Ernährung, Produktion

Sri Lankas Bio-Experiment verzögert sich: Es fehlt Dünger

16.12.2021 - 15:10:29

Sri Lankas Bio-Experiment verzögert sich: Es fehlt Dünger. COLOMBO - Wegen Düngermangels hat Sri Lanka Schwierigkeiten, als erstes Land überhaupt seine ganze Landwirtschaft auf Bio umzustellen. Präsident Gotabaya Rajapaksa nahm das im Frühling erlassene Verbot der Einfuhr von Kunstdünger daher zurück. Ohne ausländischen Kunstdünger habe es in den vergangenen Monaten große Ernteausfälle gegeben, erklärte der Agrarwissenschaftler Buddhi Marambe von der Universität Peradeniya der Deutschen Presse-Agentur.

Dies habe die Lebensmittelpreise so hoch getrieben, dass sich etliche Menschen weniger Essen leisten könnten. Der Durchschnittspreis für Gemüse habe sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Auch Reispreise seien gestiegen.

Die Förderung einer umweltfreundlicheren Landwirtschaft war ein Wahlversprechen von Präsident Gotabaya Rajapaksa vor den Wahlen 2019 gewesen. Er argumentierte damals, dass Kunstdünger bei Bauern chronische Nierenerkrankungen auslösen würden. Das abrupte Verbot der Kunstdüngereinfuhr im Frühjahr überraschte aber viele. Die Opposition warf Rajapaksa vor, lediglich Jahrzehnte alte Subventionen von Kunstdünger einsparen zu wollen. Die Regierung kündete die Einfuhr von Biodünger an und forderte die Bauern auf, selbst Biodünger zu produzieren. Das reichte aber nicht, um den Bedarf zu decken.

Auf seine Bio-Vision verzichten will Präsident Rajapaksa aber nicht. Er hat einen seiner engsten Vertrauten eingesetzt, um ein "Grünes Agrikulturzentrum" zu leiten. Der General soll dabei die heimische Produktion von Biodünger ankurbeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steinmeier: Große Mehrheit im Land sollte nicht still bleiben. Die große, oft stille Mehrheit in unserem Land handele seit Monaten solidarisch und verantwortungsvoll, sagte Steinmeier am Mittwoch in Berlin. BERLIN - In der sich verschärfenden Auseinandersetzung über den richtigen Corona-Kurs hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu aufgerufen, den Pandemie-Leugnern nicht das Feld zu überlassen. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 12:27) weiterlesen...

Allmählicher Rückgang der täglichen Impfquoten. Sie lag am Dienstag bei 589 000 verabreichten Impfdosen, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Mittwoch hervorgeht. Das ist im Vergleich zu den vorangegangenen Dienstagen so viel wie zuletzt Mitte/Ende November. Am Dienstag vergangener Woche waren es 781 000, am Dienstag vor Weihnachten 1,2 Millionen. BERLIN - Die Zahl der täglichen Corona-Impfungen geht wieder allmählich zurück. (Boerse, 19.01.2022 - 12:20) weiterlesen...

Athen rüstet auf - Kampfjets überfliegen Akropolis. Am Mittag überflogen die Jets des Typs "Rafale" die Akropolis, um später auf dem nahe gelegenen Militärflughafen Tanagra von Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis in Empfang genommen zu werden. "Sie kommen", hatte der Premier bereits am Vortrag getwittert und ein Video der Jets im Flug geteilt. Die restlichen Flugzeuge sollen bis 2023 ausgeliefert werden. ATHEN - Die ersten sechs von 24 Kampffliegern, die Griechenland im Rahmen eines großen Rüstungsprogramms von Frankreich gekauft hat, sind am Mittwoch in Athen eingetroffen. (Boerse, 19.01.2022 - 12:12) weiterlesen...

Corona-Beschränkungen in Finnland verlängert - Marin zuversichtlich. Ein Teil der Maßnahmen fällt bereits Ende Januar weg - darunter die Empfehlung, dass Hobbyaktivitäten von Kindern und Jüngeren in Gruppen vermieden werden sollten. Das teilte die finnische Regierung am Dienstagabend mit. Auch die Vorgaben für den Unterricht an Hochschulen werden gelockert, damit wieder mehr Präsenzunterricht stattfinden kann. Grenzkontrollen werden zum Monatswechsel ebenfalls abgeschafft. HELSINKI - Die finnische Regierung verlängert den Großteil der Corona-Beschränkungen bis Mitte Februar, will sie dann aber schrittweise lockern. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 11:55) weiterlesen...

Slowakei verschärft Corona-Maskenpflicht und erlaubt Versammlungen. Sie ersetzen ein als unübersichtlich geltendes Ampel-System namens "Covid-Automat", das für die über siebzig Landkreise unterschiedlich strenge Regeln je nach lokaler Infektionslage vorsah. Wegen zahlreicher Ausnahmen und Abstufungen umstritten sind aber auch die neuen Regeln. Sie sehen verschieden strenge Impf- und Testpflichten je nach erwartbarer Kontaktintensität für Gastronomie, Handel und Veranstaltungen vor. BRATISLAVA - In der Slowakei sind am Mittwoch neue landesweit einheitliche Corona-Regeln in Kraft getreten. (Boerse, 19.01.2022 - 11:36) weiterlesen...

Beamtenbund hält Impfpflicht für behördlich kaum umsetzbar. Mit ihrer derzeitigen Ausstattung seien die Behörden kaum in der Lage, die Einhaltung sinnvoll zu kontrollieren, warnte der Vorsitzende Ulrich Silberbach in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Er erkenne "unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht, wie sich eine gesetzliche Impfpflicht sinnvoll umsetzen ließe". BERLIN - Der Beamtenbund dbb hält eine allgemeine Impfpflicht verwaltungstechnisch für kaum umsetzbar. (Boerse, 19.01.2022 - 10:56) weiterlesen...