Haushalt, Steuern

Presse: Macron muss auf Steuererhöhung verzichten

03.12.2018 - 08:17:24

Presse: Macron muss auf Steuererhöhung verzichten. PARIS - Nach den schweren Krawallen in Paris und anderen Orten in Frankreich am vergangenen Samstag schreibt die konservative Tageszeitung "Le Figaro" (Paris) am Montag:

"Nach diesem nationalen Desaster kann die Priorität der Prioritäten natürlich nur die Wiederherstellung der republikanischen Ordnung sein. (...) Es muss unterdessen vor allem verhindert werden, dass sich diese bürgerkriegsähnlichen Szenen an diesem Samstag wiederholen. (...)

Jeder weiß es, die Offenkundigkeit fällt ins Auge: (Staatschef) Emmanuel Macron muss dringend die Steuererhöhungen - das Wort ist nicht so wichtig - verschieben, aussetzen (oder) rückgängig machen. (Sie) haben das Pulver entzündet. (...) Man muss jetzt schnell vorankommen: Je mehr Zeit vergeht, desto höher ist der Preis, der für die Wiederherstellung der Ruhe zu zahlen ist."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Griechen stellen Weichen für 2019: Haushalt verabschiedet. Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte bei der vorhergehenden Parlamentsdebatte die Kritik der Opposition an der Finanzpolitik der Regierung zurückgewiesen. "Wir haben es geschafft. Wir haben heute die Freude, den ersten Haushalt nach dem Ende des Sparprogramms zu billigen", sagte er. ATHEN - Das griechische Parlament hat am späten Dienstagabend den Haushalt 2019 verabschiedet - den ersten nach Ende der Hilfsprogramme für das krisengebeutelte Land. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 23:01) weiterlesen...

Griechisches Parlament billigt Haushalt 2019. Nach einer fünftägigen Debatte votierten 154 Abgeordnete für den Etat, 143 stimmten dagegen, wie das Parlamentspräsidium mitteilte. Der Haushalt basiert auf der Annahme eines Wirtschaftswachstums von 2,5 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt soll auf 190 Milliarden Euro steigen (2018 rund 183 Milliarden). ATHEN - Das griechische Parlament hat am Dienstagabend den Haushalt für das Jahr 2019 gebilligt. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 23:00) weiterlesen...

USA und Mexiko kündigen Milliarden-Investitionen in Mittelamerika an. Die Vereinigten Staaten erklärten sich bereit, rund 5,8 Milliarden Dollar (etwa 5,1 Milliarden Euro) für wirtschaftliches Wachstum und institutionelle Reformen in den Ländern Guatemala, Honduras und El Salvador zu investieren, wie das US-Außenministerium am Dienstag mitteilte. MEXIKO-STADT - Die USA und Mexiko haben im Kampf gegen die Hintergründe illegaler Migration einen Entwicklungsplan für Zentralamerika vorgelegt. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 21:18) weiterlesen...

Italien: 'Informelle Einigung' mit Brüssel im Haushaltsstreit. Die Kommission bestätigte eine Einigung jedoch nicht. Die Kommissare würden an diesem Mittwoch diskutieren, sagte eine Sprecherin der Brüsseler Behörde. ROM - Im Haushaltsstreit zwischen Brüssel und Rom gibt es nach Angaben der italienischen Regierung eine "informelle Einigung" mit der EU-Kommission. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 20:21) weiterlesen...

Griechischer Haushalt: 'Almosen sind keine Wirtschaftspolitik'. "Almosen zu geben, ist keine Wirtschaftspolitik", hieß es. Der Chef der größten Oppositionspartei Nea Dimokratia, Kyriakos Mitsotakis, warf Regierungschef Alexis Tsipras vor, nicht im Interesse des Volkes, sondern nur der Partei zu agieren. "Dies wird Ihr letzter Haushalt sein", sagte Mitsotakis an die Adresse des Ministerpräsidenten. ATHEN - Die Opposition im griechischen Parlament hat kurz vor der Abstimmung zum Haushalt 2019 am Dienstag das geplante Budget scharf kritisiert. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 19:07) weiterlesen...

Altmaier äußert sich zurückhaltend zu Frankreichs Budgetplänen. "Darüber gibt es jetzt noch gar keine Klarheit", sagte Altmaier am Dienstag während eines Besuchs in Paris. "Wir diskutieren hier keine hypothetischen Fragen." Alle hätten ein Interesse daran, dass die EU-Regeln eingehalten würden. PARIS - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich zurückhaltend zu Frankreichs Ankündigung geäußert, die europäische Defizit-Obergrenze zu reißen. (Wirtschaft, 18.12.2018 - 13:53) weiterlesen...