Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

POTSDAM - Einer Förderung des US-amerikanischen Elektrobauers mit 120 Millionen Euro hat am Mittwoch der Wirtschaftsausschuss des Brandenburger Landtags zugestimmt.

15.09.2021 - 15:14:26

Kreise: Wirtschaftsausschuss stimmt Millionen-Förderung für Tesla zu. In einem nichtöffentlichen Teil der Sitzung sprachen sich die Fraktionen der Regierungskoalition von SPD, CDU und Grüne dafür aus, erfuhr dpa aus Teilnehmerkreisen. Die Oppositionsfraktionen enthielten sich der Stimme.

plant in Grünheide bei Berlin neben einer Autofabrik auch ein Batteriezellfabrik. Das Land hatte angekündigt, dass die Fabrik gemeinsam mit dem Bund gefördert werden soll. Zu den Modalitäten sei eine entsprechende gemeinsame Verwaltungsvereinbarung geplant.

Kritiker äußerten, es sei nicht nachvollziehbar, warum einer der reichsten Menschen der Welt bei seinem Vorhaben gefördert werde, ohne dass nach ihrer Auffassung soziale Standards in dem Unternehmen eingehalten werden müssten.

Tesla baut bislang weiter auf eigenes Risiko. Die umweltrechtliche Genehmigung durch das Land Brandenburg liegt bisher nicht vor. Im Genehmigungsverfahren startet voraussichtlich in der kommenden Woche die Online-Konsultation zur Erörterung der mehr als 800 Einwendungen gegen das Vorhaben. Ursprünglich sollte bereits Anfang Juli die Herstellung von Elektroautos beginnen, inzwischen peilt Tesla aber das Jahresende an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tesla-Ausbau bei Berlin: Wasserverband warnt vor Trinkwasserknappheit. "Wie man die Bedarfe decken will, ist völlig offen", sagte der Vorsteher des Wasserverbands Strausberg-Erkner (WSE), André Bähler, der Deutschen Presse-Agentur. Er verwies auch auf die Ansiedlung anderer Unternehmen wie Zulieferer sowie auf neue Wohnungen für Beschäftigte. Niemand wisse, woher das Wasser für den zusätzlichen Bedarf kommen solle. Zur Wassererschließung für die erste Ausbaustufe der Fabrik in Grünheide liegt bereits ein Vertrag vor. STRAUSBERG - Die Trinkwasserversorgung der Region ist bei einem weiteren Ausbau der Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide bei Berlin nach Ansicht des zuständigen Wasserverbands noch nicht gesichert. (Boerse, 17.10.2021 - 14:22) weiterlesen...

Tesla-Chef Musk spricht per Video als Überraschungsgast bei VW-Tagung. Konzernchef Herbert Diess veröffentlichte am Samstag auf Twitter ein Bild, das ihn zusammen mit Musk auf einem Bildschirm auf einer Bühne zeigte. Diess schrieb dazu: "Mit einer neuen Denkweise & einer Revolution in unserer Konzernzentrale Wolfsburg können wir den neuen Wettbewerb schaffen." Es sei ein gutes Treffen mit 200 Topmanagern gewesen. Dazu bedankte sich Diess bei Musk und kündigte einen Besuch der Tesla-Fabrik in Brandenburg an: "Wir werden Sie bald in Grünheide besuchen." Nach Angaben eines Volkswagen -Sprechers lud Diess Musk auch zu einem Besuch in die Konzernzentrale nach Wolfsburg ein. WOLFSBURG/ALPBACH - Tesla -Chef Elon Musk ist als Überraschungsgast per Video bei einer VW -Führungskräftetagung im österreichischen Alpach aufgetreten. (Boerse, 17.10.2021 - 14:21) weiterlesen...

Autonomes Fahren: Junge Union fordert flächendeckende Tests. Dafür gelte es jetzt, das autonome Fahren aus dem Forschungslabor zu holen und auf die Straße zu bringen, fordert die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in einem Leitantrag, der am Freitag beim Deutschlandtag in Münster zur Diskussion gestellt wurde. "Dafür gilt es, jetzt die gesetzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, damit wir dies auch zeitnah umsetzen können", heißt es in dem Papier mit dem Titel "Mobilitätsträume werden Wirklichkeit". MÜNSTER - Die Junge Union (JU) will die Entwicklung des autonomen Fahrens beschleunigen. (Boerse, 15.10.2021 - 17:05) weiterlesen...

Umweltverbände fordern Wiederholung der Online-Erörterung zu Tesla. Sie begründeten das am Freitag unter anderem mit einem "schwerwiegenden" Verfahrensfehler des Landesamts für Umwelt (LfU), das für die Frage der Genehmigung der Fabrik zuständig ist: Die Behörde habe die Frist für die Bekanntmachung der Internet-Konsultation nicht eingehalten, sagte der Anwalt des Naturschutzbundes (Nabu) und der Grünen Liga Brandenburg, Thorsten Deppner, am Freitag. GRÜNHEIDE - Mehrere Umweltverbände haben nach dem Ende der Online-Erörterung von Einwendungen gegen den Bau der Tesla -Fabrik in Grünheide bei Berlin eine Wiederholung gefordert. (Boerse, 15.10.2021 - 16:45) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Ziel für Tesla auf 950 Dollar - 'Buy'. Analyst Philippe Houchois erhöhte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine operativen Ergebnisschätzungen (Ebit) für 2022 und 2023. NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat das Kursziel für Tesla von 850 auf 950 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 15.10.2021 - 10:31) weiterlesen...

Tesla-Wettbewerb annehmen - um Jobabbau 'geht es nicht'. Auch der Stammsitz Wolfsburg müsse dabei "effizienter, schneller werden", sagte er laut Teilnehmerkreisen bei einer internen Konferenz im österreichischen Alpbach. Diess bekräftigte, dass das zunächst keine direkten Folgen für die Stellen habe. "Ich habe, wenn ich an Wolfsburg denke, nicht den Abbau von Arbeitsplätzen im Kopf", betonte er am Donnerstag. "Darum geht es nicht. Mir geht es darum, wie wir miteinander arbeiten. Wir brauchen eine neue Denkweise. Es geht nicht nur um die Marke (VW), sondern auch um den Konzern. WOLFSBURG/ALPBACH - VW -Chef Herbert Diess hat den Konzern auf einen härteren Wettbewerb mit Tesla eingeschworen. (Boerse, 14.10.2021 - 17:30) weiterlesen...