Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

KKR, US48251W1045

ROM - Der US-Finanzinvestor KKR - nach einer außerordentlichen Sitzung am Sonntagabend mit.

21.11.2021 - 20:45:27

Investor KKR will Italiens Telekommunikationskonzern TIM übernehmen

bereits Änderungen in der Strategie, wie es in Medien hieß. Zuletzt wurde spekuliert, dass Vivendi eine Übernahme von TIM diskutiere. Auch von einem Interesse der Investoren CVC und Advent war die Rede.

KKR ist bereits an der TIM-Tochter FiberCop beteiligt, einer Firma, die italienische Gemeinden mit Glasfaserkabeln versorgen soll.

In Italien sorgte die Nachricht über den KKR-Vorstoß, über den zuerst die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet hatte, für Aufregung. Einige Politiker forderten die Regierung auf, die Lage zu prüfen.

Der Investor will zunächst eine Konzernprüfung abhalten, für die rund vier Wochen eingeplant sind, wie TIM weiter mitteilte. Zudem werde eine Einschätzung der Behörden erwartet; ein "Golden Power" genanntes Gesetz erlaubt es der Regierung beispielsweise, Deals ausländischer Investoren in für den Staat strategischen Bereichen zu verhindern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kreise: KKR erwägt höheres Gebot für Tim wegen Vivendi-Widerstand. Der US-Finanzinvestor befinde sich in frühen Diskussionen mit seinen Beratern, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dabei gehe es darum, wie deutlich das Gebot erhöht werden müsste, um die Zurückhaltung von Investoren zu überwinden. NEW YORK - KKR könnte Kreisen zufolge dem Widerstand des Tim- Großaktionärs Vivendi gegen sein Übernahmeangebot mit einem höheren Preis begegnen. (Boerse, 23.11.2021 - 21:09) weiterlesen...

KKR will Telecom Italia für elf Milliarden Euro kaufen. KKR biete 50,5 Eurocent je Anteil und wolle den Konzern letztlich von der Börse nehmen, teilte das italienische Unternehmen nach einer außerordentlichen Vorstandssitzung am Sonntagabend in Rom mit. Das Kaufinteresse sei "nicht bindend und indikativ", betonte die frühere Telecom Italia . Die TIM-Aktie stieg am Montag kurz nach Börsenstart um knapp 22 Prozent auf 42,3 Eurocent. ROM - Der US-Finanzinvestor KKR will den italienischen Telekommunikationskonzern TIM (vormals Telecom Italia) übernehmen. (Boerse, 22.11.2021 - 09:48) weiterlesen...

KKR will Telecom Italia für elf Milliarden Euro kaufen. KKR biete 50,5 Eurocent je Anteil und wolle den Konzern letztlich von der Börse nehmen, teilte das italienische Unternehmen am Sonntagabend in Rom nach einer Sitzung des Verwaltungsrates mit. Die Aktie war am Freitag mit 34,65 Cent aus dem Mailänder Handel gegangen. Insgesamt ist die Offerte knapp elf Milliarden Euro schwer. Das Angebot ist noch nicht bindend, KKR will auch das Einverständnis des Telecom-Italia-Managements sowie der großen Aktionäre einholen. Über ein Kaufinteresse seitens KKR hatte es zuletzt immer wieder Medienberichte gegeben. ROM - Der US-Finanzinvestor KKR will den italienischen Telekommunikationskonzern TIM (Telecom Italia) übernehmen. (Boerse, 21.11.2021 - 19:57) weiterlesen...