Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Schwergutmesse Breakbulk Europe in Bremen für 2020 abgesagt

28.07.2020 - 19:48:26

Schwergutmesse Breakbulk Europe in Bremen für 2020 abgesagt. BREMEN - Die wegen der Corona-Krise bereits vom Frühling auf den Herbst verschobene Messe für Schwergutlogistik, Breakbulk Europe 2020, in Bremen ist endgültig abgesagt worden. Die Entscheidung des Veranstalters Hyve Group sei außerordentlich bedauerlich, jedoch vor dem Hintergrund der bestehenden Corona-Hygieneregeln absehbar gewesen, teilte die Hafenmanagementgesellschaft Bremenports am Dienstagabend mit. Die weltweit größte Messe der Hafenwirtschaft war vom 29. September bis 1. Oktober geplant. Erwartet wurden 600 Aussteller und 10 000 Fachbesucher.

Nächstes Jahr soll die Breakbulk Europe 2021 jedoch planmäßig vom 18. bis 20. Mai in Bremen ausgerichtet werden. Bei der Messe geht es um das Verschiffen schwerer und sperriger Güter. Aussteller sind Öl- und Gasunternehmen, Anlagenbauer, Häfen- und Logistikunternehmen und Spezialtransporteure. Die Breakbulk Europe war 2018 erstmals von Antwerpen in Belgien nach Bremen gekommen. Ab 2022 sucht der Veranstalter Hyve Group nach eigenen Angaben ein anderes Ausrichterland in Europa. Ableger der Messe gibt es auch in den USA und in Asien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Tödlicher Schlag' für Tourismus (Wirtschaft, 15.08.2020 - 16:30) weiterlesen...

Dänemark führt Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ein. KOPENHAGEN - Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, führt Dänemark ab dem 22. August eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ein. "Wir tun dies, da die Infektionsraten steigen während auch die Aktivität in der Gesellschaft zunimmt", sagte Regierungschefin Mette Frederiksen am Samstag. Die Regelung werde für Reisende ab dem Alter von zwölf Jahren sowie die Fahrer und Angestellten der öffentlichen Verkehrsbetriebe gelten, sagte der dänische Verkehrsminister Benny Engelbrecht. Die Pflicht umfasse Busse, Züge, Straßenbahnen, die Metro, Fähren, Taxis und gelte auch an Bahnhöfen. Dänemark führt Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ein (Wirtschaft, 15.08.2020 - 15:39) weiterlesen...

Flugbetrieb in München durch weitere Reisewarnung nicht behindert. "Es sind mehr Passagiere, die bei der Ankunft getestet werden müssen", sagte Flughafen-Sprecherin Kathrin Stangl am Samstag. Passagiere aus Mallorca kommend mussten sich etwa noch im Terminal einem Pflichttest auf das neuartige Coronavirus unterziehen und einen Rachenabstrich nehmen lassen. MÜNCHEN - Am Flughafen München läuft der Flugbetrieb nach der vom Auswärtigen Amt für weite Teile Spaniens ausgesprochenen Reisewarnung zunächst ohne große Veränderungen weiter. (Boerse, 15.08.2020 - 14:45) weiterlesen...

'Tödlicher Schlag' für Tourismus. Als einen "tödlichen Schlag" bezeichnete die Zeitung "Diario de Mallorca" am Samstag die Entscheidung der Bundesregierung vom Vorabend, auch die liebste Urlauberinsel der Deutschen zum Corona-Risikogebiet zu erklären und vor Reisen dorthin zu warnen. Damit hätten sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet, die dem Tourismus für diese Saison den Todesstoß versetzt hätten, schrieb die Zeitung. MADRID/BERLIN - Nach der Reisewarnung Deutschlands für fast ganz Spanien einschließlich Mallorca wächst die Angst vor einem wirtschaftlichen Absturz auf den Balearen. (Boerse, 15.08.2020 - 14:25) weiterlesen...

Spahn zu Spanien-Reisewarnung: 'Partyurlaub ist unverantwortlich'. "Das ist kein Reiseverbot, aber die klare Ansage: Wer aus dem Spanienurlaub kommt, muss in Quarantäne, solange er kein negatives Testergebnis hat", sagte Spahn der "Bild am Sonntag". "Und wer trotz der Warnung nach Spanien fährt, sollte sich und andere auch im Urlaub schützen. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Reisewarnung der Bundesregierung für fast ganz Spanien verteidigt. (Wirtschaft, 15.08.2020 - 14:17) weiterlesen...

WDH/Reiseverband: Rund 30 000 deutsche Pauschalurlauber auf Balearen (Wiederholung: Im 3. (Wirtschaft, 15.08.2020 - 11:22) weiterlesen...