Produktion, Absatz

RTL räumt den Dienstagabend für eigene Serien frei

12.12.2017 - 10:07:25

RTL räumt den Dienstagabend für eigene Serien frei. BERLIN - Der Privatsender RTL macht im Januar den Dienstagabend zum Tummelplatz eigener TV-Serien. Am 23. Januar startet um 20.15 Uhr die neue, auf zehn Teile angelegte Serie "Sankt Maik" mit einer Doppelfolge. Eine Woche später schließt sich auf dem Sendeplatz um 21.15 Uhr die ebenfalls neue und zehnteilige Serie "Beck is back!" an, so dass dienstags immer zwei volle Stunden mit eigenproduzierten Serien bestückt werden, wie RTL am Dienstag mitteilte.

"Wir haben bereits vor einigen Jahren angefangen, verstärkt auf Eigenproduktionen zu setzen, und nun freuen wir uns sehr, damit einen neuen Serientag bei RTL einzuläuten und langfristig zu etablieren", sagte RTL-Fictionchef Philipp Steffens laut Mitteilung. Der neue Slogan des Senders heiße "Der Donnerstag gehört uns. Und den Dienstag übernehmen wir". Produktionen wie "Alarm für Cobra 11", "Der Lehrer" und "Magda macht das schon!" bleiben auf dem Donnerstagsplatz, die neuen Formate werden am Dienstag platziert.

In "Sankt Maik" steht laut RTL "ein moderner Held mit Charme und Witz" im Vordergrund: Erzählt wird von dem Trickbetrüger Maik Schäfer (Daniel Donskoy), der auf der Flucht vor der Polizei seine falsche Schaffneruniform gegen ein Priestergewand tauscht. Auf die Pfarr-Haushälterin Maria (Susi Banzhaf) macht das großen Eindruck. Im Mittelpunkt von "Beck is back!" steht Hannes Beck (Bert Tischendorf), vierfacher Vater und Hausmann, der nach der Trennung von seiner Partnerin plötzlich mit den Kids und ohne Job da steht. Da besinnt er sich auf seine Ausbildung.

Weitere Serien, die auf ihren Start am Dienstag warten, sind "Jenny - echt gerecht" mit Birte Hanusrichter und die Arzterie "Lifelines" mit Jan Hartmann. Die neue Sitcom "Beste Schwestern" (8 Folgen) mit Mirja Boes und Sina Tkotsch startet dagegen am 18. Januar auf dem Donnerstagsplatz um 21.45 Uhr.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Bosch und Continental. Bosch hat sich nach Feststellung der Brüsseler Wettbewerbshüter mit zwei japanischen Konkurrenten auf dem Markt für Zündkerzen abgesprochen sowie mit Continental und dem Zulieferer ZF TRW bei Bremssystemen. Dies teilte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch mit. BRÜSSEL - Wegen der Bildung illegaler Kartelle hat die EU-Kommission Millionenstrafen gegen die deutschen Autozulieferer Bosch und Continental verhängt. (Boerse, 21.02.2018 - 13:39) weiterlesen...

Kreise: Pratt & Whitney findet Übergangslösung für Antriebsproblem bei A320neo. Bei den elf Flugzeugen, bei denen beide Triebwerke die seit Dezember verbauten fehlerhaften Dichtungen enthalten, werde eine Turbine komplett ausgetauscht, erfuhren die Nachrichtenagenturen dpa-AFX und Bloomberg am Mittwoch von mit der Sache vertrauten Personen. Dann dürften die Maschinen wieder fliegen - nur nicht längere Strecken über Wasser. EAST HARTFORD/MÜNCHEN/TOULOUSE - Nach dem Flugverbot für mehrere Airbus-Mittelstreckenjets der A320neo-Reihe hat der US-Triebwerksbauer Pratt & Whitney laut Insidern vorübergehende Lösungen gefunden. (Boerse, 21.02.2018 - 13:33) weiterlesen...

Daimlers Elektro-Lastwagen soll 2021 in Serie gehen. Zehn Fahrzeuge gehen zwar schon in den kommenden Wochen an ausgewählte Kunden in Deutschland und der Schweiz, dort sollen sie aber erst einmal auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden, wie Daimler am Mittwoch in Stuttgart ankündigte. Vor der Serienreife seien noch viele technische, vor allem aber betriebswirtschaftliche Fragen zu klären, betonte der Autobauer. Dazu gehörten auch die Kosten der Batterien oder die notwendige Infrastruktur bei den Kunden. STUTTGART - Daimler will den ersten Elektro-Lastwagen von Mercedes-Benz im Jahr 2021 in Serie auf den Markt bringen. (Boerse, 21.02.2018 - 13:23) weiterlesen...

Hochtief will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen. Davon sollen auch die Aktionäre profitieren, die mit 3,38 Euro je Aktie eine 30 Prozent höhere Dividende bekommen sollen. Der Umsatz legte knapp 14 Prozent auf 22,6 Milliarden Euro zu. ESSEN/DÜSSELDORF - Der Baukonzern Hochtief notierte Gesellschaft am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. (Boerse, 21.02.2018 - 13:18) weiterlesen...

Ex-Häftling: Gefangene in China fertigten für europäische Modelabels. Einem Bericht des früheren Privatdetektivs Peter Humphrey in der "Financial Times" zufolge wurde zu Hungerlöhnen in einem chinesischen Gefängnis für westliche Modefirmen gefertigt. LONDON - Ein ehemaliger britischer Häftling in China hat Zweifel an der moralischen Integrität von Firmen wie C&A und H&M gesät. (Boerse, 21.02.2018 - 12:54) weiterlesen...

Telefónica und Vodafone kooperieren beim Mobilfunknetz-Ausbau. Man habe sich darauf verständigt, ab Juli Glasfaserleitungen zu zunächst 100 Mobilfunkstandorten gemeinsam nutzen zu wollen, teilten die beiden Firmen am Mittwoch mit. Es geht um Mobilfunkmasten oder Häuser mit Antennen, die ohnehin schon von beiden Firmen genutzt werden oder benachbart sind - bisher werden dort separate Leitungen genutzt. Künftig soll dort eine gemeinsame Glasfaserleitung liegen - das spart Baukosten, um das eigene Netz für die Zukunftstechnologie 5G aufzurüsten. MÜNCHEN/DÜSSELDORF - Beim Ausbau ihrer Mobilfunk-Netze gehen die beiden Konkurrenten Telefónica und Vodafone künftig in einem Pilotprojekt gemeinsame Wege. (Boerse, 21.02.2018 - 12:09) weiterlesen...