Produktion, Absatz

SOLIHULL - Der Autobauer Jaguar Land Rover streicht wegen der Unsicherheiten durch den Brexit und die Dieseldebatte 1000 Jobs in England.

16.04.2018 - 14:22:24

Jaguar Land Rover streicht 1000 Stellen in England. Ein Unternehmenssprecher bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenkanals Sky News.

"Angesichts des anhaltenden Gegenwinds für die Autoindustrie nehmen wir einige Anpassungen bei Produktionsplänen und Leiharbeitern vor", erklärte das Unternehmen. Zugleich würden aber weiter hoch qualifizierte Ingenieure, Absolventen und Lehrlinge eingestellt.

Den Briten machen die Unsicherheiten über den EU-Austritt ihre Landes und die Zukunft des Diesels zu schaffen. Im vergangenen Geschäftsjahr waren die Umsätze im Heimatmarkt und im Rest Europas deutlich zurückgegangen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Airbus kämpft mit Triebwerks-Engpässen - Umsatz und Gewinn fallen. Umsatz und Gewinn gingen deutlich zurück. Der Flugzeugbauer schnitt allerdings besser ab als von Bloomberg befragte Experten erwartet hatten. TOULOUSE - Probleme bei der Triebwerkszulieferung des wichtigen Mittelstreckenfliegers A320 haben Airbus zum Jahresauftakt belastet. (Boerse, 27.04.2018 - 06:54) weiterlesen...

Bauboom in Deutschland lässt deutlich nach. Da die Dynamik im Wohnungsbau schwinde, werde der Hochbau mittelfristig nicht mehr so stark zulegen wie jüngst, heißt es in einem Papier der Beratungsfirma EY Parthenon, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 2017 sei das Volumen der in der Branche erbrachten Leistungen wie Neu- und Umbauten sowie Renovierungen um 2,6 Prozent gestiegen. Dieses Jahr dürfte es nur noch um 2 Prozent klettern. "Die Zeiten des deutlichen Wachstums gehen langsam vorbei", so die Autoren. Bis 2020 gebe es noch ein Plus von durchschnittlich 1,3 Prozent jährlich. Nicht inbegriffen ist in der Prognose der Tiefbau, also der Bau von Rohren, Kanälen oder Straßen. FRANKFURT - Nach Jahren brummender Geschäfte dürfte die Baubranche laut einer Studie bald weniger wachsen. (Boerse, 27.04.2018 - 06:32) weiterlesen...

WDH/Bahnstreik in Frankreich: Auch Südwesten von Zugausfällen betroffen (Halt in Baden-Baden ergänzt) (Boerse, 27.04.2018 - 06:32) weiterlesen...

Bahnstreik in Frankreich: Auch Südwesten von Zugausfällen betroffen. Wie die Bahn auf ihrer Webseite mitteilte, entfallen zunächst am Samstag zwei TGV-Hochgeschwindigkeitszüge zwischen Frankfurt am Main und dem französischen Marseille, die in Karlsruhe und Mannheim halten sollten. Betroffen seien die Verbindungen ab 8.05 Uhr in Marseille sowie ab 13.58 Uhr in Frankfurt. Alle weiteren TGV-Züge sollen planmäßig fahren. KARLSRUHE/MANNHEIM - Der Arbeitskampf der französischen Bahnangestellten soll am Wochenende erneut Zugausfälle zur Folge haben, die auch den Südwesten treffen. (Boerse, 27.04.2018 - 05:59) weiterlesen...

HANNOVER: Industriemesse geht mit Karrierekongress von Managerinnen zu Ende. Die Veranstalter erwarten unter dem Motto "Womenpower" über 1000 Teilnehmerinnen. Außerdem will die Deutsche Messe AG eine erste Bilanz der diesjährigen Industriemesse ziehen. Bei der Schau zeigen rund 5000 Aussteller noch bis Freitagabend ihre Neuheiten. Partnerland ist in diesem Jahr als erster lateinamerikanischer Staat Mexiko, im nächsten Jahr wird es Schweden sein. HANNOVER - Zum Abschluss der Hannover Messe gibt es am Freitag einen Karrierekongress für Frauen. (Boerse, 27.04.2018 - 05:48) weiterlesen...

Konzern im Umbruch: Airbus legt Zahlen für das erste Quartal vor. Das Unternehmen steht eigentlich gut da und konnte seinen Gewinn im vergangenen Jahr unter dem Strich fast verdreifachen. Doch Ärger bei Triebwerksbauern bremste zuletzt die Produktion seiner wichtigen Mittelstreckenflieger. Zugleich kürzt das Unternehmen die Produktion beim kaum gefragten Riesenjet A380 und dem Militärtransportflugzeug A400M, weshalb auch Stellen auf den Prüfstand kamen. TOULOUSE - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus legt am Freitag seine Zahlen für das erste Quartal vor. (Boerse, 27.04.2018 - 05:47) weiterlesen...