Telefonica Deutschland, DE000A1J5RX9

SCHWALBACH - Samsung und Vodafone verfügbar sein, kündigte das Unternehmen am Mittwoch an.

15.05.2019 - 17:46:24

Samsung kündigt erstes 5G-Smartphone für Juni an. Einen genauen Stichtag nannte das Unternehmen nicht.

für die Frequenzen.

Die Telekom und Vodafone wollten am Mittwoch unter Verweis auf die noch laufende Frequenzauktion keine Angaben dazu machen, wo in Deutschland man das Telefon zum Start im Juni in einem 5G-Netz nutzen können wird. Keine Angaben gibt es bisher auch zu entsprechenden Tarifen sowie eventuellen Möglichkeiten, das Telefon per Roaming in anderen Ländern zu Nutzen, die beim 5G-Ausbau bereits weiter sind.

Das Galaxy S10 5G soll unter anderem ein 6,7 Zoll großes Amoled-Display, eine leistungsfähige Kamera und einen besonders großen Akku haben. Es ist auch unabhängig von der 5G-Unterstützung technisch besser ausgestattet als die anderen Varianten des Galaxy S10. Neben Deutschland will Samsung das Gerät auch in Frankreich, Italien, der Schweiz und Großbritannien auf den Markt bringen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Netzagentur: Huawei nicht von 5G-Aufbau ausschließen. Für alle Unternehmen müssten die gleichen strengen Regeln gelten, sagte Homann am Donnerstag in Bonn. "Wer sie erfüllt ist dabei, egal wie das Unternehmen heißt." Die Netzagentur werde im Sommer ihren Entwurf für die neuen Sicherheitsanforderungen veröffentlichen, kündigte Homann an. BONN - Der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, ist dagegen, den chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei vom Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland auszuschließen. (Boerse, 16.05.2019 - 13:08) weiterlesen...

Netzagentur sieht 5G-Aufbau durch hohe Gebote nicht gefährdet. Der Präsident der Netzagentur, Jochen Homann, teilt diese Sorge "ausdrücklich nicht". Die an der Auktion beteiligten Unternehmen wüssten, "unter welchen Bedingungen sie steigern und richten sich danach aus", sagte er am Donnerstag in Bonn. BONN - Die hohen Preise bei der Versteigerung der 5G-Frequenzen werden nach Einschätzung der Bundesnetzagentur den Aufbau des ultraschnellen Mobilfunknetzes nicht beeinträchtigen. (Boerse, 16.05.2019 - 13:03) weiterlesen...

Schulmilliarden für Digitalisierung können fließen. Damit könne der "Digitalpakt Schule" am Freitag in Kraft treten, teilte das Bundesbildungsministerium mit. BERLIN - Die Milliarden zur Digitalisierung der Schulen können fließen: Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat am Donnerstag in Berlin die dafür notwendige Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern unterschrieben. (Boerse, 16.05.2019 - 12:53) weiterlesen...

Bitkom: Hälfte der Industrieunternehmen plant mit 5G. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Dabei setzen größere Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern und mehr mit 66 Prozent Zustimmung stärker auf 5G als kleinere Unternehmen mit 50 bis 99 Mitarbeitern (41 Prozent). BERLIN - Jedes zweite Unternehmen in Deutschland hält die Verfügbarkeit der schnellen Mobilfunkgeneration 5G für wichtig. (Boerse, 15.05.2019 - 11:39) weiterlesen...

Bundesbürger telefonieren erstmals mehr mobil als vom Festnetz. Im vergangenen Jahr telefonierten die Bundesbürger nach Angaben der Bundesnetzagentur erstmals mehr mobil als "klassisch". Rund 119 Milliarden abgehende Gesprächsminuten zählte die Behörde für 2018 im Mobilfunk. Im Festnetz gab es nur noch 107 Milliarden Gesprächsminuten. Zum Vergleich: Vier Jahre zuvor hatten die Menschen in Deutschland noch mehr als 150 Milliarden Minuten von festen Anschlüssen telefoniert. BONN - Beim Telefonieren laufen Smartphone und Handy dem Festnetzanschluss immer mehr den Rang ab. (Boerse, 15.05.2019 - 05:58) weiterlesen...

Mobilfunk hängt das Festnetz beim Telefonieren ab. Rund 119 Milliarden abgehende Gesprächsminuten zählte die Bundesnetzagentur 2018 im Mobilfunk. Im Festnetz gab es noch 107 Milliarden Gesprächsminuten. Zum Vergleich: Vier Jahre zuvor hatten die Menschen in Deutschland mehr als 150 Milliarden Minuten von festen Anschlüssen telefoniert. BONN - Die Bundesbürger haben im vergangenen Jahr erstmals mehr mit dem Handy als im Festnetz telefoniert. (Boerse, 15.05.2019 - 05:20) weiterlesen...