Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Computer, Internet

ROSSDORF - Bei dem Hackerangriff auf die Haftpflichtkasse in Roßdorf bei Darmstadt haben Kriminelle auch personenbezogene Daten abgegriffen.

11.08.2021 - 11:27:26

Personendaten bei Hackerattacke auf Haftpflichtkasse abgegriffen. Nach der Cyber-Attacke stehe nun fest, dass weitere Daten abgeflossen sind, teilte die Haftpflichtkasse am Mittwoch mit. "Dabei handelt es sich teilweise auch um personenbezogene Daten." Die zuständige Datenschutzbehörde sei informiert worden. Nach der Attacke im Juli hatte die Haftpflichtkasse alle Systeme vom Netz genommen. Diese arbeiteten mittlerweile wieder im Normalbetrieb.

Solche Attacken stehen nach Polizeiangaben im Zusammenhang mit Erpressungsversuchen. Nach eigenen Angaben hat der Versicherer immer erklärt, sich nicht auf Erpresserforderungen einzulassen. Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen dauern der Polizei zufolge an, ebenso wie die Suche nach den Hackern. Die Haftpflichtkasse hat nach eigenen Angaben 380 Mitarbeiter und betreut deutschlandweit rund zwei Millionen Versicherungsverträge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS 2: Tech-Werte rutschen ab - Hohe Bewertungen und Zinssorgen (Boerse, 28.09.2021 - 18:17) weiterlesen...

Ford-Chef: Elektronik-Engpässe noch bis Ende 2022. "Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass uns voraussichtlich bis Ende kommenden Jahres wichtige Elektronik-Teile fehlen werden", sagte Ford-Chef Jim Farley am Dienstag im TV-Sender CNBC. Der US-Autoriese gehört zu den Herstellern, die zuletzt besonders schwer von den Engpässen betroffen waren. NEW YORK - Ford stellt sich darauf ein, dass die Autobranche noch lange unter der Halbleiter-Knappheit leiden wird. (Boerse, 28.09.2021 - 16:21) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Tech-Werte unter Druck - Hohe Bewertungen, 'Zentralbank-Angst' LONDON/FRANKFURT/AMSTERDAM - Europaweit hat sich am Dienstag die Talfahrt von Aktien aus dem Technologiesektor der Rutsch unter die runde Marke von 15 000 Punkten droht. (Boerse, 28.09.2021 - 13:30) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwach - Technologiewerte unter Druck, Ölwerte weiter gefragt. Besonders stark unter Verkaufsdruck standen Technologie-Werte, die bereits in den USA deutlich nachgegeben hatten. Dagegen setzten Ölwerte ihren guten Lauf fort. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag einen großen Teil der jüngsten Erholungsgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 28.09.2021 - 11:06) weiterlesen...

Datagroup-Gründer Schaber hört 2022 als Vorstandsvorsitzender auf. Nachfolger soll nach der Hauptversammlung 2022 Produktionsvorstand Andreas Baresel werden, wie das Unternehmen mit Sitz in Pliezhausen (Landkreis Reutlingen) am Dienstag mitteilte. Nach knapp 39 Jahren mit Schaber an der Spitze der Firma und ihrer Vorläufergesellschaft sei es an der Zeit gewesen, "einen geregelten und sauberen Übergang in die nächste Management Generation zu gestalten", teilte das Unternehmen mit. Schaber wolle sich für die Zeit danach zur Wahl in den Aufsichtsrat stellen. PLIEZHAUSEN - Der Gründer des IT-Dienstleisters Datagroup , Max Schaber, will sein Amt als Vorstandschef im kommenden Jahr niederlegen. (Boerse, 28.09.2021 - 11:00) weiterlesen...

Teamviewer steigt in den Bildungsmarkt ein. Das kündigte das MDax -Unternehmen am Dienstag in Göppingen an. "TeamViewer Classroom" sei die erste vollständig datenschutzkonforme Lösung eines großen Softwareanbieters, die auf die Nutzung von Drittanbietern verzichte. "Damit können alle datenschutzrechtlichen Anforderungen der Kultusministerien in Deutschland, wie auch der europäischen Partnerländer, erfüllt werden", sagte ein Firmensprecher. GÖPPINGEN - Der Softwareanbieter Teamviewer wird künftig auch eine Lösung für den Online-Unterricht anbieten. (Boerse, 28.09.2021 - 10:07) weiterlesen...