Internet, Software

POTSDAM - Die Zahl der entdeckten Schwachstellen in Software hat nach einer Analyse im vergangenen Jahr einen Rekordwert erreicht.

26.01.2018 - 13:26:24

Forscher: Zahl der Software-Schwachstellen erreicht Rekordwert. 2017 seien mehr als 11 000 Meldungen zu Software-Schwachstellen erfasst oder aktualisiert worden, teilte das Potsdamer Hasso-Plattner-Institut (HPI) am Freitag zum Europäischen Datenschutztag an diesem Sonntag mit. Dies ist ein gutes Drittel mehr als im Vorjahr.

"Die aktuellen Rekordwerte der registrierten Sicherheitslücken sind alarmierend, da immer größere Bereiche des wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Lebens von komplexen Software-Lösungen abhängen", erklärte HPI-Direktor Christoph Meinel. Das Institut empfiehlt Firmen und Privatnutzer, ihre Programme regelmäßig zu aktualisieren. Problematisch seien aber Systeme wie Microsofts Windows XP, für die keine Updates mehr entwickelt würden. Das alte Betriebssystem laufe noch heute auf Millionen von Computern.

Grundlage der Auswertung ist eine Datenbank des Instituts, in der Fehlerbeschreibungen der Hersteller und anderer im Internet vertretener Portale gesammelt werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Online-Bank N26 auf Wachstumskurs und mit schwarzen Zahlen. "Inzwischen legen wir mit rund 2000 Kunden pro Tag zu. Damit sind wir eine der am stärksten wachsenden Banken in Europa", sagte N26-Mitbegründer Valentin Stalf der Deutschen Presse-Agentur. Nach zwei Jahren Anlauf verfüge N26 über ein "profitables Kundenportfolio". "Heute verdienen wir mit jedem Kunden Geld", sagte Stalf. BERLIN - Die Berliner Smartphone-Bank N26 sieht sich auf Wachstumskurs und in den schwarzen Zahlen. (Boerse, 24.02.2018 - 13:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt RIB Software auf 'Buy' - Ziel 28 Euro. Diese Kooperation verschaffe dem Anbieter von Software für Bau und Architektur zum Einen Sicherheit und Größe und zum Anderen neue Wege zu den Absatzmärkten, schrieb Analyst Gal Munda in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für RIB Software nach einer strategischen Allianz mit Microsoft auf "Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 18:36) weiterlesen...

RIB Software kooperiert mit Microsoft bei Cloud-Plattform. Das Geschäftsmodell soll darin bestehen, Gebühren für das Abonnement der durch Microsoft und RIB in der Cloud bereitgestellten Software- und Daten-Services zu erheben, wie es hieß. STUTTGART - Der Softwarehersteller RIB am Freitag in Stuttgart mitteilte. (Boerse, 23.02.2018 - 14:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Kooperation zwischen Rib Software und Microsoft treibt Rib an. Sie schnellten auf 26,50 Euro nach oben - ein Plus von 8,34 Prozent. FRANKFURT - Die Ankündigung einer Partnerschaft mit dem Software-Riesen Microsoft hat den Aktien des Bausoftware-Spezialisten RIB am Freitag kräftig Rückwind verliehen. (Boerse, 23.02.2018 - 13:18) weiterlesen...

Bechtle AG Bechtle AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 23.02.2018 - 11:28) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Xing neigen zur Schwäche - Gute Zahlen schon vorweg genommen (Boerse, 23.02.2018 - 11:09) weiterlesen...