Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Ernährung

STUTTGART - Baden-Württemberg will die Corona-Testpflicht für ungeimpfte Beschäftigte in Unternehmen mit Publikumsverkehr verschärfen.

13.10.2021 - 16:09:29

Südwesten verschärft Testpflicht für Beschäftigte mit Kundenkontakt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwa in der Gastronomie oder in Friseursalons müssen sich künftig zweimal pro Woche auf das Coronavirus testen lassen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Koalitionskreisen in Stuttgart. Geimpfte und genesene Beschäftigte müssen sich nicht testen lassen. Bisher galt eine solche Testpflicht für ungeimpfte Beschäftigte mit Außenkontakt nur dann, wenn sich die Corona-Lage im Südwesten deutlich verschärft, also in der sogenannten Warn- und der Alarmstufe.

Das Land reagiert mit der Verschärfung auf einen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz vom Montag. Danach ist der Paragraf 28 im Infektionsschutzgesetz als Rechtsgrundlage für die Einführung einer solchen Testpflicht geeignet. Die Maßnahme ist Teil der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg, die in Kürze verkündet werden soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

COP-Präsident Sharma: Glasgow wird schwieriger als Einigung von Paris. "Was wir in Glasgow schaffen wollen, ist wirklich schwierig", sagte der designierte COP-Präsident, Alok Sharma, dem "Guardian" (Samstag). LONDON/GLASGOW - Der britische Gastgeber der Weltklimakonferenz COP26 hält das Ringen in Glasgow um schärfere Klimamaßnahmen für schwieriger als die Einigung auf das Pariser Klima-Abkommen. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 14:28) weiterlesen...

Immunologe: 'Missverständnis' beim Thema Langzeitfolgen von Impfungen. "Was man bei Impfungen unter Langzeitfolgen versteht, sind Nebenwirkungen, die zwar innerhalb von wenigen Wochen nach der Impfung auftreten, die aber so selten sind, dass es manchmal Jahre braucht, bis man sie mit der Impfung in Zusammenhang gebracht hat", sagte der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Bayern-Profi Joshua Kimmich hatte tags zuvor im TV-Sender Sky gesagt, bislang nicht gegen Covid-19 geimpft zu sein. MÜNCHEN - Der Immunologe Carsten Watzl hat in Bezug auf mögliche Langzeitfolgen von Impfungen von einem "Missverständnis, das sich bei vielen Menschen hartnäckig hält" gesprochen. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 14:24) weiterlesen...

Karliczek fordert internationale Zusammenarbeit bei Gesundheit. "Nur dann werden wir die Corona-Pandemie überall auf der Welt endgültig überwinden und, und das ist noch viel wichtiger, für aufkommende Gesundheitsnotfälle besser vorbereitet sein", sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Durch Klimawandel und Bevölkerungswachstum nehme die Gefahr von neuen Pandemien stetig zu. "Die Corona-Pandemie wird also aller Wahrscheinlichkeit nach nicht die letzte schwere globale Infektionswelle sein", sagte Karliczek. BERLIN - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat vor dem Beginn der Gesundheitskonferenz "World Health Summit" an diesem Sonntag zur weltweiten Zusammenarbeit im Gesundheitsbereich aufgerufen. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 14:22) weiterlesen...

IEA-Chef drängt Deutschland zu aktiverem Einsatz für Klimaschutz. "Ich fände es sehr gut, wenn Deutschland auch international aktiver würde, um vor allem in Asien, Afrika und Lateinamerika mehr Momentum für den Klimaschutz zu schaffen", sagte Birol der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). BERLIN - Eine Woche vor der Weltklimakonferenz in Glasgow hat der Chef der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, Deutschland zu einem stärkeren außenpolitischen Engagement für den Klimaschutz aufgerufen. (Boerse, 24.10.2021 - 14:17) weiterlesen...

Führender Ölexporteur Saudi-Arabien will bis 2060 klimaneutral sein. Das kündigte der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman, faktischer Herrscher des Königreichs, bei einer Umweltkonferenz in Riad am Samstag an. Der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 solle dafür bis 2030 jährlich um 278 Millionen Tonnen verringert werden. Für Investitionen rund um das Klima seien Investitionen in Höhe von umgerechnet 160 Milliarden Euro geplant. RIAD - Der weltweit führende Ölexporteur Saudi-Arabien will bis zum Jahr 2060 klimaneutral werden. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 14:16) weiterlesen...

Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant. Ziel sei es, die App "noch nutzerfreundlicher und serviceorientierter" zu gestalten, teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Bei der App 2.0 sollten neue Features viele bisherige Reaktionen der Nutzerinnen und Nutzer berücksichtigen. BERLIN - Die Autobahngesellschaft des Bundes plant im ersten Quartal 2022 eine Weiterentwicklung der Autobahn App. (Boerse, 24.10.2021 - 14:14) weiterlesen...