Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BOEING CO, US0970231058

SINGAPUR - Um die wegen der Corona-Pandemie am Boden liegende Reisebranche zu unterstützen, will der Tourismusverband von Singapur Kreuzfahrten ohne Zwischenstopp und Landgängen starten.

08.10.2020 - 14:31:28

Singapur startet wegen Corona Kreuzfahrten nach Nirgendwo. Die Passagiere müssten einen Wohnsitz in dem südostasiatischen Stadtstaat haben, vor Antritt der Reise einen Corona-Test machen und auf See strenge Sicherheitsmaßnahmen einhalten, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung der Behörde.

einen kuriosen Rundflug an: Eine Boeing 787-9 Dreamliner soll am Samstag in Sydney starten und relativ niedrig über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes fliegen, um ohne Zwischenlandung sieben Stunden später wieder in Sydney zu landen. Unter anderem werden Urlaubsparadiese wie das Great Barrier Reef, Uluru und der Hafen von Sydney überflogen. Der Flug war innerhalb von zehn Minuten ausverkauft, wie es hieß.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Billigflieger Southwest Airlines erleidet Rekordverlust. Unterm Strich büßte das Unternehmen laut Mitteilung vom Donnerstag 1,2 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) ein und musste damit seinen bislang höchsten Quartalsverlust verkraften. Zum Vergleich: Vor einem Jahr hatte der Konzern noch einen Gewinn von 659 Millionen Dollar ausgewiesen. DALLAS - Dramatische Geschäftseinbußen aufgrund der Corona-Pandemie haben die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines im dritten Quartal tief in die roten Zahlen gebracht. (Boerse, 22.10.2020 - 14:55) weiterlesen...

Nato-Partner der USA steigern Verteidigungsausgaben. In diesem Jahr werden die Ausgaben der europäischen Bündnispartner und Kanadas nach ersten Schätzungen um 4,3 Prozent wachsen, wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch sagte. BRÜSSEL - Deutschland und die anderen Nato-Partner der USA haben ihre Verteidigungsausgaben unter dem anhaltenden Druck von Präsident Donald Trump weiter gesteigert. (Boerse, 21.10.2020 - 15:12) weiterlesen...

EU-Handelskommissar lehnt US-Angebot im Airbus-Streit ab. Der amerikanische Handelsbeauftragte Robert Lighthizer hatte Brüssel angeboten, Strafzölle zu streichen, wenn Airbus seine anstößigen Beihilfen an europäische Regierungen zurückzahlt. Dombrovskis wies diese Forderung zurück: "Das geht über die Anforderungen und Regeln der WTO hinaus", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch). BRÜSSEL - Im Streit um Beihilfen an die Flugzeugbauer Airbus und Boeing lehnt der neue EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis ein Kompromissangebot der USA ab. (Boerse, 20.10.2020 - 20:08) weiterlesen...