Moderna, US60770K1079

POTSDAM - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will die Impfkapazitäten im Bundesland schnell ausbauen.

01.12.2021 - 08:02:29

Woidke kündigt mehr Impfkapazitäten an - Impfstoffe knapp. "Unser Ziel ist es, in den nächsten Wochen, also spätestens bis nächste Woche, 100 zusätzliche Impfmöglichkeiten zu schaffen für die Menschen im Land", sagte er am Mittwochmorgen im RBB-Inforadio. Dazu gehörten fest installierte Impfstellen, aber auch kleinere, zeitlich begrenzte Impfaktionen sowie mobile Impfteams. "Niedrigschwellige Angebote heißt, wir wollen möglichst ohne Terminvergabe arbeiten in vielen Bereichen." Die Nachfrage sei inzwischen - anders als noch vor einigen Wochen - wieder sehr hoch.

steht nicht mehr so zur Verfügung, wir müssen jetzt Moderna nehmen, hat sich leider die Liefersituation bei beiden Impfstoffen deutlich verschlechtert und das ist momentan noch unser Hauptproblem", sagte der Ministerpräsident.

Vorwürfe, dass die Lieferengpässe vor allem mit zu späten Bestellungen seitens des Landes zu tun hätten, wies Woidke zurück. "Da sind Bestellungen ausgelöst worden, die sind in Teilen noch bedient worden. Gut lief es noch bis Anfang letzter Woche. Aber unabhängig davon ist es heute eine schwierige Situation."

Brandenburg hat derzeit die bundesweit dritthöchsten Corona-Inzidenz aller Bundesländer und bei den vollständig Geimpften die zweitniedrigste Impfquote.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hälfte der Bevölkerung hat Booster-Impfung bekommen. Knapp 41,7 Millionen Menschen (50,1 Prozent) seien inzwischen geboostert, teilte das Robert Koch-Institut am Samstag mit. Das ist wichtig für einen wirksamen Schutz vor der besonders ansteckenden Virusvariante Omikron. BERLIN - Mindestens die Hälfte der Bevölkerung hat eine Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus erhalten. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 15:28) weiterlesen...

WDH: Ampel-Abgeordnete kündigen Entwurf für Corona-Impfpflicht an. (Im letzten Absatz, erster Satz, wurde die Schreibweise eines Vornamens berichtigt: Katrin rpt Katrin) WDH: Ampel-Abgeordnete kündigen Entwurf für Corona-Impfpflicht an (Wirtschaft, 21.01.2022 - 15:08) weiterlesen...

Experte: Besonders Risikogruppen profitieren von angepasstem Impfstoff. Er gehe fest davon aus, dass Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere Krankheitsverläufe wie etwa ältere Menschen von der Impfung mit einem angepassten Vakzin profitieren würden, sagte Sander am Freitag in einer Videokonferenz des Science Media Centers (SMC). BERLIN - Der Berliner Infektionsimmunologe Leif Erik Sander hält eine Anpassung des Corona-Impfstoffs an die sich rasant ausbreitende Omikron-Variante für einen wichtigen Schritt besonders für Risikogruppen. (Boerse, 21.01.2022 - 14:55) weiterlesen...

Ampel-Abgeordnete kündigen Entwurf für Corona-Impfpflicht an. Die Gruppe spricht sich für eine Pflicht ab 18 Jahren aus, sie will nach der für nächsten Mittwoch geplanten Orientierungsdebatte im Parlament an einem Entwurf dazu arbeiten, wie es in einem am Freitag bekannt gewordenen Schreiben heißt. Es liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. BERLIN - Sieben Abgeordnete der Koalitionsfraktionen von SPD, FDP und Grünen haben einen ersten Gesetzentwurf für die Einführung einer allgemeinen Corona-Impfpflicht angekündigt. (Boerse, 21.01.2022 - 14:19) weiterlesen...

Knapp die Hälfte der Bevölkerung hat Booster-Impfung bekommen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag haben bisher 41,2 Millionen Menschen oder 49,6 Prozent der Bevölkerung eine solche Booster-Impfung bekommen. Diese ist wichtig für einen wirksamen Schutz vor der besonders ansteckenden Virusvariante Omikron. BERLIN - Im Kampf gegen das Coronavirus hat fast die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland mittlerweile eine Auffrischungsimpfung erhalten. (Boerse, 21.01.2022 - 14:05) weiterlesen...

KORREKTUR: Rückgang der täglichen Impfquote im Vergleich zur Vorwoche (Im 1. Absatz missverständlicher zweiter Satz entfernt) (Boerse, 20.01.2022 - 14:40) weiterlesen...