Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

SCHWERIN - Der Flughafen Rostock-Laage hat nach Einschätzung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt gute Voraussetzungen für eine Nutzung als Weltraumbahnhof.

16.09.2020 - 14:50:28

Raumfahrtexperten für Ausbau von Rostock-Laage als Weltraumbahnhof. Es sei eine Start- und Landebahn von ausreichender Länge vorhanden, die derzeitige militärisch-zivile Nutzung garantiere hohe Sicherheitsstandards und mit der schnell erreichbaren Nordsee-Region gebe es einen geeigneten Luftraum für den Einsatz von Trägerflugzeugen für satellitenbestückte Kleinraketen. Das geht aus einer Machbarkeitsstudie hervor, die Studienleiter Sven Kaltenhäuser am Mittwoch in Schwerin vorstellte. Immer mehr Satelliten würden in eine Umlaufbahn geschossen, der Bedarf an Startplätzen wachse. "Diese Marktchancen sollte man nutzen", sagte Kaltenhäuser.

Den Auftrag zu der Studie an das Luftfahrtzentrum in Braunschweig hatten Mecklenburg-Vorpommerns Ministerien für Verkehr und für Wissenschaft erteilt. Von Laage aus würden Raketen nicht direkt ins All gestartet, hieß es. Im Huckepack könnten Flugzeuge die Kleinraketen in etwa zehn Kilometer Höhe bringen und dann als mobile Startrampe in der Luft fungieren. Angesicht aktueller technischer und kommerzieller Entwicklungen in der Raumfahrt wird diesem Bereich ein beträchtliches Wachstumspotenzial zugeschrieben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesrichter prüfen Sicherheitsfragen beim Fehmarnbelttunnel. Die Kläger, zwei Umweltverbände und mehrere Fährunternehmen, halten die Planungen in diesen Punkten für fehlerhaft. Dabei ging es in Leipzig zum einen um die Sicherheit des Schiffsverkehrs während des Baus der Fehmarnbeltquerung und zum anderen um die Tunnelsicherheit. LEIPZIG - Am zweiten Tag der Verhandlung zum umstrittenen Fehmarnbelttunnel hat sich das Bundesverwaltungsgericht mit Sicherheitsfragen befasst. (Wirtschaft, 23.09.2020 - 15:09) weiterlesen...

Empfang nun auch am Bahnhof: Deutsche Bahn baut WLAN-Angebot aus. Fortan können sich Reisende an rund 100 Bahnhöfen in Deutschland ins kostenlose WLAN-Netz einwählen und bleiben damit auch während der Fahrt im Zug verbunden. Dazu gehören zunächst vor allem größere Bahnhöfe wie Köln, München, Köln und Hamburg. Mit Straubing, Trier und Sylt sind aber auch kleinere Standorte angeschlossen. Im Raum Frankfurt sowie in Teilen Baden-Württembergs soll das Netz zudem in Regionalzügen der Deutschen Bahn zur Verfügung stehen. BERLIN - Die Deutsche Bahn weitet ihr Internet-Angebot auf Bahnhöfe und Regionalbahnen aus. (Boerse, 23.09.2020 - 14:38) weiterlesen...

Deutsche-Bahn-Prozess gegen Lkw-Hersteller auf November vertagt. MÜNCHEN - Der für Donnerstag geplante Schadenersatzprozess der Deutschen Bahn, der Bundeswehr und von rund 200 Speditionsunternehmen gegen die größten europäischen Lastwagenhersteller ist vertagt worden. Neuer Termin für die Verhandlung am Landgericht München sei der 26. November um 10 Uhr, sagte Gerichtssprecherin Anne-Kristin Fricke am Mittwoch. Deutsche-Bahn-Prozess gegen Lkw-Hersteller auf November vertagt (Boerse, 23.09.2020 - 13:57) weiterlesen...

Corona-Flaute ermöglicht umweltschonenderen Flugzeug-Anflug. Man habe innerhalb von fünf Wochen ein neues Verfahren entwickelt, das mehr als 2000 Tonnen CO2-Emissionen im Monat vermeide, berichteten Lufthansa und Deutsche Flugsicherung am Mittwoch. Die Jets können seit Mai ihren kontinuierlichen Sinkflug schon mehr als 370 Kilometer vor dem Startpunkt des eigentlichen Landeanflugs beginnen und ihren Kurs weitgehend ohne nachträgliche Korrekturen verfolgen. FRANKFURT - Die Corona-Flaute im Luftverkehr hat an den Flughäfen München und Frankfurt umweltschonendere Anflüge ermöglicht. (Boerse, 23.09.2020 - 11:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent Research senkt Lufthansa auf 'Verkaufen' FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat Lufthansa von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 8,30 auf 6,00 Euro gesenkt. (Boerse, 23.09.2020 - 11:49) weiterlesen...

Bahn startet kostenloses WLAN an mehr als 100 Bahnhöfen. Dazu gehören zunächst vor allem größere Bahnhöfe wie Köln, München oder Hamburg, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Konzernkreisen erfuhr. Aber auch an kleineren Orten wie Trier, Straubing oder Sylt steht das Angebot inzwischen zur Verfügung. Bislang bot die Deutsche Bahn kostenloses Internet flächendeckend nur in ihren Fernverkehrszügen an. BERLIN - Bahnkunden und Besucher können sich ab sofort an mehr als 100 Bahnhöfen in ganz Deutschland kostenlos in ein neues WLAN-Netz der Deutschen Bahn einwählen. (Boerse, 23.09.2020 - 11:32) weiterlesen...