Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Öl, Gas

SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Mittwoch im frühen Handel kaum von der Stelle bewegt.

07.08.2019 - 07:58:24

Ölpreise bewegen sich kaum. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 58,94 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stagnierte bei 53,63 Dollar.

Trotz der jüngsten Stabilisierung stellt der Handelskonflikt zwischen den USA und China eine erhebliche Belastung für den Rohölmarkt dar. Seit Mitte Juli sind die Erdölpreise um gut zehn Prozent gefallen. Es wird befürchtet, dass der Handelsstreit die ohnehin geschwächte Weltwirtschaft zusätzlich belastet. Dies würde die Nachfrage nach Rohöl und Ölprodukten wie Benzin belasten.

Unterdessen berichtete das American Petroleum Institute über einen abermaligen Rückgang der amerikanischen Rohölreserven. Am Mittwochnachmittag veröffentlicht die US-Regierung ihre Zahlen. Sollten die Bestände ebenfalls sinken, wäre es der achte Rückgang in Folge. Die fallenden Ölvorräte haben die Erdölpreise in den vergangenen Wochen zumindest zeitweise etwas stützen können.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise steigen etwas. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,73 US-Dollar. Das waren 69 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 16 Cent auf 56,28 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 21.08.2019 - 18:01) weiterlesen...

Irans Präsident droht erneut mit Ölblockade im Persischen Golf. "Die Weltmächte wissen ganz genau, dass die internationalen Gewässer nicht mehr die Sicherheit wie bisher haben werden, falls Irans Ölexport komplett sanktioniert werden und auf null fallen sollte" sagte Ruhani am Mittwoch. TEHERAN - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat im Konflikt mit den USA den Ton verschärft und erneut mit einer Blockade der Ölexportrouten im Persischen Golf gedroht. (Wirtschaft, 21.08.2019 - 15:35) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Wie das Opec-Sekretariat am Mittwoch meldete, betrug der Korbpreis am Dienstag 59,94 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Das waren 48 Cent mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 21.08.2019 - 13:19) weiterlesen...

Athen will Reise des iranischen Supertankers 'nicht unterstützen'. Das sagte der stellvertretende griechische Außenminister Miltiadis Varvitsiotis am Mittwoch dem TV-Sender Antenna1. Welche Konsequenzen dies für das Schiff hat, blieb aber zunächst unklar. Der Tanker schien zuletzt auf dem Weg in die griechische Hafenstadt Kalamata. ATHEN - Nicht zuletzt auf Druck der USA will die griechische Regierung die Reise des iranischen Öltankers "Adrian Darya-1" nach eigenem Bekunden nicht unterstützen. (Boerse, 21.08.2019 - 13:01) weiterlesen...

Ölpreise bauen frühe Gewinne etwas aus. Bis zum Mittag konnten sie ihre leichten Gewinne aus dem frühen Handel ausbauen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,91 US-Dollar. Das waren 88 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 64 Cent auf 56,77 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch zugelegt. (Boerse, 21.08.2019 - 12:56) weiterlesen...

Ölpreise steigen leicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 60,38 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 26 Cent auf 56,39 Dollar. SINGAPUR - Die Ölpreise sind am Mittwoch im frühen Handel leicht gestiegen. (Boerse, 21.08.2019 - 07:57) weiterlesen...