DAIMLER AG, DE0007100000

STUTTGART - Daimler-Chef Ola Källenius erwartet, dass Mercedes-Benz Cars im zweiten Halbjahr 2019 wieder mehr Autos verkauft.

01.09.2019 - 15:36:37

Daimler-Chef optimistisch für Pkw-Nachfrage im zweiten Halbjahr. Nach schwachen Absatzzahlen in der ersten Jahreshälfte sieht er jetzt für die Pkw-Marken Mercedes-Benz und Smart - die in der Sparte Cars gebündelt sind - eine "Trendwende" kommen, sagte er im Gespräch mit der "Automobilwoche".

Daimler musste seine Jahresziele seit dem Antritt von Källenius im Mai schon zweimal senken. Nach den ersten sieben Monaten des Jahres hatte Mercedes-Benz inklusive der Kleinwagenmarke Smart 1,39 Millionen Autos verkauft, ein Rückgang von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Die deutsche Autoindustrie steckt derzeit in einer Krise. Der Daimler-Chef zeigte sich jedoch zuversichtlich. "Wir sehen den globalen Automobilmarkt nicht in einem lang anhaltenden Abschwung", sagte Källenius. "Es stimmt, die weltweite Pkw-Nachfrage hat sich 2019 abgeschwächt. Nach den starken Vorjahren und angesichts der schwächeren wirtschaftlichen Wachstumsdynamik kommt das aber nicht völlig überraschend."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Daimler auf 'Sell' - Ziel 42 Euro. Vor allem Daimler sei zwar im Sommer der Branchengewinner gewesen, schrieb Analyst George Galliers in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Daimler nach den ACEA-Absatzzahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. (Boerse, 18.09.2019 - 14:23) weiterlesen...

CATL liefert auch Batteriemodule für Daimlers Lkw. Dann sollen die schweren und mittelschweren elektrischen Lastwagen von Daimler mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern in Serie gehen. CATL liefert Lithium-Ionen-Batteriemodule für die 25-Tonner, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Entwickelt werden die Batteriesysteme von dem Stuttgarter Autobauer, auch die Montage läuft bei Daimler in den Lkw-Werken in Mannheim und Detroit in den USA. Wie groß der Umfang des Auftrags ist, gaben die beiden Partner nicht bekannt. Daimlers leichte Lastwagen, die für den Stadtbetrieb gedacht sind, werden bereits seit 2017 in Serie gefertigt. STUTTGART - Der chinesische Zellhersteller CATL liefert von 2021 an Batteriemodule für Daimlers elektrische Lkw. (Boerse, 18.09.2019 - 10:04) weiterlesen...

WDH: Daimler-Chef Källenius will Effizienz 'dramatisch' erhöhen. (Wiederholung: Im letzten Absatz wurden fehlende Anführungszeichen ergänzt.) WDH: Daimler-Chef Källenius will Effizienz 'dramatisch' erhöhen (Boerse, 15.09.2019 - 14:22) weiterlesen...

Daimler-Chef Källenius will Effizienz 'dramatisch' erhöhen. "Wir müssen die Effizienz dramatisch erhöhen, müssen alles hinterfragen, über alle Kosten nachdenken", bekräftigte Källenius nach Angaben der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Transformation zu neuen Geschäftsmodellen sei ein "Jahrhundertevent", sagte der Manager zur neuen Strategie. FRANKFURT/STUTTGART - Der seit Mai amtierende neue Daimler -Chef Ola Källenius schwört die Belegschaft auf harte Zeiten ein. (Boerse, 15.09.2019 - 14:19) weiterlesen...