Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Alphabet C-Aktie, US02079K1079

SAN FRANCISCO - Die Entwickler selbstfahrender Autos Waymo und Cruise haben einen wichtigen Schritt zum Start von Robotaxi-Diensten in Kalifornien gemacht.

01.10.2021 - 15:04:30

Waymo und Cruise kommen Robotaxi-Diensten in Kalifornien näher. Die Straßenverkehrsbehörde des Bundesstaates erteilte ihnen die entsprechende Erlaubnis, jetzt fehlt noch die Zustimmung des Amtes für Versorgungsunternehmen.

Die Verkehrsbehörde schrieb zugleich in der Nacht zum Freitag einige Einschränkungen für die kommerziellen Dienste vor. So darf Cruise, eine Tochterfirma des US-Autoriesen General Motors , die Robotaxis zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens auf die Straßen von San Francisco schicken und diese dürfen mit maximal 30 Meilen pro Stunde (gut 48 km/h) unterwegs sein. Die Google -Schwesterfirma Waymo bekam von der Verkehrsbehörde die Erlaubnis für den Aufbau eines Robotaxi-Dienstes in Teilen von San Francisco und des Silicon Valley.

Beide Firmen haben bereits die Erlaubnis zum Testbetrieb selbstfahrender Taxis, erst mit einer vollen Freigabe haben sie allerdings unter anderem die volle Freiheit bei der Preisgestaltung. Waymo und Cruise arbeiten - wie auch zahlreiche andere Entwickler - schon seit Jahren an Robotaxi-Angeboten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verwertungsgesellschaft will von Google 420 Millionen Euro für 2022. Die Lizenzgebühr werde für die Nutzung von Überschriften, kurzen Artikelausschnitten und Vorschaubildern gefordert, teilte die Verwertungsgesellschaft Corint Media am Freitag in Berlin mit. Die Forderung bezieht sich konkret auf rund 200 digitale Presseveröffentlichungen etwa aus Verlagen, für die die Verwertungsgesellschaft als beauftragte Institution die Rechte wahrnimmt. Corint Media legte als Maßstab für die Berechnungen nach eigenen Angaben relevante Umsätze von Google in Deutschland an. BERLIN - Für die Nutzung von Presseinhalten soll Google nach dem Willen einer Verwertungsgesellschaft 420 Millionen Euro für 2022 an Medienhäuser bezahlen. (Boerse, 15.10.2021 - 16:12) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Youtube sperrt erneut zwei allesaufdentisch-Videos (Überschrift ergänzt.) (Boerse, 14.10.2021 - 07:02) weiterlesen...

Youtube sperrt erneut zwei. Das bestätigte ein Youtube-Sprecher am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Als Grund wurde ein Verstoß gegen eine Richtlinie des Unternehmens, in der es um Missinformation zur Corona-Pandemie geht, angeführt. Damit sind derzeit insgesamt vier Videos der Aktion gelöscht. BERLIN - Die Videoplattform Youtube hat zwei weitere Videos der umstrittenen Aktion #allesaufdentisch gelöscht. (Boerse, 14.10.2021 - 06:18) weiterlesen...

WDH: Youtube sperrt erneut zwei allesaufdentisch-Videos (technische Wiederholung) (Boerse, 13.10.2021 - 23:08) weiterlesen...

Youtube sperrt erneut zwei ?. Das bestätigte ein YouTube-Sprecher am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur. Als Grund wurde ein Verstoß gegen eine Richtlinie des Unternehmens, in der es um Missinformation zur Corona-Pandemie geht, angeführt. Damit sind derzeit insgesamt vier Videos der Aktion gelöscht. BERLIN - Die Videoplattform Youtube hat zwei weitere Videos der umstrittenen Aktion #allesaufdentisch gelöscht. (Boerse, 13.10.2021 - 22:02) weiterlesen...

Scholz: Globale Steuerreform bringt Deutschland Milliarden. "Wir gehen davon aus, dass auch Deutschland sehr profitieren wird von dieser Neuregelung und dass es sich um mehrere Milliarden handelt", sagte Scholz am Mittwoch am Rande eines Treffens mit seinen G20-Amtskollegen in Washington. Er betonte: "Das bedeutet ja, dass wir Mehreinnahmen haben ohne Steuererhöhungen." Das mache das System fairer, erhöhe aber auch die Spielräume der betroffenen Regierungen. WASHINGTON - Die geplante globale Reform der Unternehmenssteuern wird Deutschland nach Angaben von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) Mehreinnahmen in Milliardenhöhe bringen. (Boerse, 13.10.2021 - 17:08) weiterlesen...