Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ernährung, Produktion

STRASSBURG - Das Europaparlament will die Käfighaltung in der Europäischen Union schrittweise abschaffen.

10.06.2021 - 17:41:10

Europäisches Parlament fordert Ende der Käfighaltung. Es solle geprüft werden, ob die Praxis bis 2027 beendet werden könne, hieß es in einem am Donnerstag angenommenen Positionspapier. Für die Abschaffung soll es demnach eine angemessene Übergangsphase geben. Landwirte und Viehzüchter sollten unterstützt und geschult werden. Auch eingeführte Tierprodukte sollen nach Willen der Abgeordneten EU-Standards erfüllen - auch in Bezug auf käfigfreie Haltung.

Die Forderungen des Parlaments gehen auf die Bürgerinitiative "Schluss mit der Käfighaltung" zurück. Fast 1,4 Millionen Menschen unterschrieben den Aufruf nach einer artgerechteren Haltung von Nutztieren. Dem Organisatoren der Initiative zufolge leben in Europa Hunderte Millionen Legehenne, Hasen, Schweine, Kälber und Enten in Käfigen.

Einige Verbote zur Käfighaltung gibt es in der EU aber bereits. Reizarme Käfigbatterien für Legehennen dürfen seit bald zehn Jahren nicht mehr verwendet werden, für Kälberboxen und die Kastenhaltung von Sauen gibt es Teilverbote.

EU-Vizekommissarin Stella Kyriakides sagte, die Kommission befasse sich mit den Forderungen der Initiative. Die Frage sei nicht, ob man die Ziele angehen solle, sondern wie ein Ende der Käfighaltung für bestimmte Tierarten erreicht werden könne. Matthias Wolfschmidt von der Verbraucherorganisation Foodwatch sagte, die Kommission habe die moralische Verpflichtung, die grausame Praxis endgültig zu beenden. "Es ist höchste Zeit, dass die EU für alle landwirtschaftlichen Nutztiere Haltungsbedingungen und Gesundheitsschutz per Gesetz so vorschreibt, dass wir Tiere wirklich nachhaltig schützen."

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) begrüßte den Vorstoß. Neben einem europaweiten Verbot von Käfighaltung sei aber auch eine klare Kennzeichnung zur Haltung bei Produkten, in denen Eier verarbeitetet sind, wichtig.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brexit: Brüssel und Paris verzichten auf mehrere Fisch-Lizenzen. Von rund 50 beantragten Genehmigungen kleinerer französischer Fischerboote für britische Gewässer werden rund ein Drittel nicht vergeben, wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte. BRÜSSEL/LONDON/PARIS - Im Brexit-Streit um die Erlaubnis für französische Boote, vor der britischen Küste zu fischen, verzichten die EU-Kommission und Paris auf mehrere Lizenzen. (Boerse, 26.10.2021 - 15:25) weiterlesen...

Israel erlaubt libanesischen Landwirten Ernte in Israel. Als "Geste des guten Willens gegenüber dem libanesischen Volk" habe die Armee die Grenze für Arbeiter aus drei grenznahen Ortschaften geöffnet, teilte das Militär am späten Montagabend mit. TEL AVIV - Die israelische Armee hat aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage im Libanon Landwirten aus dem verfeindeten Nachbarland die Ernte von Olivenbäumen auf israelischem Gebiet erlaubt. (Wirtschaft, 26.10.2021 - 10:24) weiterlesen...

IPO: Veganz legt Preisspanne auf 85 bis 110 Euro je Aktie fest. Dabei werde ein Bruttoemissionserlös zwischen 33 und 42,8 Millionen Euro erwartet, wie das Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Mit dem Geld will Veganz einen neuen Produktionsstandort in der Nähe von Berlin aufbauen und in Forschung und Entwicklung, Marketing und eine weitere Expansion investieren. BERLIN - Der Hersteller von veganen Lebensmitteln Veganz hat die Preisspanne für seinen geplanten Börsengang auf 85 bis 110 Euro je Aktie festgelegt. (Boerse, 26.10.2021 - 08:24) weiterlesen...

Italien feiert Welt-Pasta-Tag: Deutschland Exportmarkt Nummer eins. Zum Welt-Pasta-Tag an diesem Montag feiert das Mittelmeerland die dort gerne al dente (bissfest) verspeiste Teigware. Die Menschen in Italien essen pro Kopf im Schnitt mehr als 23 Kilogramm Pasta im Jahr, erklärte der Unternehmensverband Unione Italiana Food zum World Pasta Day, die Deutschen demnach etwa acht Kilogramm. ROM - Als Bolognese, Carbonara oder einfach nur mit Käse und etwas Pfeffer: italienische Pasta ist wandlungsfähig und außerdem ein kulinarischer Exportschlager - vor allem in Deutschland. (Boerse, 25.10.2021 - 05:39) weiterlesen...

Gewerkschaften verlangen besseren Schutz von Saisonarbeitern. "Die permanenten massiven Arbeitsrechtsverletzungen in der Saisonarbeit müssen endlich aufhören", erklärte der IG BAU-Vize Harald Schaum am Freitag bei der Vorstellung des Jahresberichts 2021 der Initiative Faire Landarbeit. Nach Einschätzung der Gewerkschaft waren auch im laufenden Jahr wieder rund 274 000 Wanderarbeiter bei den verschiedenen Ernten in Deutschland eingesetzt. FRANKFURT - Die Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt hat eine bessere soziale Absicherung von Saisonarbeitskräften in der Landwirtschaft verlangt. (Boerse, 22.10.2021 - 12:33) weiterlesen...

L'Oreal steigert Umsätze stärker als erwartet - Aktie mit Kurssprung. L'Oreal schnitt deutlich besser ab als von Experten erwartet. Dies beflügelte am Freitag nicht nur die Aktie der Franzosen, sondern auch die Beiersdorf-Anteile. CLICHY - Der französische Kosmetikkonzern L'Oreal von der anhaltenden Erholung im Schönheitsmarkt und dem Verkauf von teureren Produkten. (Boerse, 22.10.2021 - 10:24) weiterlesen...