BOEING CO, US0970231058

SCHÖNEFELD / BERLIN - Die nächste Internationale Luftfahrtausstellung (ILA) wird auf April 2018 vorgezogen und von vier auf fünf Veranstaltungstage ausgeweitet.

26.02.2017 - 14:25:24

Internationale Luftfahrtausstellung wird auf April 2018 vorgezogen. Hintergrund für diesen Schritt seien entsprechende Wünsche der Industrie, um "die große Termindichte internationaler Messeereignisse zu entzerren", teilte ein Sprecher der Messe Berlin am Samstag mit. Er bestätigte damit einen Bericht der "Märkischen Oderzeitung" vom selben Tag.

Im vergangenen Jahr hatten im Juni auf dem Messegelände im Schönefelder Ortsteil Selchow (Dahme-Spreewald) mehr als 1000 Aussteller aus 37 Ländern teilgenommen. An den vier Veranstaltungstagen kamen rund 150 000 Besucher; etwa 200 Fluggeräte wurden in der Praxis und auf dem Freigelände vorgestellt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Pannenserie überschattet Airbus-Erfolge. Beim Militär-Transportflugzeug A400M musste der Konzern 2017 wegen technischer Mängel eine neue Sonderbelastung von 1,3 Milliarden Euro verkraften. Zugleich kämpft der Boeing -Rivale im wichtigen Segment ziviler Mittelstreckenjets mit neuen Triebwerksproblemen, die auch die Auslieferungen bremsen. Dennoch konnte Airbus seinen Jahresgewinn unter dem Strich auf 2,9 Milliarden Euro fast verdreifachen. TOULOUSE - Teure Dauerprobleme bei wichtigen Flugzeugtypen trüben die eigentlich guten Geschäfte des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus . (Boerse, 15.02.2018 - 14:24) weiterlesen...

Airbus' Problemflieger überschatten Gewinnwachstum - Aktie legt zu. Die Wachstumspläne für 2018 werden allerdings von neuen Triebwerksproblemen beim stark gefragten Mittelstreckenjet A320neo getrübt. TOULOUSE - Die Dauerprobleme beim Militär-Transportflugzeug A400M haben den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr unter dem Strich nahezu auf fast 2,9 Milliarden Euro, wie er am Donnerstag in Toulouse mitteilte. (Boerse, 15.02.2018 - 09:28) weiterlesen...

Airbus legt Jahreszahlen vor: Neue Belastungen durch A400M erwartet TOULOUSE - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus gingen von weiteren Sonderkosten in Höhe von 1 Milliarde Euro aus, nachdem das Flugzeug die Airbus-Bilanz schon 2016 mit Mehrkosten von 2,2 Milliarden Euro verhagelt hatte. (Boerse, 15.02.2018 - 06:26) weiterlesen...