Regierungen, Versorger

SEOUL - Das staatliche südkoreanische Unternehmen Korea Hydro & Nuclear Power (KHNP) baut die Maschinenhäuser und liefert Materialien für das erste Atomkraftwerk in Ägypten.

25.08.2022 - 15:28:25

Südkorea und Russland arbeiten bei Kraftwerksbau in Ägypten zusammen. Der entsprechende Vertrag wurde am Donnerstag zwischen KHNP und dem staatlichen russischen Kraftwerksbauer Atomstroiexport (ASE) in Kairo unterzeichnet, berichteten südkoreanische Zeitungen und die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Regierung in Seoul. Ägypten hatte 2015 das Kernkraftwerk bei Russland in Auftrag gegeben. Das Projekt sieht den Bau von vier 1200-Megawatt-Reaktoren in El Dabaa am Mittelmeer vor.

Der Vertrag zwischen KHNP und ASE, einer Tochter des Atomkonzerns Rosatom, hat ein Volumen von drei Billionen südkoreanischen Won (etwa 2,25 Milliarden Euro).

KHNP war von ASE bereits im Dezember als einziger Bewerber für den Auftrag ausgewählt worden. Südkorea hatte jedoch bei den Verhandlungen vor zahlreichen Hürden gestanden. Grund dafür seien "unerwartete Variablen" einschließlich des russischen Angriffs auf die Ukraine und die Sanktionen gegen Moskau gewesen, wurde der südkoreanische Präsidialsekretär für Wirtschaftsangelegenheiten, Choi Sang Mok, zitiert. Südkorea stehe mit Blick auf den Kraftwerksbau mit den USA weiter in engem Kontakt.

@ dpa.de