Produktion, Absatz

PFULLENDORF - Der insolvente und schon stillgelegte Küchenbauer Alno in Pfullendorf soll nun künftig doch wieder produzieren.

19.12.2017 - 11:23:25

Küchenbauer Alno soll mit gut 400 Mitarbeitern wieder produzieren. Der Finanzinvestor Riverrock übernehme wesentliche Teile wie Maschinen, Grundstücke sowie die Markenrechte und plane, mit rund 410 Mitarbeitern so bald wie möglich wieder Küchen zu bauen, teilte Insolvenzverwalter Martin Hörmann am Dienstag nach einer Betriebsversammlung mit. Der Kaufvertrag sei bereits unterschrieben, es müssten aber noch einige zentrale Bedingungen erfüllt werden. Dazu zählen unter anderem die Zustimmung des Gläubigerausschusses und auch die Gewährung von Kurzarbeitergeld durch die Arbeitsagentur.

Den Kaufpreis hatte Hörmann in einer Pflichtmitteilung an die Börse am Montagabend auf 20 Millionen Euro beziffert. Alno hatte im Juli einen Insolvenzantrag gestellt. Weil sich zunächst kein Käufer fand, hatte Hörmann vor knapp einem Monat das Aus für den Küchenbauer und die Entlassung aller Mitarbeiter verkündet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Kretschmann hofft auf Zuständigkeit des Bundes für Fahrverbote. Er hoffe, dass das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag entscheide, dass Fahrverbote in die Zuständigkeit des Bundes fielen, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag in Stuttgart. Sollte das anders kommen, wäre das schlecht für das Land. "Wenn wir verlieren, kriegen wir dicke Probleme an die Backe", meinte Kretschmann. Denn das Land könne mögliche Verbote in Eigenregie kaum kontrollieren. STUTTGART - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält Diesel-Fahrverbote zur Luftreinhaltung in Städten ohne eine einheitliche Bundesregelung kaum für umsetzbar. (Boerse, 20.02.2018 - 14:44) weiterlesen...

Hühnchennotstand bei britischem KFC könnte ganze Woche andauern. Das teilte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag mit. Hunderte Restaurants mussten wegen Lieferproblemen seit dem Wochenende vorübergehend schließen. Auch am Dienstag blieben noch mehr als 500 der 900 Filialen dicht. WOKING - Der Hühnchennotstand bei der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken in Großbritannien und Irland könnte bis Ende der Woche andauern. (Boerse, 20.02.2018 - 14:26) weiterlesen...

ADAC: Diesel-Nachrüstung reduziert Stickoxid-Ausstoß um die Hälfte. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des ADAC Baden-Württemberg. "Unser Test hat gezeigt: Nachrüstung funktioniert und kann mit Unterstützung der Hersteller sogar zeitnah umgesetzt werden", sagte ADAC-Vorstandschef Dieter Roßkopf bei der Vorstellung der Test-Ergebnisse. STUTTGART - Die technische Nachrüstung von Euro-5-Dieselfahrzeugen kann deren Stickoxid-Ausstoß um 50 Prozent, in manchen Fällen sogar um mehr als 70 Prozent senken. (Boerse, 20.02.2018 - 13:45) weiterlesen...

Hemdenhersteller Olymp nimmt Südostasien in den Blick. Erstes Ziel sei Thailand, danach sollen Indonesien, Malaysia und Vietnam folgen, sagte Geschäftsführer Mark Bezner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Vier Verkaufspunkte, sogenannte Shop-in-Shops in Kaufhäusern der thailändischen Hauptstadt Bangkok habe Olymp in den vergangenen Monaten bereits eröffnet. Bis Ende des Jahres sollen landesweit sieben weitere hinzukommen. Die Bekleidungsfirma aus Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart kooperiert in Thailand mit dem Unternehmen Thanulux, zu dem diverse Modemarken aus aller Welt gehören. BIETIGHEIM-BISSINGEN - Der Hemdenhersteller Olymp baut sein Geschäft in Südostasien aus. (Boerse, 20.02.2018 - 13:35) weiterlesen...

Wal-Mart macht weniger Gewinn als erwartet - Online-Wachstum schwächt sich ab. Im vierten Geschäftsquartal schwächte sich das Wachstum der im Internet erzielten Umsätze ab, wie der Konzern am Dienstag in Bentonville mitteilte. Auch beim Gewinn kam der Konzern nicht so voran wie von Analysten erhofft. Der Ausblick auf das laufende Jahr blieb ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. BENTONVILLE - Der US-Handelsriese Wal-Mart hat zum Jahresende hin an Fahrt verloren. (Boerse, 20.02.2018 - 13:20) weiterlesen...

US-Baumarktkette Home Depot kann Aufschwung am Häusermarkt weiter nutzen. Im vierten Quartal steigerte der Konzern den Umsatz auf vergleichbarer Fläche um 7,5 Prozent, wie das Unternehmen in Atlanta mitteilte. Damit fiel das Plus stärker aus als von Analysten gedacht. Auch insgesamt verbuchte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 7,5 Prozent auf 23,9 Milliarden US-Dollar, unter dem Strich legte der Gewinn um 2 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar zu. ATLANTA - Die US-Baumarktkette Home Depot schlägt weiter Kapital aus dem Aufschwung am US-Häusermarkt. (Boerse, 20.02.2018 - 12:55) weiterlesen...