Auto, Produktion

SEOUL - Der südkoreanische Autohersteller Ssangyong Motor hat am Mittwoch seinen bevorzugten Kaufinteressenten genannt, nachdem das angeschlagene Unternehmen bereits im April unter gerichtliche Zwangsverwaltung gestellt wurde.

20.10.2021 - 12:57:26

Nach Zwangsvollstreckung: Ssangyong Motor nennt bevorzugten Bieter. Nun hofft die Firmenleitung, von einem Konsortium unter Führung des südkoreanischen E-Lkw-Herstellers Edison Motors aufgekauft zu werden. Einen dementsprechenden Antrag hat die Firma laut eigenen Angaben beim Seouler Insolvenzgericht eingereicht.

Noch diesen Monat möchte Ssangyong Motor eine Absichtserklärung mit Edison Motors unterzeichnen und den Kaufpreis sowie weitere Details der Übernahme nach November zu klären. Südkoreanische Medien berichten, dass der Kaufpreis bei bis zu einer Billion Won (ca. 730 Millionen Euro) liegen könnte.

SsangYong Motor ist der viertgrößte südkoreanische Automobilhersteller. Seit 2011 befindet er sich mehrheitlich im Besitz der indischen Mahindra & Mahindra Limited.

Die gerichtliche Zwangsverwaltung ist im südkoreanischen Rechtssystem der letzte Schritt vor einer Insolvenz. Dabei entscheidet das Gericht, ob und wie das Unternehmen wiederbelebt wird.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW Osnabrück mit Chance auf E-Cabrio - Software-Kooperationen denkbar. Das Werk, in dem zurzeit vor allem die offene Version des T-Roc gefertigt wird, sei als "Nischen-Cabrio-Standort sehr kompetent", sagte der Vorstandschef in einem internen Gespräch, zu dem die Belegschaft Fragen einreichen konnte. "Die nächste Möglichkeit muss natürlich ein elektrisches Cabrio sein. WOLFSBURG - Der schon häufiger eher schwach ausgelastete Standort Osnabrück könnte laut Volkswagen -Chef Herbert Diess gute Aussichten auf ein E-Cabrio haben. (Boerse, 01.12.2021 - 05:54) weiterlesen...

Daimler-Geschäft mit Lkw und Bussen wird unabhängig. Dazu wird die bisherige Sparte Daimler Truck mit weltweit über 100 000 Mitarbeitern aus dem Konzern herausgelöst und in die unternehmerische Selbstständigkeit entlassen. Größere Veranstaltungen sind nicht geplant. STUTTGART - Der Autokonzern Daimler soll am Mittwoch in einen Auto- und einen Lkw-Hersteller aufgespalten werden. (Boerse, 01.12.2021 - 05:48) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Deutsche Wohnen, Shop Apotheke im MDax - Vitesco im SDax erwartet. Der Grund ist eine Wandelanleihe. FRANKFURT - Während es im Dax ist auch die erst Ende Oktober aus dem Leitindex Dax entfernte Deutsche Wohnen . (Boerse, 30.11.2021 - 20:44) weiterlesen...

Mercedes-Benz und Stellantis kooperieren mit US-Batterie-Hersteller. Mercedes werde sich am Kapital von Factorial mit einem "hohen zweistelligen Millionenbetrag in US-Dollar" beteiligen, teilte Mercedes-Benz am Dienstag in Stuttgart mit. STUTTGART/AMSTERDAM - Die Autobauer Mercedes-Benz und Stellantis wollen mit dem US-Unternehmen Factorial Energy gemeinsam Feststoffbatterie-Technik für künftige E-Autos entwickeln. (Boerse, 30.11.2021 - 14:51) weiterlesen...

Zulieferer Schaeffler feiert 75 Jahre Firmengeschichte. Zum Jubiläum gründete die Schaeffler AG gemeinsam mit der Familien-Holding IHO eine Stiftung, die mit einem Startkapital von drei Millionen Euro ausgestattet werde, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Kapital solle jährlich aufgestockt werden. Zudem sollen die Aktivitäten der bereits bestehenden Schaeffler FAG Stiftung eingebracht werden. HERZOGENAURACH - Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat am Dienstag am Hauptsitz in Herzogenaurach sein 75-jähriges Bestehen gefeiert. (Boerse, 30.11.2021 - 14:33) weiterlesen...

Autobauer Volvo mit 'herausforderndem dritten Quartal'. Für das dritte Quartal stand ein Gewinn vor Steuern von rund 3,3 Milliarden schwedischen Kronen (rund 324 Mio Euro) bei den Schweden zu Buche, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum waren es knapp 4,6 Milliarden Kronen gewesen. Der Umsatz fiel um rund sieben Prozent auf 60,8 Milliarden Kronen (5,9 Mrd Euro). STOCKHOLM - Trotz starker Nachfrage hat der kürzlich an die Börse gegangene schwedische Autobauer Volvo Cars im abgelaufenen Quartal weniger Geld eingenommen als im Vorjahreszeitraum. (Boerse, 30.11.2021 - 14:07) weiterlesen...