Öl, Gas

SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Montag mit Verlusten in die neue Handelswoche gegangen.

14.01.2019 - 07:59:24

Ölpreise unter Druck - Chinas Außenhandel belastet. Am Markt wurden neben einem stärkeren US-Dollar schwache Handelszahlen aus China als Grund genannt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 59,73 Dollar. Das waren 75 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 63 Cent auf 50,96 Dollar.

Der chinesische Außenhandel hat im Dezember massiv enttäuscht und damit zusätzliche Konjunkturängste geschürt. Nach Zahlen vom Montag gingen sowohl die Exporte als auch die Importe zurück. Es waren die schwächsten Zahlen seit etwa zwei Jahren. Die Daten sind kein gutes Omen für die ohnehin schwächelnde Weltwirtschaft und die Rohölnachfrage. China als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt gilt als Gradmesser für die globale Konjunktur.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise steigen. Sie haben damit einen Teil der Verluste vom Vortag wettgemacht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 62,00 US-Dollar. Das waren 50 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 40 Cent auf 53,41 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch etwas zugelegt. (Boerse, 23.01.2019 - 13:24) weiterlesen...

Ölpreise legen etwas zu. Sie haben damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wettgemacht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 61,94 US-Dollar. Das waren 44 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 33 Cent auf 53,34 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen. (Boerse, 23.01.2019 - 07:46) weiterlesen...

Ölpreise fallen deutlich - Konjunktursorgen belasten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,91 US-Dollar. Das waren 1,83 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,78 Dollar auf 52,02 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag stark unter Druck geraten. (Boerse, 22.01.2019 - 17:39) weiterlesen...

Ölpreise bauen Verluste aus - Konjunkturflaute belastet. Im Vormittagshandel haben die Notierungen die Verluste aus dem frühen Handel ein Stück weit ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 61,41 US-Dollar. Das waren 1,33 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 99 Cent auf 52,81 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Dienstag deutlich gesunken. (Boerse, 22.01.2019 - 13:17) weiterlesen...

Altmaier lädt US-Exporteure von LNG-Gas für Februar ein. Dort solle über Erwartungshaltungen, Preise und den Aufbau der Infrastruktur für Importe in Deutschland diskutiert werden, sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Berlin beim Energie-Gipfel des "Handelsblatts". Deutschland will LNG-Terminals bauen, um Flüssiggas aus der Golfregion oder den USA importieren zu können. Brunsbüttel, Wilhelmshaven und Stade sind als mögliche Standorte im Gespräch. BERLIN - In der Debatte über deutsche Gasimporte hat Wirtschaftsminister Peter Altmaier US-Exporteure von Flüssigerdgas (LNG) für Februar zu einer Investorenkonferenz eingeladen. (Boerse, 22.01.2019 - 12:14) weiterlesen...

Ölpreise geben nach - IWF-Prognosen belasten weiter. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 62,02 US-Dollar. Das waren 72 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 51 Cent auf 53,29 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Dienstag gesunken. (Boerse, 22.01.2019 - 07:37) weiterlesen...