Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

Rieseneinnahme für den FC Bayern - Stars fahren bis 2029 mit Audi

14.01.2020 - 12:02:24

Rieseneinnahme für den FC Bayern - Stars fahren bis 2029 mit Audi. MÜNCHEN - Der FC Bayern München hat ein bedeutsames Sponsorengeschäft fix gemacht. Die Stars des deutschen Fußball-Rekordmeisters werden noch lange mit Audi fahren, was dem Club laut Spekulationen eine Einnahme von einer halben Milliarde Euro bringen soll. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der bis zum 30. Juni 2025 datierte Sponsorendeal um vier weitere Jahre bis 2029 verlängert.

über eine mögliche Partnerschaft gesprochen. Diese Gespräche waren im Mai abgebrochen worden.

Ein positives Zeichen soll die ausgedehnte Partnerschaft mit dem exklusiver Automobilpartner auch für die Umwelt setzen: Künftig bekommen alle Profis ein Elektroauto.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Geheimnisverrat rund um 'Dieselgate'? (Boerse, 22.01.2020 - 15:20) weiterlesen...

Geheimnisverrat bei 'Dieselgate'? - VW geht gegen Ex-FBI-Chef vor. Doch dazu kam es nicht. Nun ist Freeh für Anwälte privater Kläger tätig. Der Vorwurf der Wolfsburger: Er soll interne Informationen des Managements an diese weitergegeben oder gar verkauft haben, wie das Online-Wirtschaftsmagazin "Business Insider" am Mittwoch berichtete. WOLFSBURG/SAN FRANCISCO - Volkswagen hatte er Anfang 2016 Aussicht auf einen Beratervertrag und sollte in der Aufklärung der Dieselaffäre helfen. (Boerse, 22.01.2020 - 12:19) weiterlesen...

WDH: Ermittler werten Material nach Mitsubishi-Razzia aus (Grammatikfehler im Lead korrigiert) (Boerse, 22.01.2020 - 11:20) weiterlesen...

Ermittler werten Material nach Mitsubishi-Razzia aus. Ergebnisse seien noch nicht abzusehen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Mittwoch. Es gebe auch keine konkreten Beschuldigten. FRANKFURT - Nach der Diesel-Razzia beim japanischen Autohersteller Mitsubishi und zwei Zulieferern werten die Ermittler die sicher gestellten Materialien aus. (Boerse, 22.01.2020 - 11:09) weiterlesen...

DAVOS/ROUNDUP: Europa im Fokus - Frankreich und USA ringen um Digitalsteuer. Erwartet werden Reden des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez (11.00 Uhr) sowie von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (11.30 Uhr) und EU-Parlamentschef David Sassoli (12.00 Uhr). Von der Leyen hatte sich am Dienstag mit US-Präsident Donald Trump getroffen. Im Handelskonflikt zwischen der Europäischen Union und den USA drohte US-Präsident Donald Trump erneut mit der Einführung von Strafzöllen auf Autoimporte. DAVOS - Europa rückt am Mittwoch bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos in den Fokus. (Wirtschaft, 22.01.2020 - 06:32) weiterlesen...

Drohendes Dieselfahrverbot: Schlichtungsergebnis für Dortmund. DORTMUND/MÜNSTER - Im Streit um drohende Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in Dortmund verkündet das Oberverwaltungsgericht am Mittwoch (12.00 Uhr) das Ergebnis von Schlichtungsgesprächen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und das Land hatten sich im Streit um den Luftreinhalteplan für die Revierstadt auf Vermittlung des OVG am 14. Januar zusammengesetzt. Dass die über vier Stunden dauernde Schlichtung wohl erfolgreich war, sickerte bereits am Dienstag durch. Die Stadt Dortmund sprach in einer Einladung zu einer Pressekonferenz am Mittwoch von einer Einigung auf Grundzüge. Details waren aber vorab nicht bekannt. Drohendes Dieselfahrverbot: Schlichtungsergebnis für Dortmund (Boerse, 22.01.2020 - 05:46) weiterlesen...