Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Finanzierung

SAARBRÜCKEN - Der chinesische Hersteller von Batterien für Elektroautos, Svolt Energy Technology, will im Saarland zwei Milliarden Euro in den Bau einer Batterieproduktion investieren.

17.11.2020 - 14:12:32

Svolt Energy baut Batteriefabrik für E-Autos im Saarland. An zwei Standorten in Überherrn und Heusweiler sollen 2000 Arbeitsplätze geschaffen werden. Das gaben Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und seine Stellvertreterin und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) am Dienstag in Saarbrücken bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tui-Personalvorständin Eller verlässt Konzern im Herbst 2021. Sie wolle ihren im Oktober 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Den Job im Top-Management des weltgrößten Reiseanbieters beende Eller auf eigenen Wunsch - der Aufsichtsrat sei frühzeitig ins Bild gesetzt worden, hieß es. "Nach vielen Jahren in operativer und strategischer Verantwortung in Unternehmen und den sechs intensiven Jahren im Vorstand bei Tui möchte ich Ende 2021 in eine nächste Phase starten", ließ sich die Arbeitsdirektorin in Hannover zitieren. HANNOVER - Tui -Personalvorständin Elke Eller wird den Konzern im Herbst des kommenden Jahres verlassen. (Boerse, 04.12.2020 - 16:37) weiterlesen...

Daimler verkauft im November erstmals wieder mehr Mercedes-Pkw. Der Großhandelsabsatz im November lag bei gut 212 800 Pkw, 1,1 Prozent mehr als im November 2019, wie aus am Freitag veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Bislang hatte Daimler in diesem Jahr stets weniger Mercedes-Autos verkauft als im jeweiligen Vorjahresmonat. Der schlechteste Wert war in Folge der enormen Auswirkungen der Corona-Pandemie im April mit einem Minus von 44,5 Prozent erreicht worden. Aufs gesamte Jahr gerechnet liegt Mercedes-Benz Pkw nun bei gut 1,83 Millionen Autos. Im Vergleich zu 2019 ist das immer noch ein Rückstand von gut elf Prozent. STUTTGART - Zum ersten Mal in diesem Jahr hat Daimler in einem Monat mehr Autos seiner Kernmarke Mercedes-Benz verkauft als im Vorjahr. (Boerse, 04.12.2020 - 15:57) weiterlesen...

VW-Konzern erreicht CO2-Ziele wohl noch nicht - neue Klimastrategie. Strafen der EU könnten die Folge sein. "Wir arbeiten jetzt unter Hochdruck daran, so nah wie möglich an die Ziele heranzukommen", sagte Vorstandschef Herbert Diess der "Wirtschaftswoche". 2021 werde es wegen der erhofften weiteren Marktdurchdringung von Elektrofahrzeugen schon "einfacher" werden - "und ab 2022 sollten wir keine Probleme mehr haben, die Flottenziele zu erreichen". WOLFSBURG - Der Volkswagen -Konzern wird die europäischen CO2-Ziele mit seiner Autoflotte voraussichtlich in diesem und möglicherweise auch im nächsten Jahr noch nicht ganz erreichen. (Boerse, 04.12.2020 - 15:21) weiterlesen...

NIKOLA IM FOKUS: Hype und Attacke schütteln US-Elektro-Truckhersteller durch. Auf einen Kurshype folgte schnell der Absturz nach einer Attacke von Leerverkäufern. Darüber hinaus sieht sich Nikola-Ex-Chef Trevor Milton Anschuldigungen ausgesetzt. Was bei Nikola los ist, wie Analysten die Lage einschätzen und was die Aktie macht. PHOENIX - Wie gewonnen, so zerronnen: So turbulent wie zuletzt beim US-Elektro-Truckkonzern Nikola geht es wohl bei den wenigsten Unternehmen zu. (Boerse, 04.12.2020 - 15:15) weiterlesen...

VW erreicht CO2-Ziele noch nicht - Plan für neue Klimastrategie. Milliardenstrafen der EU könnten die Folge sein. "Wir arbeiten jetzt unter Hochdruck daran, so nah wie möglich an die Ziele heranzukommen", sagte Konzernchef Herbert Diess der "Wirtschaftswoche". 2021 werde es dann wegen der erhofften stärkeren Marktdurchdringung von E-Autos "einfacher" werden - "ab 2022 sollten wir keine Probleme mehr haben, die Flottenziele zu erreichen". WOLFSBURG - Volkswagen wird die europäischen CO2-Ziele mit seiner Autoflotte in diesem und wohl auch im nächsten Jahr voraussichtlich nicht erreichen. (Boerse, 04.12.2020 - 13:17) weiterlesen...

Industrie und Umweltverbände streiten um alternative Kraftstoffe. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) betonte am Freitag, Klimaschutzziele im Verkehr seien nicht allein durch Elektromobilität und Verkehrsverlagerung erreichbar. Solange die E-Mobilität noch kein Massenphänomen geworden sei, brauche es eine Vervierfachung der heutigen Mengen an CO2-neutralen Kraftstoffen. Dagegen hieß es heim Umweltverband BUND, alternative Kraftstoffe seien als "künstliche Lebenserhaltungsmaßnahme" für den Verbrennungsmotor ungeeignet. BERLIN - Industrie und Umweltverbände streiten über den Einsatz alternativer Kraftstoffe bei Autos. (Wirtschaft, 04.12.2020 - 12:22) weiterlesen...