PSA, FR0000121501

RÜSSELSHEIM - Im Ringen um einen Sanierungsbeitrag der Opel-Beschäftigten in Deutschland macht der französische Mutterkonzern PSA Druck.

04.04.2018 - 16:29:24

Opel-Eigner PSA macht Druck - Auftrag für Werk in Großbritannien. Der Autobauer setzt seine Investitionsoffensive in Opel-Werken im Ausland fort. So sollen ab 2019 bei der britischen Schwestermarke Vauxhall in Luton leichte Nutzfahrzeuge auf einer Plattform des Mutterkonzerns gebaut werden, wie Opel am Mittwoch mitteilte. Vorausgegangen war eine Einigung mit der Gewerkschaft Unite auf einen Plan zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit.

Opel-Chef Michael Lohscheller schrieb in einer Botschaft an die Mitarbeiter: "Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in Deutschland, wo die Verhandlungen noch andauern, zu einer guten Lösung kommen werden." Der Konzern hat bereits für Werke in Spanien, Polen, Österreich und Ungarn Vereinbarungen mit den dortigen Gewerkschaften über Lohnkürzungen und Job-Einschnitte getroffen.

"Es sollten keine Zweifel an unserer Absicht bestehen, auch in die deutschen Werke zu investieren, um dort neue Produkte herzustellen", schrieb Lohscheller. Voraussetzung dafür seien jedoch wettbewerbsfähige Strukturen.

Zur Höhe der Investitionen in die nächste Generation des Vivaro in Luton machte Opel keine Angaben. Auch zu den Details der Einigung mit den Sozialpartnern äußerte sich der Rüsselsheimer Hersteller auf Nachfrage nicht.

In Deutschland laufen die Verhandlungen mit Betriebsrat und IG Metall noch. Besonders drängend sind detaillierte Planungen derzeit für das Werk Eisenach, in dem ab 2019 ein noch nicht näher spezifizierter Geländewagen gebaut werden soll. Bei der Neu-Verteilung von Komponentenfertigungen in den vergangenen Wochen waren die deutschen Opel-Werke Kaiserslautern und Rüsselsheim leer ausgegangen.

PSA-Chef Carlos Tavares hat seit der Übernahme im vergangenen August Investitionen stets von einer besseren Kostensituation an den jeweiligen Standorten abhängig gemacht. Der dauer-defizitäre Autobauer Opel soll im Jahr 2020 wieder einen operativen Gewinn machen.

Zugleich teilte Opel mit, dass die Ingenieure am Stammsitz Rüsselsheim weitere wichtige Aufgaben im Mutterkonzern bekommen. Sie sind künftig für die Entwicklungsleitung für die leichten Nutzfahrzeuge der PSA-Gruppe zuständig. Im Rüsselsheimer Entwicklungszentrum arbeiten mehr als 7000 Ingenieure, deren Fachgebiete sich meist mit denen der Entwickler aus dem französischen PSA-Mutterkonzern überschneiden.

Die Entscheidung verbessere die Wettbewerbsfähigkeit des Entwicklungszentrums, insbesondere angesichts deutlich geringerer Aufträge durch die frühere Opel-Mutter General Motors , erklärte Entwicklungschef Christian Müller.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Politik will Opel-Substanz in Deutschland halten. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) forderte den französischen Mutterkonzern PSA zu einer langfristigen Sicherung der Standorte auf und mahnte die Einhaltung früherer Zusagen an. Die Bundesregierung lege Wert darauf, dass künftig auch Forschung und Entwicklung in Deutschland in einem "nennenswerten Umfang" stattfinden, sagte Altmaier am Mittwoch. BERLIN/WIESBADEN - Im Konflikt um die Sanierung der deutschen Opel-Werke drängt die Politik auf den Erhalt möglichst großer Unternehmensteile. (Boerse, 25.04.2018 - 15:16) weiterlesen...

Bouffier fordert von Opel-Mutter PSA konkreten Zukunftsplan. "Wir möchten gerne wissen, wohin geht die Reise", sagte der Regierungschef am Mittwoch nach einem Treffen mit PSA-Generalsekretär Grégoire Olivier in Wiesbaden. WIESBADEN - Im Konflikt um die Sanierung der deutschen Opel-Werke hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) einen konkreten Zukunftsplan vom französischen Mutterkonzern PSA gefordert. (Boerse, 25.04.2018 - 13:33) weiterlesen...

Bundesregierung für langfristige Sicherung der Opel-Standorte. Der CDU-Politiker sagte am Mittwoch in Berlin, die Bundesregierung habe ein Interesse daran, dass gemachte Zusagen eingehalten werden. Er habe dazu auch Gespräche mit PSA-Chef Carlos Tavares und Opel-Chef Michael Lohmüller geführt. Die Bundesregierung lege Wert darauf, dass künftig auch Forschung und Entwicklung in Deutschland in einem "nennenswerten Umfang" stattfinden. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat den Opel-Mutterkonzern PSA zu einer langfristigen Sicherung der Opel-Standorte aufgefordert. (Boerse, 25.04.2018 - 13:01) weiterlesen...

'Wir sind Opel' - 1400 bei Demonstration für Eisenacher Werk. Neben Thüringer Beschäftigten beteiligten sich am Dienstag an der Aktion im Anschluss an eine Betriebsversammlung auch Opel-Beschäftigte der anderen deutschen Standorte Rüsselsheim, Dudenhofen und Kaiserslautern. EISENACH - Im Streit um die Sanierung des Autobauers Opel haben etwa 1400 Menschen für den Erhalt des auf der Kippe stehenden Autowerks in Eisenach demonstriert. (Boerse, 24.04.2018 - 17:12) weiterlesen...

Opel-Verhandlungen dürften sich hinziehen. "Das wird noch einige Wochen dauern", sagte der Manager am Dienstag in Rueil-Malmaison bei Paris beim Aktionärstreffen des Autokonzerns. RUEIL-MALMAISON - PSA-Chef Carlos Tavares erwartet keinen schnellen Abschluss der Sanierungsverhandlungen für die deutschen Opel-Werke. (Boerse, 24.04.2018 - 15:30) weiterlesen...

Autobanken: Privatkunden leasen immer häufiger. Die Neuabschlüsse zur zeitlich begrenzten Nutzung eines Autos erreichten 2017 mit 8,9 Mrd Euro erstmals das Volumen der herkömmlichen Autokredite für Privatleute, wie der Branchenverband "Banken der Automobilwirtschaft" am Dienstag in Frankfurt berichtete. Die Verbraucher folgten dem "Trend zum Nutzen statt Besitzen", erklärte Verbandsgeschäftsführer Peter Renkel. FRANKFURT - Im wachsenden Markt der Autofinanzierungen greifen Privatkunden bei den Hausbanken der Hersteller immer häufiger zu Leasingverträgen. (Boerse, 24.04.2018 - 15:00) weiterlesen...