugesagt. 2020 stiegen die Kreditzusagen an diese Gruppe im gleichen Zeitraum um rund ein Fünftel auf acht Milliarden Euro. Insgesamt stieg der gesamte Bestand an Krediten für Unternehmen und Selbstständige um 4,5 Prozent auf 66,4 Milliarden Euro.

Inklusive der Kredite an Privatkunden und an weitere Kreditnehmer hatten die Sparkassen in Baden-Württemberg Ende Juni rund 139 Milliarden Euro in ihren Büchern. Dies sind 5,9 Milliarden mehr als ein Jahr zuvor - ein Plus von 4,4 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Hilfskräfte in Beirut schockiert vom Ausmaß der Zerstörung. "Das Einsatzgebiet ist wirklich riesig", sagte die Sprecherin des Technischen Hilfswerks (THW), Georgia Pfleiderer, am Freitag aus dem Einsatzgebiet der Deutschen Presse-Agentur am Telefon. Die Schäden seien immens. "Was hier an Gebäuden stand, das waren ja richtige Hochregallager und Großgebäude, die liegen alle in Trümmern. Das ist wirklich eine Dimension, die ist echt atemberaubend." Ihr bisher fünfter THW-Einsatz im Ausland sei "vom Ausmaß des Schadens das Größte, was ich bisher gesehen habe". BEIRUT - Deutsche Rettungshelfer sind von dem Ausmaß der Zerstörung nach der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut schockiert. (Wirtschaft, 07.08.2020 - 16:25) weiterlesen...

Finanzinvestoren legen Abfindung für Stada-Minderheitsaktionäre fest. Das gab der Konzern am Freitag in Bad Vilbel bekannt. Die von Bain und Cinven kontrollierte Nidda Healthcare GmbH hält rund 97,7 Prozent an Stada und hatte das Rauskaufen der übrigen Aktionäre schon lange geplant. Die Stada-Aktie legte am Freitag um rund 10 Prozent auf über 100 Euro zu. BAD VILBEL - Die Finanzinvestoren Bain und Cinven wollen die Minderheitsaktionäre beim Arzneihersteller Stada gegen eine Barabfindung von 98,51 Euro je Anteil herausdrängen. (Boerse, 07.08.2020 - 15:35) weiterlesen...

Immobilienkonzern LEG verdient deutlich mehr - Aktie auf Rekordhoch (Boerse, 07.08.2020 - 15:33) weiterlesen...

Bauern mit knappem Tierfutter sollen mehr Flächen nutzen können. Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) kündigte dazu am Freitag entsprechende Verordnungen wie bereits 2018 und 2019 an. Nach Trockenheit im Frühjahr habe zwischenzeitlicher Regen die Situation regional zwar etwas verbessert. Da Ernten in den Vorjahren knapper ausfielen, seien Futtervorräte nun geringer - in manchen Regionen sei daher Futter knapp, erläuterte das Ministerium. BERLIN - Angesichts von Trockenheit in einigen Regionen sollen Bauern mit knappen Futtervorräten auch in diesem Jahr zusätzliche Flächen nutzen können. (Boerse, 07.08.2020 - 15:01) weiterlesen...

Bei Ford laufen nach sechs Wochen Werksferien die Bänder wieder an. Wegen der gestiegenen Zahl der Neubestellungen könne die Fertigung der Modelle Fiesta und Focus von Beginn an im Zwei-Schicht-Betrieb erfolgen, teilte Ford am Freitag mit. Die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen und von Gewerbekunden liege bereits wieder auf Vorjahresniveau. KÖLN - In den deutschen Ford -Werken in Köln und Saarlouis läuft nach fast sechswöchigen Werksferien am Montag die Produktion wieder an. (Boerse, 07.08.2020 - 14:47) weiterlesen...

Audi verkauft im Juli mehr Autos. Vertriebschefin Hildegard Wortmann sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstag), der Absatz sei um drei Prozent auf mehr als 160.000 Fahrzeuge gestiegen. HEILBRONN - Audi hat im Juli trotz der Corona-Krise weltweit mehr Autos verkauft als vor einem Jahr. (Boerse, 07.08.2020 - 14:36) weiterlesen...