Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

SEEON - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat aufgebrachten Landwirten eine Überprüfung der geplanten neuen Düngemittelverordnung zugesichert.

06.01.2020 - 15:50:25

Söder sagt Landwirten Überprüfung der neuen Düngeverordnung zu. Bei einer Demonstration am Rande eine Klausurtagung der CSU-Landesgruppe am Montag im oberbayrischen Kloster Seeon sagte Söder, er wolle das besonders umstrittene Thema Messstellen neu aufrollen.

Die Landwirte kritisieren, die Verteilung der Messstellen für die Düngung sei nicht repräsentativ gewesen. Diese verfälschten Daten seien dann an die EU gemeldet worden. Die Verordnung sei auch nicht praxistauglich. Was bisher auf dem Tisch liege, lehnten die Landwirte komplett ab.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erläuterte, der Referentenentwurf werde jetzt zunächst mit Fachleuten beraten. Zudem müsse sich die Bundesregierung auch mit Brüssel abstimmen. Man wolle aber gerne mit den Landwirten an Änderungen arbeiten. Eine völlige Ablehnung der Verordnung würde allerdings eine ganz andere Diskussion über die deutsche Landwirtschaft provozieren.

Zum besseren Schutz des Grundwassers sollen die deutschen Bauern das Düngen unter anderem mit Gülle weiter einschränken. Die EU-Kommission hatte Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte verklagt und 2018 beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) Recht bekommen. Die Bundesregierung bereitet deswegen weitere Neuregelungen vor, die erst 2017 geänderte Vorgaben verschärfen. Landwirte warnen vor "Unterdüngung" von Pflanzen.

Söder sagte, es gehe nicht nur um eine Fülle von Vorschriften, sondern auch um den dahinter stehenden Geist. Und dieser zeige ein hohes Misstrauen gegen die Landwirtschaft. Er kritisierte auch das Pingpongspiel in der Verwaltung und sprach sich für einen Dauerausschuss aus, in dem vor allem Landwirtschafts- und Umweltministerium zusammenarbeiten sollten.

Dobrindt wie Söder halten eine Imageaufbesserung der Landwirtschaft für dringend erforderlich. Das beginne schon in der Schule. Die Landwirtschaft gehöre wieder in die Mitte der Gesellschaft. Söder sprach sich zudem dafür aus, für die Landwirtschaft wieder ein vernünftiges Marketing aufzubauen. Vor rund zehn Jahren wurde das damalige Agrar-Marketing CMA abgeschafft.

Schätzungen eines Polizeisprechers zufolge nahmen am frühen Montagnachmittag rund 2000 Landwirte aus ganz Bayern an Demonstration teil, die von der Initiative "Land schafft Verbindung" organisiert worden war. Die Landwirte kamen demnach mit rund 1000 Traktoren ins oberbayerische Seeon-Seebruck (Landkreis Traunstein).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Brände in Australien - Flughafen von Canberra schließt. Es landeten oder starteten keine Flugzeuge mehr, wie die staatliche Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Die Bewohner in mehreren Vororten der Stadt im Südosten des Kontinents wurden aufgerufen, Schutz zu suchen. Einige sollten ihre Häuser sofort verlassen und sich auf einem Sportgelände in Sicherheit bringen. CANBERRA - In Teilen Australiens herrscht weiter Feueralarm: Der Flughafen der Hauptstadt Canberra hat wegen der nahen Buschbrände am Donnerstag seinen Betrieb eingestellt. (Boerse, 23.01.2020 - 06:33) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP/Lungenkrankheit: China kappt Verkehr aus Wuhan - neue Infektionen. Wie das chinesische Staatsfernsehen berichtete, sollten ab Donnerstagmorgen Flüge, Zügen, Fähren und Fernbusse gestoppt werden. Bewohner Wuhans dürfen die zentralchinesische Stadt demnach nur noch unter Angabe besonderer Gründe verlassen. In der Stadt, in der das neuartige Coronavirus vermutlich auf einem Tiermarkt ausgebrochen war, leben rund elf Millionen Menschen. PEKING - Die chinesische Regierung hat die besonders schwer von der neuen Lungenkrankheit betroffene Millionenmetropole Wuhan praktisch abgeriegelt. (Boerse, 23.01.2020 - 06:32) weiterlesen...

Drohendes Dieselfahrverbot: Schlichtungsergebnis für Bonn. MÜNSTER - Im landesweiten Streit um drohende Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge verkündet das Oberverwaltungsgericht in Münster am Donnerstag (12 Uhr) das Ergebnis von Schlichtungsgesprächen für die Stadt Bonn. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) als Kläger und das Land hatten sich im Streit um den Luftreinhalteplan für Bonn auf Vermittlung des OVG am 14. Januar zusammengesetzt. Zu Details war Stillschweigen vereinbart worden. Drohendes Dieselfahrverbot: Schlichtungsergebnis für Bonn (Boerse, 23.01.2020 - 05:46) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP/Nach Ausbruch: Zug- und Flugverkehr in Wuhan wird gestoppt. Wie die staatliche Zeitung "China Daily" unter Berufung auf lokale Behörden am Mittwochabend berichtete, soll der gesamte öffentliche Nahverkehr ab Donnerstagvormittag (Ortszeit) vorübergehend stillstehen. Züge und Flugzeuge sollen die Stadt nicht verlassen dürfen. Damit soll das Risiko minimiert werden, dass sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Die Bewohner von Wuhan seien aufgefordert, die Stadt nicht ohne triftigen Grund zu verlassen. WUHAN/GENF - Nach dem Ausbruch einer neuartigen Virusinfektion legen die Behörden die chinesische Elf-Millionen-Metropole Wuhan Medienberichten zufolge weitgehend lahm. (Boerse, 22.01.2020 - 22:50) weiterlesen...

VIRUS/Nach Ausbruch: Zug- und Flugverkehr in Wuhan wird gestoppt. Das berichtete die staatliche Zeitung "China Daily" unter Berufung auf lokale Behörden am Mittwochabend. Zudem soll der gesamte öffentliche Nahverkehr ab Donnerstagvormittag (Ortszeit) vorübergehend stillstehen. Damit soll das Risiko minimiert werden, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Die Bewohner von Wuhan seien aufgefordert, die Stadt nicht ohne triftigen Grund zu verlassen. GENF - Nach dem Ausbruch einer neuartigen Virusinfektion in der chinesischen Elf-Millionen-Metropole Wuhan sollen weder Züge noch Flugzeuge die Stadt verlassen dürfen. (Boerse, 22.01.2020 - 22:09) weiterlesen...

Ukraine vereinbart Zusammenarbeit mit Deutscher Bahn. "Es geht weder um den Verkauf noch die Verpachtung eines solch strategisch wichtigen Staatsobjekts", sagte Regierungschef Alexej Gontscharuk am Mittwoch im schweizerischen Davos bei der Unterzeichnung des Memorandums einer Mitteilung zufolge. DAVOS/KIEW - Die Ukraine hat eine Zusammenarbeit des staatseigenen Bahnunternehmens Ukrsalisnyzja mit der Deutschen Bahn vereinbart. (Boerse, 22.01.2020 - 19:49) weiterlesen...