Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Airbus, NL0000235190

Scheuer sagt Luftverkehrsbranche weitere Unterstützung zu

20.09.2020 - 11:03:30

sagte er, ein europäischer Flugzeugbauer sei im Gesamtsystem Luftverkehrswirtschaft genauso wichtig wie die Flugsicherung und die Gepäckabfertigung. Wenn weniger geflogen werde, habe dies zudem Auswirkungen auch auf Shops im Flughafen bis hin zum Bodenabfertiger. "Das ist ein Gesamtsystem in der Krise."

Der Verkehrsminister sagte: "Wir werden weniger fliegen, weil sich das Verhalten verändert. Der Geschäftsführer eines Unternehmens in Düsseldorf wird seine Kurztrips nach Berlin einschränken und durch Videokonferenzen ersetzen. Und das ist völlig okay." Diese Veränderungen hätten aber Folgen. Keiner hätte sich im Januar vorstellen können, dass am Tag drei Video- oder Telefonkonferenzen normal würden. "Auch spontane Kurztrips übers verlängerte Wochenende ins europäische Ausland werden für eine ganze Zeit deutlich weniger stattfinden."

Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte Scheuer. "Ich werde schnellstens zu einem Luftverkehrsgipfel einladen, der sich mit den Folgen der Corona-Krise für die gesamte Luftverkehrswirtschaft beschäftigt." Die 22 Flughäfen beschäftigten 180 000 Menschen. Bei einem deutlich geringeren Passagieraufkommen habe er sehr große Sorge, dass der Erhalt dieser wichtigen Infrastruktur in Gefahr sei. Allein für die drei Lockdown-Monate rede man von Vorhaltekosten von rund 700 Millionen Euro, die den Flughafenbetreibern jetzt für Investitionen fehlten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Airbus soll Raumfahrzeug für Proben vom Mars bauen. Airbus sei von der europäische Raumfahrtorganisation Esa als Hauptauftragnehmer für den sogenannten Earth Return Orbiter ausgewählt worden, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Der Vertragswert belaufe sich auf 491 Millionen Euro. Er ist Teil der sogenannten Mars-Sample-Return-Mission. Diese ist ein gemeinsames Projekt der Esa und der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Ziel ist es, Marsproben zur Erde zur bringen. PARIS - Der Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus soll das erste Raumfahrzeug bauen, das Proben vom Mars zur Erde bringt. (Boerse, 14.10.2020 - 16:15) weiterlesen...

Airbus verzichtet in Deutschland bis März auf Kündigungen. Das sei ein Ergebnis der Verhandlungen zwischen den Sozialpartnern, teilte ein Airbus-Sprecher am Dienstag in Hamburg mit. Zunächst hatten das "Stader Tageblatt" und das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet. Für die Airbus-Beschäftigten bedeutet dieser Zwischenschritt allerdings keine völlige Entwarnung: Der Job-Abbau bei dem Flugzeughersteller geht weiter - über Abfindungen, Altersteilzeitmodelle, Transfergesellschaften und andere freiwillige Regelungen. Zu betriebsbedingten Kündigungen könnte es im kommenden Jahr kommen, je nach dem dann erreichten Personalstand und der Lage der Branche und des Unternehmens. HAMBURG - Die deutschen Airbus-Standorte werden bis Ende März keine betriebsbedingten Kündigungen aussprechen. (Boerse, 13.10.2020 - 12:43) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Airbus auf 'Underweight' - Ziel 46,50 Euro. Analyst David Perry begründete die Abstufung in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit einem sich verschlechternden Ausblick für den internationalen Flugverkehr und die Ergebnisentwicklungen der Fluggesellschaften. Daher senkte er seine Auslieferungserwartungen an den Flugzeugbauer für 2021 und 2022. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Airbus von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 46,50 Euro gesenkt. (Boerse, 13.10.2020 - 06:41) weiterlesen...