Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Sixt-Staemme, DE0007231326

PULLACH - Der Autovermieter Sixt hat im ersten Quartal weiter unter den Beschränkungen in der Corona-Pandemie gelitten.

26.04.2021 - 16:21:28

Autovermieter Sixt mit Quartalsverlust - Besserung im März. Der operative Konzernumsatz fiel im Jahresvergleich um knapp ein Drittel auf 328 Millionen Euro, wie der SDax -Konzern am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen in Pullach bei München mitteilte. Vor Steuern fuhr das Unternehmen demnach einen Verlust von rund 14 Millionen Euro ein. Ein Jahr zuvor war im fortgeführten Geschäft ein Minus von gut 5 Millionen Euro angefallen.

Gegen Ende des ersten Quartals verzeichnete der Autovermieter jedoch spürbare Besserung dank der Geschäfte vor allem in den USA und auch im europäischen Ausland. Der Umsatz im März habe auf Vorjahresniveau gelegen und vor Steuern sei in dem Monat ein Gewinn erreicht worden. Trotzdem bestünden weiter sehr hohe Unsicherheiten und eine Prognose sei dem Management nach wie vor nicht möglich. Die Sixt-Stammaktie reagierte nach Bekanntwerden der Zahlen kaum und lag gut zwei Prozent im Plus. Die vollständigen Quartalszahlen will Sixt am 12. Mai präsentieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Sixt-Stämme mit Rekord - Bei Mietwagen droht Preissprung. Zuletzt rückten sie in der Spitzengruppe des Kleinwerte-Index um 2,3 Prozent vor auf 123,10 Euro, in der Spitze erreichte der Kurs die Marke von 124 Euro. Gute Stimmung in der Branche verbreitet derzeit die verbesserte Tourismus-Perspektive. Die Vorzugsaktien des Mietwagenanbieters liegen allerdings noch ein Stück unter dem Rekordniveau von 2018. FRANKFURT - Die im SDax gelisteten Stammaktien von Sixt haben ihren zuletzt guten Lauf am Montag mit einem erneuten Rekord fortgesetzt. (Boerse, 17.05.2021 - 10:05) weiterlesen...

Mit steigenden Tourismuszahlen droht bei Mietwagen Preissprung. Sowohl Anbieter als auch Vergleichsportale machen entsprechende Anzeichen aus. Mit den aktuellen Lockerungen für den Tourismus in einigen Ländern und Regionen ziehen teilweise schon jetzt die Preise an. Treiber sind zwei Entwicklungen in der Corona-Krise: Zum einen nimmt die Nachfrage angesichts der beginnenden und erwarteten Corona-Lockerungen und der anstehenden Reisesaison kräftig zu. Zum anderen ist das Angebot begrenzt, weil die Vermieter in der Krise sparen mussten. MÜNCHEN - Mietwagen in Urlaubsregionen könnten in der anstehenden Reisesaison deutlich teurer werden. (Boerse, 16.05.2021 - 14:14) weiterlesen...

Sixt hofft nach Besserung im Frühjahr auf den Sommer. "Die positive Entwicklung des ersten Quartals, die sich im Monat April fortgesetzt hat, stimmt uns hoffnungsvoll für das wichtige zweite und dritte Quartal", sagte der scheidende Konzernchef Erich Sixt. Er hofft auf Lockerungen der Corona-Maßnahmen, unter denen sein Unternehmen zuletzt stark gelitten hatte. PULLACH - Der Autovermieter Sixt geht nach einem Anziehen der Geschäfte im März und April optimistisch in den Sommer. (Boerse, 12.05.2021 - 11:54) weiterlesen...