Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

POTSDAM - Der Kaufpreis für das rund 300 Hektar große Grundstück des US-Elektrobauers Tesla ist am Donnerstag (10.00 Uhr) Thema im Landtagsausschuss für Haushalt und Finanzen.

13.02.2020 - 05:45:25

Preis für Tesla-Grundstück beschäftigt Parlamentarier. Der Landesbetrieb Forst hatte den Preis auf knapp 41 Millionen Euro festgelegt. Die Abgeordneten wollen nun über die Bewertung im derzeit angefertigten zweiten unabhängigen Gutachten informiert werden. Wenn die Schätzung vom ersten Wert abweicht, soll der Kaufpreis noch geändert werden. Der Besitz mit Eintragung in das Grundbuch geht erst auf Tesla über, wenn der Kaufpreis gezahlt ist.

Tesla will in Grünheide ein Werk bauen, in dem ab Juli 2021 jährlich bis zu 500 000 Fahrzeuge der Typen Model 3 und Y sowie künftiger Modelle vom Band rollen sollen. Derzeit läuft das umweltrechtliche Genehmigungsverfahren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Baumbesetzung von zwei Umweltschützerinnen auf Tesla-Gelände beendet. Nun müssten die Identitäten der beiden Frauen festgestellt werden, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag. Gegen eine der Beiden habe die Polizei Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Die Umweltschützerinnen hatten trotz Rodungsstopps seit Sonntagabend auf dem Telsa-Gelände zwei Bäume besetzt. Sie protestieren damit gegen die Abholzung des Geländes. GRÜNHEIDE - Die zwei Umweltaktivistinnen haben die Baumbesetzung aus Protest gegen die Rodung des Geländes für die geplante Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin nach Angaben der Polizei beendet. (Boerse, 17.02.2020 - 17:13) weiterlesen...

Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies bei seiner Entscheidung anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. Das OVG hatte die Rodung vorerst gestoppt. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Die Rodung von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla steht vorerst still - doch die Brandenburger Landesregierung zeigt sich optimistisch für die Fortsetzung. (Boerse, 17.02.2020 - 15:18) weiterlesen...

KORREKTUR/ROUNDUP: Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer (Die Parteizugehörigkeit von Bundesumweltministerin Svenja Schulze wurde im 4. (Boerse, 17.02.2020 - 15:07) weiterlesen...

Brandenburg hofft auf Rodung für Tesla - Umweltschützer auf Bäumen. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies bei seiner Entscheidung anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. Das OVG hatte die Rodung vorerst gestoppt. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Die Rodung von Bäumen auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla steht vorerst still - doch die Brandenburger Landesregierung zeigt sich optimistisch für die Fortsetzung. (Boerse, 17.02.2020 - 14:47) weiterlesen...

Brandenburg erwartet grünes Licht für Rodung von Tesla-Gelände. "Wir lassen uns davon erst mal nicht unter Druck setzen, wir sind auch in enger Abstimmung mit Tesla", sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Montag in Potsdam. Er sei davon überzeugt, dass die Behörden "einen guten Job" gemacht hätten und das Oberverwaltungsgericht (OVG) dies anerkennen werde. Andernfalls werde geprüft, ob der Wald auch gerodet werden könne, nachdem die Vegetationsperiode schon begonnen habe. POTSDAM - Die Brandenburger Landesregierung zeigt sich trotz des vorläufigen Stopps optimistisch, dass die Rodung auf dem Gelände der geplanten Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla weitergehen kann. (Boerse, 17.02.2020 - 11:57) weiterlesen...

Wirtschaftsforscher kritisiert Rodungsstopp für Tesla BERLIN - Der Ökonom Marcel Fratzscher sieht den gerichtlich verfügten Stopp der Rodungsarbeiten auf dem Gelände der geplanten Tesla -Fabrik bei Berlin kritisch. (Boerse, 17.02.2020 - 08:40) weiterlesen...